Aus dem Goldenen Buch: “ Der Geier hebt seine Schwingen „

Liebe Lichtwesen,

wenn Ihr die Durchsagen, welche Alfred erhielt, unten lest und reinfühlt, was bekommt ihr als Infos rein, bzw. welche Bilder und Gefühle nehmt ihr war. Ich würde mich freuen, wenn ihr dies hier auf dem Blog als Kommentar einstellt, alles Liebe von Charlotte

.

Lieber Wolf,
heute Morgen erhielt ich zwei weitere Botschaften auf der Seite 12 des Goldenen Buches, die ich gerne mit Dir und Deinen Lesern teilen möchte:

Gegen 06.00 Uhr wachte ich auf und spürte, dass ich nun eine weitere Botschaft für das Goldene Buch erhalten würde. Ich stimmte mich ein, bereitete mich auf die nun vor mir liegende Begegnung vor und wurde überrascht:

Noch bevor ich die Botschaft entgegennahm, tauchte vor meinem inneren Auge ein “Goldenes Kalb” auf. Es stand auf einem Sockel, es fehlte ihm jedoch der Kopf!

Mir gegenüber standen St. Germain und Maria und ich ahnte, dass ich nun zwei Botschaften erhalten würde.

St. Germain übermittelte die erste Botschaft. Er bat mich, die Seite 12 des Buches aufzuschlagen.

Die obere Hälfte der Seite zeigte einen Geier, dazu bekam ich folgende Botschaft:

St. Germain:
„Der Geier hebt seine Schwingen 
in der Nacht, wenn der Frost am größten ist. 

Hüte deine Augen, so dass du nicht geblendet wirst.“ 

Tief im Innern spürte ich, dass wir uns alle auf einen bedeutenden Moment zubewegen.

Maria übermittelte den zweiten Teil der Botschaft:

Maria:
„Die Blume des Lebens erblüht, 
wenn die Nacht am dunkelsten ist.“

Wir verabschiedeten uns und ich blieb nachdenklich zurück…

Anmerkung

• Ich fühle, dass das “Goldene Kalb” mit dem fehlenden Kopf in einem engen Zusammenhang mit den beiden Botschaften steht.
• Zudem spüre ich in meinem Innern, dass der Hinweis “Hüte deine Augen, so dass du nicht geblendet wirst” etwas mit einer Täuschung zu tun hat

Quelle und weitere Details : http://www.das-goldene-buch.net

In Liebe, Alfred

.

Quelle: http://nebadonia.wordpress.com/2014/12/30/das-goldene-buch-30-dezember-2014-der-geier-hebt-seine-schwingen/#more-21476

.

Dieser Beitrag wurde unter Durchsagen abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Aus dem Goldenen Buch: “ Der Geier hebt seine Schwingen „

  1. Michaela schreibt:

    Hallo Ihr Lieben,

    also für mich geht es genau um den Punkt, den ich kürzlich schon in meinem anderen Kommentar angesprochen habe (bei den falschen Dualseelen etc., die ja sozusagen auch nur ein 3-D-Konzept sind, mit dem Dunkles getrieben werden kann, auch wenn wir auf der höchsten Ebene Eins sind).

    Der Geier steht nach meinem intuitiven Gefühl für den Gott „Mammon“ (Geldsystem, Status, rein materielles Denken, Leistungsgesellschaft, sozusagen als Symbol für die 3. Dimension..) und die Blume des Lebens steht für Gott, für die Liebe, das Gottesreich, das Himmelreich in uns etc. (man kan das durchaus als Symbol für die sog. 5. Dimension sehen, um die es gerade geht, um die göttliche Matrix, die Urmatrix, die Blaupause…).

    Der Geier ist ja auch ein Aasfresser und ernährt sich daher von Totem, symbolisch von Altem.

    Er kommt in der Nacht, d. h. in der Dunkelheit, wenn der Frost am größten ist, also die Herzen am meisten geschlossen sind. Dieser Zeitpunkt ist jetzt.

    Die Blume des Lebens, das Neue (s. o.), kommt ebenfalls in der Nacht, wenn diese am dunkelsten ist, weil zu diesem Zeitpunkt die Liebe am meisten gebraucht wird. Dann erblüht sie, um uns den Neuen Tag, das Neue Sein, das Neue Zeitalter anzukündigen. Sie ist das Lebendige, das aus dem Toten (s. o.) entsteht. So funktioniert Schöpfung.

    Daher hat das goldene Kalb auch den Kopf ab. Das goldene Kalb als biblisches Sinnbild für den Gott Mammon ( zur Deutung s. o.) hat ausgedient. Dieser Zyklus ist beendet.

    Das Reich Gottes (für uns wohl aktuell in der 5. Dimension, evtl. auch noch darüber, je nach Bewußtseinszustand) ist nun wirklich nahe. Der neue Zyklus beginnt.

    Hütet euch davor, dass Ihr nicht geblendet werdet bedeutet, wie ich auch schon kürzlich ansprach:
    Lasst Euch vom Gott Mammon nicht täuschen, der auch gerne auf der spirituellen Linie reitet. Dabei ist er sehr raffiniert (vgl. auch „das Tier“ in der Johannesoffenbarung).

    Hört auf Euer Herz, auf Eure Intuition, nehmt den Verstand als Unterstützung zur Unterscheidung der falschen von den richtigen Propheten (Johannesoffenbarung) hinzu, verbindet Euch mit Gott und auch Eure Blume wird erblühen, bis es hier ein Blumenmeer gibt. Dann bricht der neue Tag an…

    Alles Gute und denkt daran, wie gut das passt: Morgen geht das Alte (Jahr) zu Ende und das Neue (Jahr) steht vor der Tür.

    Alles Liebe,
    Michaela

  2. Monika schreibt:

    Das ICH BIN ist integriert. Wir opfern unseren Verstand für das Herz, das Einheitsbewusstsein. Der Geier als Symbol der Erlösung, des inneren und äußeren Ausgleichs zwischen Himmel und Materie. Die Augen aufs Innere richten, sich nicht von äußeren Umständen blenden lassen.
    In diesem Zusammenhang fällt mir Jahn’s Botschaft ein
    Das Kalb als Sinnbild für die Religion – Fanatismus verengt die Sicht eines Menschen
    und verschließt das Menschenherz, Euphorie weitet den Blick eines Menschen und öffnet
    das Herz.
    http://www.lichtweltverlag.com/de/blog/index.html

    In der griechischen Tradition galt er als Abkömmling des Greifen, eines mythischen Geschöpfes, das meist mit einer Kombination von Merkmalen verschiedener Tiere dargestellt wird. Der Greif symbolisierte Himmel und Erde, Geist und Materie, Gutes und Böses, er war Wächter und Rächer. Bei den Assyrern kam der Todesengel in Gestalt eines Greifen, der die Einheit zwischen den solaren Aspekten des Falken und den nächtlichen der Katzentiere verkörperte und damit das Sinnbild unablässiger Wachsamkeit war. Der Geier ist also der Erbe des Greifen, und zwar als Wächter der Geheimnisse von Leben und Tod sowie als Weg der Erlösung.
    In Ägypten wurde Maat, die Göttin der Wahrheit und Gerechtigkeit, meist mit einer Geierfeder dargestellt. In einigen Teilen von Ägypten galt der Geier auch als mütterliches Symbol, wahrscheinlich weil er wie die Erde Leichname verzehrt. Der Archetypus der Mutter beinhaltete sowohl das Hervorbringen von neuem Leben wie auch die Wiederaufnahme von Körpern nach dem Tod.
    Bei den Pueblo-Indianern war der Geier ein Symbol der Reinigung. Seine Medizin sollte gestörte Harmonien wiederherstellen. Seine Federn wurden in Erdungsritualen verwendet, um nach Verwandlungs-Trancen die Rückkehr zum Selbst zu erleichtern. Bei solchen Übergängen wirkte der Geier unterstützend. Man traute ihm auch zu, Böses zu zerstreuen, den Kontakt mit den Toten herzustellen, Gegenstände zu entzaubern und sogar erschlagene Krieger wiederzubeleben.
    Der Volksmeinung nach zeigt die Rückkehr der Geier nach dem Winter das Ende des Frostes an.
    http://www.horstweyrich.de/seminare/krafttiere/geier.html

    Krafttier Kuh
    Die Kuh repräsentiert neben der Göttin Hathor vor allem die Weiblichkeit und nährende, versorgende Energie. Das Euter, mit Milch gefüllt, möchte Dich an den Lebensstrom und die allgegenwärtige Quelle erinnern und anschließen und alles Mangeldenken aus Deinem Leben bannen. Die Fülle, die Leichtigkeit und Lebendigkeit und damit einhergehende physische und psychische Gesundheit sind die Attribute, die dem Rind/der Kuh zugeordnet werden. Dieses Krafttier möchte Dich aufrufen, Dir selbst mehr Eigenliebe, Respekt und Wertschätzung zu schenken, damit Du Dein Leben voller Fülle und im Überfluss feiern kannst. Es gilt nicht sich zu verurteilen für getanene Taten, sondern daraus zu lernen und weiter zu gehen und Dir, Deinen inneren Bedürfnissen und Entschlüssen, treu zu bleiben.

    Die Unantastbare, die Verkörperung der Göttin, der Erde, die Lebensspenderin…http://de.wikipedia.org/wiki/Heilige_Kuh

  3. Pingback: Wird das Einführen des “Bedingungslosen Grundeinkommen in den Niederlanden” den Menschen gerecht ? | Einfache Meditationen 2

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s