Der Aufstieg findet zuerst in uns selbst statt, daher ist jetzt das Fühlen so wichtig !!!

Liebe Lichtwesen,

wir alle, die hier regelmäßig lesen, wir alle sind die Vorläufer, die den Aufstieg in uns selbst zuerst erleben, bevor es sich im außen zeigt. Es gab in den letzten Wochen noch einmal sehr starke Gefühle wahrzunehmen, die zum größten Teil vom Kollektiv waren, aber in uns noch was hervorgeholt hat.

Seit heute fühle ich eine große Leichtigkeit und ich habe auch Gedanken rein bekommen, dass wir am Grund sind. Es geht um das Gefühl, nicht geliebt zu werden, was eine der Urängste ist. Ich durfte schon seit Mitte Januar 2015 immer mehr das Einheitsgefühl wahrnehmen, trotzdem hatte auch ich noch einiges aufzulösen, was durch das Gefühl, mit allen verbunden zu sein, jede Form von Trennungsangst in mir gelöscht hat.

Ich habe mich so was von angenommen gefühlt, sodass ich sehr schnell in meine Mitte kam, wenn ich durch heftige Gefühle ging. Wichtig war, dass ich mich zurück zog, um mit meinem höheren Selbst zu sprechen.

Die Verschiebung ins Einheitsgefühl,  ist der Aufstieg in uns selbst in die große Geborgenheit, in die Liebe und die Leichtigkeit, die wir immer mehr jetzt erfühlen.

Das ist der innere Aufstieg, das ist das große Geschenk der Quelle, was wir jetzt erhalten. Und jeden Tag kannst Du die Welt und alles, was Dich umgibt immer mehr lieben.

Daher bitte ich Euch, sich immer mehr mit dem göttlichen Selbst, Eurer “ Ich-Bin Gegenwart“ zu vereinigen und ihr die Führung zu übergeben, sodass für jeden von uns das Wunder, von dem Alfred erzählt, erfahrbar ist. 

Um dieses Wunder zu erleben, brauchen wir unsere Gefühle, weshalb wir dafür ein geöffnetes Herz brauchen. Darin liegt jetzt unsere Aufgabe, unser Herz zu schützen, wie ein Baby vor all den heftigen Bildern, die wir zur Zeit in allen Medien aufgetischt bekommen, und all den Entladungen, die gerade bei allen Menschen stattfinden, die noch an sich arbeiten dürfen.Aus Liebe zu meiner Seele halte ich mich von all dem fern !!!

Nur so halten wir unser Herz offen und können die Liebe um uns in der Natur und überall wahrnehmen, bzw. können wir unsere Schwingung hochhalten.

Das ist jetzt die wichtigste Aufgabe für uns in dem Zeitabschnitt, den wir gerade erleben. Nur durch unsere hohe Schwingung, die wir für das Kollektiv halten, kann der Aufstieg sich im außen physisch manifestieren. Unsere Lebensaufgabe ist jetzt, jeden Tag immer mehr alles zu lieben, denn so erhöht sich die Schwingung und das Kollektiv wird über das Prinzip des 100. Affen, einfach mitgezogen. Sie erfahren den Aufstieg unbewusst und werden dann nach und nach spirituelles Wissen annehmen können. Alle die unbewusst mitgehen, haben es so vor der Geburt festgelegt und es gehen alle mit, die bereit sind auf ihr Herz oder ihre Intuition zu hören. Nur das zählt, nicht das spirituelle Wissen !!!

.

Daher stelle ich auch nicht mehr solange Texte ein und lese dies auch nicht mehr, um so aus dem Kopf zu gehen und Gefühle wahrzunehmen. Ich hoffe, dass dies alle verstehen, sollten trotzdem noch Fragen da sein, dann meldet Euch und fragt in Kommentaren nach.

In Liebe und Dankbarkeit zur Quelle und für Euer Dasein von Charlotte

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Gott- Alleinssein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

26 Antworten zu Der Aufstieg findet zuerst in uns selbst statt, daher ist jetzt das Fühlen so wichtig !!!

  1. Kerstin schreibt:

    Liebe Charlotte,
    ich bin in den letzten Tagen dermaßen gebeutelt worden, einfach nur schlimm…In manchen Momenten habe ich einfach keine Lust mehr und möchte nur nach Hause. Letzte Nacht war heftig, .. Tränen.. Weinen ….und genauso wie zu sagst, Trennungsängste, Alleinsein. Dann war Erleichterung angesagt, Sonnenschein und jetzt dein aufbauender Text. Was für eine Achterbahnfahrt ! Danke für dein Sein hier und für deine liebevolle Arbeit. Kerstin

    • Liebe Kerstin,
      bei mir war es in der Woche auch richtig heftig, doch seit heute geht es wieder aufwärts. Bevor wir ins Einheitsgefühl kommen, dürfen wir noch einmal durch unsere tiefsten Ängste gehen, doch am Ende kommen wir bei unserer Seele an, wenn wir dafür bereit sind.

      Die Achterbahn habe ich auch erfahren, körperlich und seelisch, doch nach Regen kommt immer Sonnenschein, dass ist immer so gewesen, und Du hast geschafft, liebe Dich dafür und sei dankbar dafür, dass unsere geistige Führung immer um uns ist, auch wenn wir sie nicht wahrnehmen, weil wir in so heftigen Gefühlen stecken. Ich wünsche Dir ab jetzt eine wundervollen Zeit, in Liebe von Charlotte

  2. Nataliya schreibt:

    Liebe Charlotte!

    Ich fahre sein Nov. 2014 den steilsten inneren Achterbahn. Von höchsten Gefühl verliebt zu sein in den tiefsten „ich komme mit der Welt nicht zu Recht, ich passe nicht rein, ich bin nichts wert“. Das allgemeine Zustand: Frühling in der Seele, Verliebtheit. Kann fast nichts Physisches tun. Das HERZ wurde vor paar Tage noch mehr geöffnet. Mein größter Wunsch seit Jahren war nach Hause anzukommen. Seit Januar wird mir gesagt: „Du bist angekommen, du hast es geschafft, du bist zu Hause. Du lebst und handelst von ZuHause aus.“
    Plötzlich bin ich da! Ich habe es mir ganz anders vorgestellt. Es hat sich sichtlich nicht sehr viel verändert, auch im Kopf nicht so viel.
    Jetzt lerne ich Tag für Tag, wie ist es von ZuHause aus im Hier und Jetzt zu leben (es gelingt nur selten). Ich weiß nicht wie ist es.
    Viele große und kleine Wunder passieren um mich herum.

    Charlotte, lieben herzlichen Dank für deine Arbeit!
    Du bist ein Anker für mich, Bestätigung, dass mit mir alles in Ordnung ist.

    • Liebe Nataiya,
      viele der hier Lesenden Lichtwesen sind schon zu Hause angekommen, haben die kymische Hochzeit mit ihrem Hohen Selbst erfahren, wissen es oft aber nicht.

      Zuhause sein bedeutet für mich, in einer Art von Geborgenheit zu leben, die wir auch innerlich spüren. Wir bemerken im außen, dass sich alles fügt, dass unsere innersten Herzenswünsche wahr werden, dass wir von der Urquelle geliebt werden, fühlen wir in uns selbst. Wir brauchen niemanden mehr im außen, wir fühlen uns ganz und rund.

      Dieses Gefühl habe ich seit Mitte Januar und es wird immer stärker. Das ist es, was jeder erfahren wird, der dafür bereit ist und Gott, oder die Urquelle zu sich in sein Herz einlädt. Von Zu Hause aus handeln bedeutet auf die inneren Impulse zu hören und diese umzusetzen.

      Das leben jetzt immer mehr und dies bedeutet, dass wir nicht mehr nach anderen schauen müssen, weil wir wissen, dass Gott sie führt.Ich helfe nur noch, wenn ich mindestens 2 mal dafür den Impuls erhalte.

      Das bringt große Erleichterung und Leichtigkeit. Ich hoffe, es hilft Dir weiter, was ich hier geschrieben habe, in Liebe von Charlotte

      • Nataliya schreibt:

        Vielen herzlichen Dank!!! Es hat mir schon sehr geholfen! Es erklärt auch warum ich seit paar Wochen eine Orakel-Karte „Hochzeit“ ziehe, es war für mich absolut unklar. Auf viele meine Fragen kriege ich die Antwort: Höre auf dein Herz, folge deiner Intuition.

  3. martin schreibt:

    Ich hatte einmal einen Traum. Einen haufen leute inklusive mir standen mit erhobenen Händen herum obwohl es keine wirkliche Bedrohung gab. Irgendwann habe ich zu denen gesagt dass ich das nicht mehr mitmache ich habe laut gerufen ich haue ab. Die Leute haben dann gesagt ich kann gehen denn sie könnten mich eh nicht mehr halten. Also bin ich gegangen. Jemand ist mir dann nachgelaufen und hat gesagt er komme mit. Nach einen kurzen fussmarsch kamen wir dann zu einer landebahn dort stand ein flugzeug. Wir sind eingestiegen und losgeflogen. Nach einer weile in der Luft fing das Zweimotorige Flugzeug plötzlich Feuer. Ich funkte zum Tower ob ich das Flugzeug jetzt fallen lassen darf da wir alles versucht haben den Brand zu löschen es aber nicht möglich ist und wir ansonsten mitabstürzen würden. Vom Tower kam per Funk das Ok und wir sprangen dann mit den Fallschirmen ab. Wir landeten dann auf dem Festland und dort waren nicht viele Leute aber dafür eine unheimlich friedliche und unbeschreiblich schöne Stimmung. Ich frage mich noch heute was der Traum zu bedeuten hat. Kennt sich jemand aus mit Traumdeutung? Wäre dankbar wenn mir jemand helfen würde das zu entschlüsseln. Übrigens das aufwachen im hier und jetzt war dann eher durchwachsen. Ich wäre gerne dageblieben😊

    • Lieber Martin,
      jeder könnte diesen Traum anders auslegen. Bitte Dein Hohes Selbst darum Dir mitzuteilen, was es bedeutet. Vielleicht ist es deshalb so passiert, damit Du immer mehr mit Deiner inneren Führung in Kontakt kommst. Das ist immer mehr von der Urquelle erwünscht,
      in Liebe von Charlotte

  4. ….angekommen sein heißt für mich
    alles, so wie es im Moment ist, annehmen…
    lasst eure Vorstellungen von dem, wie es sein soll, einfach weg
    Ich hole mir immer wieder in der Rückschau die Bilder, wie es vor 1 Monat/1 Jahr .. z.B. war,
    das beruhigt mich, weil ich merke, dass WIR doch wirklich vorwärts gekommen sind!

    zu dem Traum von Martin würde ich deuten : „totales loslassen ist geschehen“
    dies macht alle friedvoll
    genau das schaffen wir alle, die es wollen,
    wann auch immer
    -Zeit gibt es nicht mehr-
    aus voller Schöpferkraft

    In Liebe Lotte Ariadne

  5. morgaine schreibt:

    bedeutet angekommen sin auch ,daßes alles wieder laeuft wie vorher nach langer auszeit wieder gebraucht zu werden u wieder zu arbeiten u mit den leuten ringsherum streßfrei zu kommuniezieren .zu singen u zu lachen u die meinung zu sagen ,dann bin ich mit gottes hilfe angekommen u freue mich das es mich gibt lb u schoenen sonntag

    • Liebe Morgaine,
      es bedeutet dies nicht, so wie Du es hier beschreibst, denn dann unterstützen wir weiterhin die alte Energie. Es bedeutet jetzt sehr achtsam mich sich und allen zu sein, nur das Notwendigste zu arbeiten und den Rest über das Denken zu erschaffen. Wir sind die Lichtwesen, die durch unsere hohe Schwingung und unsere Gedanken die neue Erde erschaffen, in Liebe von Charlotte

      • martin schreibt:

        Ja ich arbeite nur das nötigste. Und wenn ich so still dasitze zuhause dann kommen mir plötzlich gedanken Wenn ich nicht soviel schaffe wie früher dann bin ich ein versager und ich werde der Gesellschaft nicht mehr gerecht usw….. Und das macht mich dann unheimlich traurig

  6. Kirstin schreibt:

    ❤ ❤ ❤ an alle … aber besonders an nataliya und kerstin und charlotte ❤ fühle so mit euch ❤ ich fahre auch immer wieder achterbahn ((( ❤ )))

  7. Kerstin schreibt:

    Danke an Charlotte und an Kirstin, es tut so gut damit nicht allein zu sein. Danke auch an alle, die ihre Erfahrungen hier teilen..das hilft sehr…hatte gestern und heute ganz komische untypische Kopfschmerzen, vorne hinter der Stirn, als wenn dort „gearbeitet“ wird… habe gleich Erzengel Raphael gerufen..
    Alles Liebe

  8. Mona Zerbe schreibt:

    Hallo liebe Kerstin,
    Hallo ihr Lieben,
    bei mir auch wieder Kopfdruck, Stirn, vom Feinsten, gestern und heute, und Zeitweise das Gefühl aus dem Körper rausgehoben zu werden. Und alte Ängste kamen auch wieder zum Vorschein sowie ein Unsicherheitsgefühl dazu. Zudem noch ständiger Gemütswechsel, mal so mal so, die Achterbahn. Meine Freundin hatte plötzliche nervige Zahnschmerzen gestern, die später wieder verschwunden waren.
    Ich wünsche uns allen viel Kraft, Schutz und liebevolle Begleitung.
    Danke dir wie immer liebe Charlotte und allen die sich hier austauschen für die wichtigen Infos.
    GLG Mona.

    • morphou schreibt:

      Hallo Ihr Lieben
      Ja,bei mir hat es gestern Abend wieder angefangen.Auch wieder alles im Kopfbereich plus so einer art Wanderzahnweh.Sehr seltsam.Was aber am schlimmsten ist,sind diese plötzlichen Schwächezustände.Als ob einem gleich der Kreislauf absackt.Ich habe sehr stark das Gefühl,das da draussen ein unsichtbarer Kampf abläuft,und das letzte Gift ausgespuckt wird…Wir müssen jetzt in unserer Mitte bleiben und uns gegenseitig auffangen liebe Herzgeschwister.Lasst uns der Finsternis begegnen mit Leichtigkeit,Lachen und Licht.Und mit viel viel Liebe…Bin in Gedanken bei euch,Morphou

      • Mona Zerbe schreibt:

        Hallo liebe Morphau,
        ja Wanderzahnschmerz bringt es eher auf den Punkt, war bei mir auch. Und absacken Kreislauf beschreibt das was ich auch meine, wie Boden unter den Füssen verlieren mit leichter Übelkeit, Schwäche und Unsicherheit, Herzstolpern.
        Das hatte ich sonst wenn eine Wehe in Anmarsch war/ ist für Mutter Erde auch.
        Meine andere Freundin hat sehr hohen Blutdruck dann, so merkt sie es.
        Dauert dann immer eine ganze Weile bis es sich wieder beruhigt.
        Mit Übungen in die Mitte zu kommen oder in Liebe mit Gefühl zu tauchen, so wie auch Charlotte es in einem Kommentar beschrieb.
        Fühle dich ganz doll gedrückt, danke für deinen, euren hilfreichen Kommentare, das macht doch vieles leichter.
        GLG an Charlotte, Mona.

  9. morphou schreibt:

    Guten morgen ihr Lieben
    Ja liebe Mona,das mit dem hohen Blutdruck ist momentan sehr auffällig.Meine Mutter ist 81 und hatte ihr Leben lang zu niedrigen Blutdruck (beide werte unter 100) vor einer Woche musste sie mitten in der Nacht zum Notdienst,der obere Wert war über 200! Meine Mutter sagt,sie fühlt das es von „aussen“ kommt.Von der Atmosphäre,sagt sie.Wir sind in einer großen Umwandlung.Bei mir haben sich heute die Grippesymptome verstärkt,dennoch spüre ich –das ist KEINE Grippe.Ich könnte noch jede Menge Symptome aufzählen die wirklich nichts mit Grippe zu tun haben.Z.B. stark klopfende und vibrierende Meridian und Akkupunkturpunkte.Manchmal nur die Punkte,manchmal ganze Linien.Zum Tanzen fehlt mir die Energie,leider.Tanzen war immer meine „Apotheke“…Trotzdem versuche ich in heilende Bewegung zu gehen,und wenn ich im Liegen tanzen muss.Mal was anderes,hihi.Möge die große Mutter euch alle beschützen,me poli Agapi(mit viel Liebe),Morphou

  10. Mona Zerbe schreibt:

    Hallo liebe Morphou,
    ja bei meiner Freundin auch Blutdruck um 200, der sonst ganz normal ist.
    Das Herz fühlt halt alles1:1.
    Bei mir auch manchmal das Gefühl (seit letzter Woche Donn.) das alles sehr anstrengend ist obwohl ich mich nur Bücke z.B. hi hi, fühle mich dann völlig überfordert.
    Grippe Symtome auch, Nasen laufen, Augen wie verheult u.s.w..
    Man hat schon zu tun. Ja Agapi, toll, jippi.
    Dann lass uns in Gedanken Tanzen und umarmen, wünsche dir, uns, viel Liebe,
    gehe jetzt Bäume umarmen, GLG Mona.

  11. morphou schreibt:

    Och,Bäume umarmen…darum beneide ich dich jetzt.sobald ich wieder bisle fit bin mach ich das auch.bussi,Morphou

    • Mona Zerbe schreibt:

      Hab heute für dich mitumarmt, soll dir schöne Grüße bestellen.
      Dabei kamen die Farben, rosa, pink, lila.
      Gute Genesung, bis bald, liebste Grüße Mona.

      • morphou schreibt:

        Danke,wie wundervoll von dir liebste Mona.ich vermisse den Wald. Wir haben hier bei uns in Hohenlohe noch richtig schöne uralte und unberührte Zauberwälder.Ach,hoffentlich bald…ich glaube,wenn wir das überstanden haben,haut uns so schnell nix mehr um.viel Licht und Liebe euch allen,Morphou

  12. Kirstin schreibt:

    ich finde es einfach nur schön, dass es euch gibt ihr lieben ❤ gott segne euch in jedem augenblick ❤

    ich kenn diese beschwerden auch, von denen ihr berichtet. da ich aber gar kein leben ohne schmerzen kenne, fallen sie mir womöglich manchmal gar nicht so auf. nur wenn sie gar zu arg sind. bei mir ist es dann eher die psyche, die mich quält mit druck und angst und innerer zerrtissenheit.

  13. morphou schreibt:

    Liebe Kirstin
    bitte glaub mir–Du wirst geliebt und gebraucht.in Gedanken sehe ich dich den dunklen,schweren Mantel der Traurigkeit ablegen und im neuen leichten und buntem Regenbogengewand dich selbst neu erfindest.ich umarme dich von Herzen,love you,Morphou

    • Mona Zerbe schreibt:

      Ach wie schön, ja genau so ist es.
      „Jeder Schritt ist ein Schritt nach vorn“, du schaffst das Kirstin wie wir alle auch.
      Ein Wandlungsprozess ist eben kein fliegender Wechsel, alles geht in seinem eigenen Tempo vorwärts. Alles ist Göttlicher Raum, und du bist eingebettet darin.
      Love & Peace für uns alle, liebste Grüße Mona.
      Ganz liebe Grüße an Charlotte.

  14. Monika schreibt:

    vielleicht hilft ja dem einen oder anderen dies hier, um die liebe zu fühlen, die wir alle von natur aus „ver-dienen“ ->SIND!!
    http://judysatori.com/
    link zum herz

    https://judysatori.com/expanded-ability/
    (dna recoding)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s