Das Goldene Buch – “ Die Hochzeit “ 16. 3. 15

Kapitel 6:  “ Die Hochzeit “ !

6.1.  “ Rückkehr des Bräutigams „

Am 16. März 2015

Früh am Morgen erwache ich aus einem tiefen Schlaf und spüre sofort die kraftvolle und gleichzeitig sanfte Präsenz des ICH BIN.

Schon gestern ahnte ich, dass das Kapitel „DIE RÜCKKEHR“ zu Ende gehen würde.

ICH BIN bestätigt nun mit dieser neuen Botschaft das Öffnen eines neuen Kapitels und bedeutete mir, dass dies ein sehr kurzes Kapitel werden würde.

Das neue Kapitel trägt den Namen „Die Hochzeit“ und die erste Botschaft des ICH BIN darin betrifft die „Rückkehr des Bräutigams“:

ICH BIN:

„Das Ziel ist erreicht!

Meine Kinder,
Äonen habt Ihr gelebt, gelitten, geliebt und diesen einen Moment erwartet:
Die Rückkehr Eures Bräutigams.

Nun steht Er vor Euch!

Seht in Seine Augen, die Euch ansehen, mit einer tiefen Liebe, wie Ihr sie noch niemals kanntet.

Ihr seid bereit, Euer Herz beginnt schneller zu schlagen.

Ist es nicht ein erhebender Moment, der Euch nun die letzten Schritte tun lässt?

Zögert nicht, Eurem Glück, Eurer großen Liebe entgegenzutreten.

Wahrlich, Ich sage Euch:Der Moment der Hochzeit ist gekommen!

Amen.“.

.

Neu eingestellt: Jeden Tag erhöhen die hereinkommenden M-Flares den Druck auf alles, damit es sich ändert !

.

Anmerkung

Diese Botschaft des ICH BIN ist eine ganz besondere, weitreichende Botschaft und veranlasst mich nun, ein paar ergänzende Worte zu schreiben.

In den letzten Tagen werden die Mitteilungen immer intensiver und detaillierter, auch wenn nicht alle dieser Informationen hier veröffentlicht werden.

Auch heute Morgen habe ich nach Erhalt der Botschaft diese auf mich wirken lassen und war überrascht von dem Teil der Botschaft Die Rückkehr Eures Bräutigams„.

Da ich keiner Weltreligion angehöre oder einer der Glaubensströmungen zugewandt bin, irritierte mich diese Aussage zunächst.

Obwohl ich bis zum 16. Lebensjahr „offiziell“ katholisch war – ich bin seit dem konfessionslos -, war mir dieser Ausdruck fremd.

Wie immer begann ich im Internet zu recherchieren und mir wurde schnell bewusst, dass diese Recherche „geführt“ wurde.

Die Informationen, die ich bei der Suche fand, sind für diese Botschaft bedeutend.

Mehr noch, das durch die vielen unterschiedlichen und symbolhaften Botschaften auf mich zunächst wie ein eng geflochtenes Netz aus Informationsfäden wirkende komplexe Knäuel begann sich heute Morgen aufzulösen, und enthüllt nun mehr und mehr seine ganze Bedeutung.

Welche Bedeutung also hat „Die Rückkehr des Bräutigams“?.

Für den an der Antwort interessierten Leser gebe ich die entsprechenden Quellen an:

* Die Braut Jesu

sowie

* Das Gleichnis von den 10 Jungfrauen

* 10 Jungfrauen – Wiederkunft und Ende der Weltzeit

Immer wieder werde ich von Lesern gefragt: „Was bedeuten diese Botschaften?“ und „Wann passiert „Es“?„.

Ich antworte heute nach dieser Botschaft darauf:

  • Haben diese Botschaften etwas mit der biblischen „Johannes Offenbarung“ und der „Apokalypse“ zu tun? – Ja!
  • Haben diese Botschaften etwas mit den biblischen Evangelien des Matthäus, Lukas und Daniel zur Endzeit zu tun? – Ja!
  • Haben diese Botschaften etwas mit der biblischen „Entrückung“ zu tun? – Ja!
  • Haben diese Botschaften etwas mit den Prophezeiungen der „Lakota“-Indianer und der „Rückkehr der Weißen Büffelfrau“ zu tun? – Ja!
  • Haben diese Botschaften etwas mit den Prophezeiungen der Hopi zum neuen „Fünften Zeitalter“ zu tun? – Ja!
  • Haben diese Botschaften etwas mit den Prophezeiungen zum „Aufstieg der Erde“ der „New Age“-Bewegungen zu tun? – Ja!
  • Haben diese Botschaften etwas mit den Prophezeiungen zum „Bewusstseinswandel und dem Beginn des „Goldenen Zeitalters“ zu tun? – Ja!
  • Und schließlich „Wann wird das alles geschehen?“. Auch hier wurde ich heute Morgen geführt zu „Jesu Rede über die Endzeit“ (Markus Kapitel 13,32): „Von dem Tage aber und der Stunde weiß niemand, auch die Engel im Himmel nicht, auch der Sohn nicht, sondern allein der Vater.“
  • .

Vor wenigen Tagen erhielt ich in der Nacht folgende kurze und sehr eindringliche Botschaft:

ICH BIN:
„Die Verheißungen werden nun erfüllt!“

Auch zu den Biblischen Verheißungen wurde ich heute geführt.

Die letzte darin aufgeführte Verheißung bezieht sich auf die biblische Offenbarung 21, 4, in der Gott ein Ende des Todes, der Sorgen und der Schmerzen zugesagt hat:

„““Und Gott wird abwischen alle Tränen von ihren Augen, und der Tod wird nicht mehr sein, noch Leid noch Geschrei noch Schmerz wird mehr sein; denn das Erste ist vergangen.

Ebenso wurde ich geführt zum „Buch Amos“ geführt und dort zum Kapitel 3:

3: Gehen zwei den gleichen Weg, ohne dass sie sich verabredet haben? 4: Brüllt der Löwe im Wald und er hat keine Beute? Gibt der junge Löwe Laut in seinem Versteck, ohne dass er einen Fang getan hat? 5: Fällt ein Vogel zur Erde, wenn niemand nach ihm geworfen hat? Springt die Klappfalle vom Boden auf, wenn sie nichts gefangen hat? 6: Bläst in der Stadt jemand ins Horn, ohne dass das Volk erschrickt? Geschieht ein Unglück in einer Stadt, ohne dass der Herr es bewirkt hat?

7: Nichts tut Gott, der Herr, ohne dass er seinen Knechten, den Propheten, zuvor seinen Ratschluss offenbart hat. …

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Durchsagen abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Das Goldene Buch – “ Die Hochzeit “ 16. 3. 15

  1. Angeliki schreibt:

    Ich muss ehrlich sagen, dass die Informationen aus der Bibel und der Torah sehr wichtig hierfür waren!

    Ich habe eine unglaubliche Wucht von Energie (was aber auch eine Gefühl von „Materie“ war, etwas festes und physisches) in meinem Körper gefühlt, als mir bewusst wurde, dass es sich um die Rückkehr Jesu handelt.
    Also, um das Christusbewusstsein, da es nicht nur um Christen oder Juden geht, sondern um den Zustand des Herzens, egal von welchem Menschen.
    Trotzdem gibt mir persönlich das Gefühl und die Bilder von einem personifizierten Jesus ein viel schöneres Erlebnis.

    Ich denke auch, dass diese „Rückkehr“ ein langsamer Prozess ist.
    Ich erlebe die Verschiebung des Raum-Zeit-Kontinuums seit ca. November in meinem Bewusstsein.
    Ab ca. Januar war es vielen Menschen schwindlig (was ich auch von Verwandten in Griechenland weiß).
    Seit Februar sind viele Menschen krank. Nicht nur mit einer „normalen“ Grippe, sondern mit vielen Magen-Darm Beschwerden. Ich habe vor ca. 3 Wochen gemerkt, dass mein Magen-Darm-Trakt eine sehr große Veränderung erlebt. Zum Glück habe ich alles ziemlich leicht erlebt, konnte letzte Woche für einige Tage nur Kartoffeln und Brot essen. Es geht zwar besser, aber mir ist auch ziemlich kalt.

    Magen und Darm sind die andere Hälfte unseres Nervenzellen-Zentrums. Deswegen ist auch deren Gesundheit so wichtig. Und sie sind auch die Hälfte unseres Bewusstseins und analog entsprechen sie auch unserer Gefühle und Emotionen.
    Diese Analogie und diese Reinigungen/Veränderungen zeigen uns genau die aktuelle Veränderung des Bewusstseins.

    Hier im Frankfurter Raum haben wir seit Ende Februar fast jeden Tag Sonne!
    Das ist auch ein großes Zeichen dafür, da sich das Wetter u.a. zum großen Teil von der kollektiven Seele bildet. Welche ich seit diesem Zeitpunkt als sehr fröhlich und zuversichtlich erlebe.
    Ein Gefühl von „ENDLICH, ist es soweit“.

    Doch das wichtigste ist natürlich das Gefühl, das man hat!
    Seit ca. 4 Wochen fühle ich so eine große Anhebung, die sehr beständig und irgendwie auch „absolut“ ist.
    Ich weiß, dass es nicht wie davor ist…. dass ich nicht wieder sehr tief fallen werde…
    Außer natürlich den Emotionen, die bei so vielen Energien auch negatives hervorbringen. Und in diesen Fällen bitte ich, dass diese sofort von mir genommen werden. Natürlich muss ich mich auch einbißchen anstrengen und ihnen die Tür schließen.

    Was ich aber auch noch vor ca. 4 Wochen angefangen hatte zu erleben, ist der wirkliche Wunsch nach einem Partner.
    Es war energetisch so erhebend, denn es ließ mich die ganze Zeit wirklich schweben! Das war für mich u.a. der große Schlüssel, um in diesen Energien zu bleiben und die Hoffnung oder die Geduld nicht zu verlieren. Geduld deswegen, weil ich mir natürlich wünsche, dass einiges zur physisch-irdischen Realität werden.

    Es kam dazu, dass ich mir im Internet bestimmte Profile von Schauspielern anschaute.
    Bis ich jemanden gefunden habe, bei dem ich viel sah. Nachdem ich mir sein Horoskop angesehen habe, wusste ich, was ich davor gesehen hatte. In seinem Gesicht (Augen, Lächeln) und in seiner Stimme.
    Natürlich sah ich mich, meine Anteile!

    Was ich auch irgendwie witzig finde, ist heute diesen Beitrag zu lesen….
    Ich dachte zuerst, dass es sich um die männlichen Anteile handelt, die natürlich jeder, ob Mann oder Frau, in uns haben.

    Jedoch, wie ich auch oben beschrieben habe, fühle und sehe ich wirklich Jesus in menschlicher Gestalt und das tut so gut!
    Dass ein/dieser große Anteil zu mir kommt….
    Er ist noch auf den Weg…. aber ziemlich nahe…

    Das ist jedoch das, was uns zum Christusbewusstsein führt.
    Die Ganzheit unserer Anteile in uns!
    Ich fühle es als das männliche.

    Angeliki 🙂

    • Liebe Angeliki,
      vielen Dank für diesen ausführlichen Kommentar, der es in etwa uns aufzeigt, was gefühlsmäßig in uns geschieht. Ich wollte Dir immer das Video von Jill Bolte zusenden, habe aber erst vor zwei Tagen wieder den Namen im Kopf und hier ist der Beitrag als Link, den ich darauf eingestellt habe. Hier ist der LINK: https://einfachemeditationen2.wordpress.com/2015/03/15/gehirnforscherin-jill-bolte-erlebte-die-bedingungslose-liebe-die-uns-in-wahrheit-umgibt/
      Ich freue mich für Dich, dass Du alles so positiv wahrnimmst, alles Liebe von Charlotte

      • Angeliki schreibt:

        Danke Charlotte.
        Den Bericht mit Jill habe ich gesehen.

        Ich habe sogar dieses Gespräch mit ihr und Oprah Winfrey gesehen

        Er geht über 1,5 Stunden und ist auf englisch (mit spanischen Untertiteln) aber sehr sehenswert. Die Sprache, die sie sprechen, ist sehr einfach und leicht zu verstehen.
        Dort spricht sie ausführlicher und mit vielen Details und Emotionen über ihre Erlebnisse und über die Funktionen unseres Gehirns. Vor allem über die zwischenmenschlichen Beziehungen bei Menschen mit mentalem „Anderssein“.

        Allerdings muss ich auch sagen, dass ich während des Interviews sehr stark das Gefühl hatte, dass Jill ein Walk-In hatte.
        Was aber im Endeffekt egal ist, denn es geht um die Gefühle, die sie weiter gibt.

        Es ist momentan nicht immer so positiv. Meistens.
        Es sind auch heftige Energien.
        Aber ich wünsche mir und ehrlich gesagt, verlange ich auch öfters von der Urquelle, dass ich fast kaum etwas von den Sachen wahrnehme. Denn ich kann einfach nicht mehr. Ich passe auf mich auf, mache langsam, aber diese Energien oder heftige Schmerzen und Reinigungen möchte ich nicht mehr extrem erleben.
        Ich mache intensive Reinigungen seit einem Jahr, sehr viel mit Ernährung, und irgendwo geht es auch anders.

        LG
        Angeliki

  2. morphou schreibt:

    Yassou Angeliki,Schwester meiner Heimat
    Deine Worte haben mich sehr berührt,denn sie bestätigen vieles was ich auch wahrnehme.Ja momentan ist es gesundheitlich sehr schwierig(seit 5 Wochen Grippe)aber gleichzeitig spüre ich das wir uns dem großen Finale nähern und verrückterweise habe ich null Angst.Es ist eher im Gegenteil.Ich fiebere förmlich diesem etwas entgegen,ohne zu wissen was da eigentlich genau kommt.Aber das ist alles so egal geworden.Wichtig ist nur DAS es geschied.Und mein Gefühl sagt FREITAG…Me poli Agapi,Morphou

    • Angeliki schreibt:

      Yassou Morphou (apo omorphoula?)

      Ja, die Symptome dauern auch bei mir an. Bei mir ist es die Kälte und Magen-Darm sind noch nicht 100%.
      Was witzig ist, kurz bevor all das bei mir begann, vor über drei Wochen, sagte ich zur Urquelle, dass es Zeit wäre, dass meine Verdauungsorgane umgewandelt werden und es allgemein meinem Körper besser gehen soll. Ich habe zur dieser Zeit noch nicht hier gelesen.
      Wenn man sehr feinfühlig ist und das ganze Leben immer den ganzen Schmerz anderer Menschen fühlt, geht das vor allem an den Darm und dann natürlich an die anderen Organe.
      Und kurz darauf passierte das. Als wusste ich es irgendwie und musste es aber noch mal direkt aussprechen….

      Angst habe ich auch nicht. Daran denke ich auch manchmal, weil so viele Jahre davor immer gesagt wurde, man solle sich materiell mit Lebensmittel usw. ausrüsten.
      Bis jetzt fühle ich gar nichts in dieser Richtung, dass es für mich notwendig wäre.
      Im Gegenteil, ich fühle auch eine Fülle in mir, ein „Alles ist ok“.

      Ich wünsche dir sehr baldige Genesung!
      Xairetismous, perastika sou und alles Liebe für dich! 🙂
      Angeliki

      • morphou schreibt:

        Danke liebe Angeliki
        Ja,omorphoula nennen mich manche Verwandte,aber der Name auf den ich getauft wurde ist Evmorphia.Das mit den Verdauungsorganen hatten mein Freund und ich vor 4 jahren als wir auf Vegetarier umgestiegen sind und wir haben es keinen Tag bereut.
        Ja das da „draussen“ fühlt sich für mich irgendwie an,als wenn die ganze Welt seit geraumer zeit die Luft anhält,und jetzt bald der Moment kommt wo es einfach nicht mehr geht und die Welt nach Luft schnappt wie ein Ertrinkender.Die Anspannung ist enorm,und wir alle brauchen jetzt neuen Atem.Ich hoffe das es uns allen bald besser geht (Mutter Sonne hilft…) Wie schön das wir uns hier begegnen Angeliki.Bis bald und charika para poli,Morphou

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s