“ Respekt “ vor allen Lebenwesen, ist eine der tragenden Säulen im Jetzt der 5. Dimension

Liebe Lichtwesen,

der Respekt vor anderen Wesen ist eine der wesentlichen Grundlagen unseres Zusammenleben und es fördert alles in eine positive Grundausrichtung ! Wer dies so lebt, wie es hier beschrieben wird, hat es geschafft, in der Liebe zu sein. Ich wünsche uns allen diese Fähigkeit und bedanke mich bei Martin Gadow von Paoweb für diese Übersetzung, in Liebe von Charlotte

.

-Respekt –

 

16. April 2015

Ihr Lieben,

lasst uns einen Diskurs über die Qualität der Liebe abhalten, die als Respekt bekannt ist. Respekt sich selbst und Anderen gegenüber zeigt man dadurch, dass man sich in jeder Situation mit Höflichkeit, Ehrerbietung und Würde artikuliert. Je mehr man das eigene Selbst begreift, desto mehr beginnt man zu erkennen und zu schätzen, wie einzigartig und wertvoll der Andere ist, und dies führt zu gesundem Respekt sich selbst und Anderen gegenüber. Es hilft dem Einzelnen, sein persönliches Potential, seine Talente und seine Fähigkeiten zu entwickeln. Das erfordert, dass der Einzelne das Selbst als das akzeptiert, was es im Moment ist, während er zugleich daran arbeitet, zu der Person zu werden, von der er schon immer geträumt hat. Tag für Tag arbeitet man daran, seine Selbst-Achtung und den Eigen-Respekt aufzubauen, indem man gute Gedanken über sich selbst denkt, oft genug lächelt und ein physisches Erscheinungsbild aufrechterhält, das das positive Selbst-Vertrauen stärkt. Man freut sich am täglichen Leben und an allem, was dieses bietet, und behält die Zuversicht, dass etwas Gutes kommen wird. Man hält den eigenen Standard aufrecht und arbeitet daran, die ersehnten Ziele zu erreichen. Man ist bestrebt, erfolgreich in seinem Tun zu sein, statt einem (ausgetretenen) Pfad zu folgen, den bereits Andere gegangen sind. Konstant arbeitet man darauf hin, das zu erreichen, was einen glücklich macht, was von Leidenschaft, Enthusiasmus und Inspiration erfüllt ist; das verleiht einem die Würze, die Vitalität, die Selbstaktivierung und den Eigenrespekt.

Solche Menschen bleiben fest bei ihren Überzeugungen, bei ihrer Wahl, bei ihren Entscheidungen, die sie getroffen haben. Sie wissen, dass ihr Gefühl für den Selbstwert, für ihre Zufriedenheit, für ihre Selbstachtung und ihre Fröhlichkeit von innen kommen – und nicht von Menschen um sie herum. Wenn sie die Dinge finden, an die sie wirklich glauben, spielt es keine Rolle, was irgendein Anderer darüber denkt. Wenn sie mit dem glücklich sind, der sie selbst sind, führt das unwillkürlich dazu, dass die Anderen um sie herum sie mit dem Respekt behandeln, den sie verdienen. Dadurch, dass sie sich selbst und ihre eigene Identität respektieren, verhalten sie sich auch anderen Menschen gegenüber rücksichtsvoll. Sie respektieren und schätzen auch Andere als einzigartige Personen, die vielleicht anders denken und empfinden mögen und die Welt vielleicht auf ganz andere Art und Weise wahrnehmen. Sie sind willens, über sich selbst hinauszugehen und die Chance zu nutzen, ihre eigenen Erfahrungen zu erweitern. Mit anderen Menschen auf eine Weise in Beziehung zu treten, die liebevoll, wertschätzend und hilfreich dabei ist, die Individualität der anderen Person aufrechtzuerhalten, demonstriert die eigene Fähigkeit zu Respekt. Solche Menschen wissen, dass Toleranz, Offenheit und Respekt füreinander zum Ausdruck höherer geistig-spiritueller Qualitäten führt, die sich in all ihren wechselseitigen Interaktionen manifestieren. Dies führt zu höchst positiven und liebevollen Resultaten für alle Betroffenen, wenn es in die Tat umgesetzt wird.

Wenn man über die menschlichen Begrenzungen und Bedingungen hinaus auf die positive Lebenskraft in allen Dingen blickt, begreift man, dass die spirituelle Reise einer jeden einzelnen Person ein einzigartiger Vorgang ist, der nur aus der eigenen Perspektive wahrgenommen werden kann, als (persönlicher) Weg des Weiterwachsens hin zu höherem Bewusstsein. Ein solcher Mensch übernimmt die Verantwortung für all sein Denken und Handeln und lenkt die Kraft seiner Intention in eine liebvolle und positive Richtung. Er ehrt in freundlicher, liebvoller und mitfühlender Weise die aus freiem Willen getroffene Entscheidung jeder anderen Person und bestärkt diese so auf ihrem individuellen Pfad der ‚Selbst-Entdeckung‘. Solche Menschen handeln vom Standpunkt der LIEBE und des Respekts in allen Dingen aus, und diese Praxis hilft ultimativ dem Wohl der Menschheit und der Welt. Sie sind selbstsicher und hinsichtlich geistig-spiritueller, ethischer und moralischer Werte weit entwickelt, und sie praktizieren LIEBE in jedem Augenblick, in jedem Aspekt ihres Lebens. Sie behandeln Andere so, wie sie selbst auch behandelt werden möchten, wissend, dass ihr Respekt und ihre Wertschätzung einer anderen Person ein Beispiel dafür sind, wie viel Selbstachtung und Selbstwertgefühl sie auch sich selbst gegenüber entgegenbringen.

Es ist wichtig, dass jeder Einzelne Beispiele der Qualitäten der LIEBE und des Respekts innerhalb seiner eigenen Lebensgemeinschaft erbringt, in der Alle einander als Brüder und Schwestern behandeln. Wenn man eine Gemeinschaft mit den Anderen zusammen in Kooperation, gegenseitigem Respekt und gegenseitiger Wertschätzung aufbaut, hilft diese Haltung auch, diese Gemeinschaft lebendig zu halten. Eine solche Gemeinschaft schließt kulturelle Vielfalt ein und schätzt die kulturellen Unterschiede im Verständnis dessen, wie dieser wechselseitige Prozess das Lehren und Lernen einer jeden Person in der eigenen Kultur beeinflusst, berührt und bereichert. Man entdeckt Gemeinsamkeiten in spirituellen Überzeugungen und Vorlieben. Darin kommen Sensitivität und gegenseitiger Respekt gegenüber den Verschiedenheiten in den jeweiligen Überzeugungen zum Ausdruck, weil die entsprechenden geistig-spirituellen Bedürfnisse respektiert und anerkannt werden. Solche Menschen sind miteinander allezeit ehrlich, freundlich und durchschaubar und nehmen sich die Zeit, zuzuhören und wirklich wahrzunehmen, was der Andere sagt. Sie ordnen die jeweilige Ansicht mit Respekt ein und versuchen dabei, die positive und produktive Kommunikation aufrechtzuerhalten.

Respektvolle Menschen praktizieren Bescheidenheit (Anstand), Einfachheit und Demut in allen Dingen. Sie versuchen nicht, Andere mit ihren eigenen Ansichten oder Leistungen zu beeindrucken sondern lassen Anderen den Spielraum, ihren Selbstwert zu wahren. Respekt basiert auf dem Zugeständnis, dass jede Person wichtig ist, unabhängig von ihrer Hautfarbe, Überzeugung, Religion oder Rasse, und verdient, in Würde behandelt zu werden. Das schließt ein, auch Unterschiede zwischen den Menschen anzuerkennen zu wertzuschätzen, – sowie, den Standpunkt einer anderen Person zu respektieren, das Recht zu haben, ihre eigene Überzeugung zu vertreten. Doch jeder Person muss auch das Bedürfnis zugestanden werden, über die Unterschiede zu reflektieren und bemüht zu sein, diese zu verstehen, zu ergründen – und beiderseitige Erkenntnisse, Überzeugungen und Praktiken mit offenem Geist und offenem Herzen miteinander zu vergleichen. Die Überzeugung, Kultur und die Praktiken anderer Menschen zu akzeptieren und zu respektieren ist ein wichtiger Schritt, der den eigenen Geist der Welt um sich herum und der Einzigartigkeit eines Jeden in seiner Andersartigkeit gegenüber öffnet. Den Überzeugungen und Ansichten anderer Menschen gegenüber aufgeschlossen und an ihnen interessiert zu sein, erweitert und bereichert das eigene Bewusstsein.

Und wenn ich mich nun wieder von euch verabschiede, verneige ich mich vor euch in liebevollem Respekt.

ICH BIN Erzengel Gabriel.

.

©2009-2015 Marlene Swetlishoff/Tsu-tana (Soo-tam-ah

) Hüterin der Symphonien der Gnade. Es ist erlaubt, diese Botschaft zu verbreiten, solange sie vollständig und völlig unverändert wiedergegeben wird und der Name des Autors, sein Copyright und seine Website mit angeführt werden

Danke dafür, dass Sie die unten angegebenen Website -Links mit anführen, wenn Sie diese Botschaft posten. Es wurde von Martin Gadow von PAO- Web übersetzt

http://www.therainbowscribe.com

http://www.movingintoluminosity.com

Hier ist der Link, wo weitere Übersetzung von anderen sehr lehrreichen Texte von EE Gabriel eingestellt sind !

Quelle: http://www.torindiegalaxien.de/00gabriel/7gabriel.html

.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Verantwortung übernehmen abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu “ Respekt “ vor allen Lebenwesen, ist eine der tragenden Säulen im Jetzt der 5. Dimension

  1. petra schreibt:

    liebe charlotte ❤

    ich danke dir für diesen text. genauso erlebe ich es. man nennt das "wahre liebe".
    in sich reinspüren, selber reflektieren, ängste weglassen.
    wer an die wahre liebe glaubt, der hat keine angst mehr, den anderen zu verlieren. man kann jemanden auf verschiedene weise "verlieren", aber ein mensch hat nun einmal mehrere körper 🙂
    genauso die sensitivität – ich nenn das immer "nuancen". so wie es in der musik laut und leise, weich und hart gibt, so ist auch die zwischenmenschliche kommunikation. in sprache und gesten, genauso blicke. man kann in die seele reinschaun ❤
    wahre liebe läßt die zeit weg und man spürt den anderen ohne ihn zu sehen anhand von glücksgefühlen. es hat ein eigenleben welches überhaupt nix mit hormonen zu tun hat.
    es fließt, da leichtigkeit sich ausdehnt und die 3.dichte verläßt. gravitation wird sozusagen aufgelöst 🙂
    durch diese ausdehnung gibts auch nicht mehr das gefühl des "habenwollens". fest-halten ist 3.d-dichte 😉
    bei menschen die einem nicht so nahe stehen, genauso, bei denen kann man reinspüren und wärme übers herz senden. somit ist man auch "groß-züg-ig". verstehen hat da wohl auch etwas mit verständnis zu tun – also da gibts nicht die selbe "wellenlänge" aber man kann anknüpfungspunkte suchen 🙂
    und man muß sich im voraus schon bewußt machen, wenn interaktionen stattfinden, worauf sie hinauslaufen können. da gehts um weitsicht und die frage, ob sich ein sogenannter "kampf" lohnt. also wer sich selber ehrt, läßt nicht alles mit sich machen 😉

    liebe grüße ❤

    • Liebe Petra,
      ich danke Dir für Deine ausführlichen Darlegungen, dem ich in vielen Teilen zustimme, weil ich es ähnlich erlebe, doch der Weg dahin dauert noch ein wenig, bis alle dies kapieren, alles Liebe von Charlotte

  2. petra schreibt:

    leute, wir müssen endlich mal was tun wegen der privatisierung von wasser. um nestle, die sind bei mir hier auch in der nähe, kümmert sich einfach niemand drum.
    die haben firmennamen aufgekauft, schröpfen von überall das wasser, selbst aus naturschutzgebieten und dort wo es wassermangel gibt.

    man sollte mal alle aufgekauften namen auflisten und die menschen auffordern diese „produkte“ zu verweigern.
    die gehen ja auch in arme gebiete, schröpfen das wasser als grundwasser und verkaufen es in flaschen teuer auf der straße.

    wir müssen aufklären. ich hab das schon vor jahren in foren probiert. leider denken viele nich um die ecke oder wie es immer heißt, nur bis zur eigenen nasenspitze. wasser ist ein element und gehört niemandem! auch nicht nestle darf einfach stehlen um zu verkaufen. es ist diebstahl wenn freies geschröpft wird und dann als handelsware verkauft wird! wir menschen bestehen zum größten teil aus diesem lebenswichtigem element. und viele andere wie pflanzen, bäume, tiere, brauchen es auch. wasser bedeutet leben 😉

    hier mal wieder ein link dazu
    http://netzfrauen.org/2015/04/22/kalifornien-trotz-duerre-und-abgelaufener-genehmigung-nestle-bedient-sich-am-wasser/

  3. petra schreibt:

    hab noch was. hab erst gestern wieder drüber gelesen. undzwar geht es um sogenannte rassistische schimpfwörter. kennt man ja schon, daß eva hermann nicht mehr „autobahn“ sagen durfte, weil hitler die baute.

    hier wieder so ein beispiel:
    https://jungefreiheit.de/kultur/gesellschaft/2015/neger-ist-schlimmer-als-nutte/

    und es gibt eine 70-jahre altes firmenlogo einer familie die sich selber viel engagiert und nun durch STUDENTEN diskriminiert werden, weil sie mit nachnamen neger heißen und das firmenlogo einem neger ähnelt. sowas ist sowas von traurig. selbst politiker diskriminierten – die grünen!
    einfach nach thomas neger schaun oder thomas humba.

  4. marinaaminathi schreibt:

    Hat dies auf wahrheitdesseins rebloggt und kommentierte:
    Ein wundervoller Beitrag zum Thema Respekt. Respekt heißt auch, seine Mitmenschen wirklich zu „sehen“ und ihnen zuzuhören und zu erkennen, das sie ebenso wie wir göttliche Wesen sind. Sich selbst, seine Mitmenschen und alles Leben zu respektieren ist entscheidend, ob wir unseren gehen und den Mut haben uns selbst zu verwirklichen, denn nur mit Respekt vor den eigenen Gaben, Talenten und Fähigkeiten haben wir den Mut und die Kraft diese auch zu entfalten.

    Alles Gute!

    Aminathi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s