„Er – leichter – ung…!“ von Christine Stark

„Er – leichter – ung…!“
.
Liebe  Leserin, lieber Leser,
guten Morgen!  Ich hoffe, es geht Ihnen gut – oder besser! Am liebsten beides, nehme ich an. Wie Sie merken, sind meine beiden kleinen Clown Engelchen mit wehenden Flügeln aus den Federbettchen gesprungen, um nur ja rechtzeitig zur Stelle zu sein, wenn es gilt,  geistige und emotionale „Nebelschwaden“ mit  kleinen Scherzen zu zerstreuen und aufzuheitern!

Anders geht es auch wahrhaftig zur  Zeit gar nicht mehr! Viele treue Lichtbringer haben sich in den vergangenen Tagen gefragt, was mit ihnen los ist,  ob sie  ihre Gabe verloren haben oder ob sie  ohne  es zu bemerken, aus dem kosmischen Dienst entlassen wurden!

Ganz im Ernst! Wenn es Ihnen in den vergangenen Tagen so ergangen ist, befanden Sie sich in bester Gesellschaft!  Zuerst ein STOP auf der  therapeutisch – erleuchtenden Ebene,  dann  das Gefühl, sich selbst nicht mehr zu kennennichts schien mehr zu funktionieren.

Was wirklich passiert war, war genau das Gegenteil von allem: Mit einer „konzertierten  Rückrufaktion“  hatte  die „Obere Leitstelle“ ihre  treuesten Mitarbeiter für kurze Zeit aus dem  Alltag  gebeamt, um ihnen  energetisch  neue  „Berufskleidung“ anzupassen und sie mit „Fortbildungsmaßnahmen“  auf höchster Ebene zu schulen.

Die  Anpassung der  Energiefelder gestaltete sich nicht ganz so einfach,  weil  diese  ziemlich stark mit dem physischen Körper verbunden waren und es zunächst  galt,  hier eine Lockerung  der verklebten und verschweißten  „Bindungen“  zu erzielen.

Viele „Druckknöpfe“ mentaler und emotionaler Art waren zu lösen,  viele alte Traumata, die  noch  als   „Zip Verschlüsse“ im Zellgedächtnis wirkten, galt es anzupacken und  voneinander  zu trennen.

Nur durch den Einsatz   intensiverer  Lichtreinigungsverfahren war es möglich, all die  noch in der Aura klebenden  „Flecke“ und  „Anhaftungen“  zu lösen und zu  entfernen.  Der dazugehörige physische Körper der Betroffenen  kam dabei in höchste Erklärungsnot, weil er diese Art von  „Schleuderwaschgang“  bisher so nicht kannte!

Und auch diejenigen, die  sich mit allen energetischen Wassern gewaschen glaubten,  schüttelte es ganz schön durch!  Denn Körper und Seele reagierten abwechselnd mit  Ängsten,  Frieren, Zweifeln, Schwitzen,  Verunsicherung und  dem Gefühl, „alles falsch gemacht zu haben“.

Aber das waren lediglich die Reaktionen auf die jeweils angetriggerten Traumata und  emotionalen – mentalen „Altlasten“ und „Uraltflecke“ in der Aura und den einzelnen Energiefeldern, die gerade aufgeweicht wurden.

Vertrauen war gefragt, Humor – wenn möglich -, und eine tiefe Hingabe an unsere „Obere Leitstelle“, die uns diese  kosmisch – kosmetische „Sonderbehandlung“  zuteilwerden ließ!

Hätten wir vorher gesagt bekommen, was geplant war, dann  wäre die Wirkung nicht halb so gut gewesen.  So aber war es möglich, all die  „Druckknöpfe“ zu überrumpeln,  die sich bisher noch standhaft geweigert hatten, alte Verhaltensmuster aus unserem Emotionalfeld und dem  dazugehörigen Mentalfeld zu entlassen.

Für all diese Maßnahmen mussten die  betreffenden spirituellen „Leuchttürme“ und  „Warnblinkanlagen“  kurzfristig aus ihrem normalen  Alltag herausgenommen und  still gelegt werden.  Entweder  durch  Unfall, Krankheit oder  totale Erschöpfung.

Und dann die „Fortbildungsmaßnahmen“!   Sie erfolgten zum Teil nachts, wenn der betreffende physische Körper in Tiefschlaf versunken war, teilweise aber auch bei helllichtem Tage,  indem die  einzelnen Mitglieder des „Bodenpersonals“   zu „Sondereinsätzen“ abkommandiert wurden,  um in voller Seelenpräsenz  anwesend zu sein.

Manch einer und  manch  eine mag sich gewundert  haben, dass er/ sie  plötzlich mittags und zu unmöglichsten Zeiten  nicht mehr fähig war, sich zu konzentrieren und  sich  von einer Sekunde zur anderen  aus dem Körper gebeamt fühlte.

Auch mir ist dies drei Tage lang hintereinander passiert, dass ich mich mittags  nur noch auf die Couch retten konnte, in dem Bewusstsein, auf Seelenebene gleich sanft zu „entschweben“.  Nix „normaler Mittagsschlaf“!

Zum Teil nahm ich  noch Ashtar und seine Kollegen wahr, die mir sagten, dass  sie gekommen seien, um  mich  „abzuholen“ – meist ging das „Aussteigen“ aus dem physischen Körper aber so schnell,  dass ich auch das nur noch  von weitem hörte. ( Meine physischen Ohren lagen ja auf der Couch…)

So haben wohl früher die altmodischen Narkosen gewirkt – auf jeden Fall kam ich immer erst nach fast zwei Stunden wieder zu mir und spürte dann jeweils, wie mein Kronchakra  sich langsam wieder zusammenzog.

Was soll ich sagen? Auch mich hat dies alles zunächst verunsichert, weil  mein aufs höchste beunruhigter Verstand sich weigerte, den liebevoll beruhigenden Erklärungen meiner Intuition zu folgen.

Erst im Nachhinein  gelingt es  oft, die Puzzle Teilchen der  einzelnen Erfahrungen zusammen zu setzen  und in einem größeren Zusammenhang  zu sehen und zu deuten.  Besonders dann, wenn man gerade wieder das Gefühl hat, „die Einzige zu sein“, die diese Befindlichkeiten spürt!

Aber genau das gehörte zum „Programm“! Auch das war einer der „Druckknöpfe“, die es noch  im Mentalfeld zu lösen galt!  Das uralte Gefühl, „allein“ zu sein, – und „falsch“, und „das kommt davon“, – mit dem Jahrtausende lang  versucht worden war, uns unsere „Gabe“ auszureden, uns zu verunsichern und  uns von unserem Lichtweg abzubringen!

Nein,   Sie sind nicht „falsch“!  Sie sind nicht  „verkehrt“ und  Sie haben auch weder Ihre wundervolle Gabe noch Ihren „Verstand“ verloren! Sie sind nur  einmal ganz gehörig durchgeschüttelt und  um und um gekrempelt worden in den vergangenen Tagen!

Und jetzt  – oder in Kürze – werden Sie mit frisch  gereinigtem und geheiltem Energiefeld  Ihrer eigentlichen Aufgabe nachgehen, für die Sie gekommen sind! Sie alleine werden wissen, welche Aufgabe  dies ist – und wenn Sie sich unsicher sind, fragen Sie Ihr Herz und achten Sie auf Ihre Träume!

„Träume Dein Leben, lebe Deinen Traum!“, heißt es.  Aber dann gilt es, sich zu dem zu bekennen, und zu verpflichten ! Ohne „Wenn“ und „Aber“!

Erzengel Gabriel empfiehlt Ihnen, Ihre Absicht mit folgenden rituellen Worten zu bekräftigen:

„Hiermit verpflichte ich mich
im Namen meiner Göttlich – Geistigen ICH BIN Gegenwart
und in Anspruchnahme meiner Kristallinen Kernmacht,

all meine Fähigkeiten, all meine Gaben
und mein ganzes Potenzial einzusetzen,

um GAIA und ihre Kinder zu heilen
und alles zu tun,

damit unsere schöne Neue Welt
Wirklichkeit werden kann.

In Übereinstimmung mit SPIRIT und
zum höchsten Wohle von AllemWasIst
bin ich bereit,

in meinem Vertrag und an meinem  Platz
zu sein und meine  wahre Identität zu leben.
Es sei!“


Liebe Leserin, lieber Leser,
„auf die Plätze, fertig, los!“, lässt Ihnen Ashtar gerade sagen!  Denn Sie alle, die diesen Text hier lesen oder hören werden, sind durch die entscheidende Einweihung  erfolgreich hindurch gegangen  und
es wird Zeit, sich so zu zeigen, wie Sie sind!

„Gut gemacht!, sagt Ashtar Ihnen gerade – aber jetzt an die Arbeit, meine Geliebten!
Einer für alle, alle für Einen!“

Mit herzlichen Grüßen,
Christine Stark

12. Mai 2015

©  Christine Stark, 12. Mai  2015   Es ist erlaubt, diesen Text zu verbreiten, solange dieser Text vollständig und völlig unverändert unter dem Namen des Autors wiedergegeben wird, und der Name des Autors, sein Copyright, seine Website http://www.christine-stark.de und dieser Hinweis mit angeführt werden.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Durchsagen abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu „Er – leichter – ung…!“ von Christine Stark

  1. Barbara schreibt:

    super Artikel Danke!!!

  2. Andrea schreibt:

    Von Herzen DANKE

  3. morgaine schreibt:

    danke liebe claudia , aber ohne geld spritze kann man nix auf die beinchen stellen schade für mich ,suche eine kleine praxisflaeche im raum frankfurt m ,für sportmassage u fußreflexzonenmassage u rei-ki mfg morgaine

  4. Arash Spirit schreibt:

    Ihr Lieben,

    es ist eine brisante Zeit, die vermehrt aktives Handeln, aktive Umsetzung des Gelernten erfordert. Denn was bringt uns das noch umfassendste Bewusstsein, wenn wir es nicht leben?

    Es ist auch eine Zeit, zu sich selbst und zu seiner Wahrheit zu stehen, sich nicht mehr zu verstecken und nach außen zu treten.

    Seit nunmehr gut 2,5 Jahren bin ich nunmehr aus meinem „Bunker“ herausgekommen und verweile fast täglich unter den Menschen. Anfangs war es eine sehr beschwerliche Zeit, doch mein ganzes Sein hat sich nach und nach immer mehr daran gewöhnt.

    Es bereitet mir große Freude, die Wahrheit auch zu leben, sie nach außen zu tragen, unabhängig von dem, was andere davon halten mögen.
    Denn wie kann sich jemals etwas ändern, wenn wir niemals die Wahrheit bewusst vorleben?
    Nur so können sich unsere Geschwister daran erinnern und erhalten die Chance, selbst bewusster zu werden und sich an ihr Erbe zu erinnern.

    Es versteht sich wohl von selbst, dass dies sehr viel Geduld und Hingabe erfordert, doch all dies wird auch von der Quelle mit sehr viel Liebe und Kraft belohnt.

    Ich danke Charlotte sehr für ihre unermüdlichen Mühen in all den Jahren (jetzt schon mindestens 5 Jahre, soweit ich weiß). Auch sie hat niemals aufgegeben, egal wie schlecht es ihr ging und wie groß ihre Zweifel auch gewesen sein mögen.
    Nehmen wir ein Beispiel an dieser HINGABE und Beständigkeit und erfreuen uns an ihrem Sein, denn ihr Sein ist auch unser Sein, zumal wir alle EINS sind!

    Geehrt ist die Menschheit,
    geehrt ist die Schöpfung,
    geehrt ist das Sein!

    Möge die Macht des EINEN stets mit Euch sein!

    Alles Liebe von mir,

    Arash

    • petra schreibt:

      lieber arash,

      willkommen zurück (((<3 )))
      ich war nun ein jahr regelmäßig unter die menschen gegangen und die wissen ansich mit was ich mich beschäftige (wenn sie nich hier sogar mitlesen) das endete nun. hab nun trotzdem wieder ne monatskarte und mal schaun. in dem jahr hat sich bei mir vieles getan.
      auch gesundheitlich, denn als übergelenkiger mensch hatte ich meine muskeln vernachlässigt. die muskeln stützen alles. und in dem jahr hab ich wieder mehr muckis aufgebaut und abgenommen hab ich nich. eher hat sich das bindegewebe dadurch etwas mehr mit gefestigt. eß hauptsachlich vegan und dadurch hatte ich über jahre abgenommen, vorher bei vegetarisch.
      und wies mir jetzt geht, hab ich heute nochmals auf auf charlottes anderem blog geschrieben.

      lieben gruß ❤

  5. Arash Spirit schreibt:

    Ihr Lieben,

    es ist eine brisante Zeit, die vermehrt aktives Handeln, aktive Umsetzung des Gelernten erfordert. Denn was bringt uns das noch umfassendste Bewusstsein, wenn wir es nicht leben?

    Es ist auch eine Zeit, zu sich selbst und zu seiner Wahrheit zu stehen, sich nicht mehr zu verstecken und nach außen zu treten.

    Seit nunmehr gut 2,5 Jahren bin ich nunmehr aus meinem “Bunker” herausgekommen und verweile fast täglich unter den Menschen. Anfangs war es eine sehr beschwerliche Zeit, doch mein ganzes Sein hat sich nach und nach immer mehr daran gewöhnt.

    Es bereitet mir große Freude, die Wahrheit auch zu leben, sie nach außen zu tragen, unabhängig von dem, was andere davon halten mögen.
    Denn wie kann sich jemals etwas ändern, wenn wir niemals die Wahrheit bewusst vorleben?
    Nur so können sich unsere Geschwister daran erinnern und erhalten die Chance, selbst bewusster zu werden und sich an ihr Erbe zu erinnern.

    Es versteht sich wohl von selbst, dass dies sehr viel Geduld und Hingabe erfordert, doch all dies wird auch von der Quelle mit sehr viel Liebe und Kraft belohnt.

    Ich danke Charlotte sehr für ihre unermüdlichen Mühen in all den Jahren (jetzt schon mindestens 5 Jahre, soweit ich weiß). Auch sie hat niemals aufgegeben, egal wie schlecht es ihr ging und wie groß ihre Zweifel auch gewesen sein mögen.
    Nehmen wir ein Beispiel an dieser HINGABE und Beständigkeit und erfreuen uns an ihrem Sein, denn ihr Sein ist auch unser Sein, zumal wir alle EINS sind!

    Geehrt ist die Menschheit,
    geehrt ist die Schöpfung,
    geehrt ist das Sein!

    Möge die Macht des EINEN stets mit Euch sein!

    Alles Liebe von mir,

    Arash

  6. RoMana Maria schreibt:

    ❤ Danke Christine für die aufschlußreiche Zusammenfassung des JETZT ;)))

    HerzLicht
    RoMana

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s