Tagesbotschaften von Erzengel Gabriel, gechannelt durch Shelley Young, übersetzt von Yvonne

Liebe Lichtwesen,

hier sind wieder so viele wundervolle Tagesbotschaften, die ich immer wieder gerne lese, weil sie mich sogleich an mein inneres Licht erinnern, weshalb ich es so gerne mit euch allen teile. Ich bedanke mich herzlichst bei Yvonne, die es übersetzt hat, wodurch wir erst die Möglichkeit haben, es in Deutsch lesen zu können !

Genießt sie an diesem Wochenende, wenn das Wetter uns dazu veranlaßt, zu Hause zu bleiben, in Liebe von Charlotte

 > Link zu den englischen Originalen

Die einzelnen Monate:
September Oktober November Dezember   2014
Januar  Februar  März  April  Mai  Juni  Juli  August   2015

 

HINWEIS: Shelley pausiert für 1 Woche mit den Tageschannelings (bis 25. September).

Donnerstag, 17. September 2015:

Ihr Lieben,

Ihr seid Schöpfer, jede und jeder Einzelne von Euch, und Ihr schöpft durch Eure Absicht (zu entscheiden, was erwünscht ist) und durch das Aufrechterhalten des energetischen Kerns dieses Wunsches, um es zu Euch heran zu magnetisieren. Die ganze Schöpfung beginnt zunächst innen. Eine sehr einfache Möglichkeit, dies zu verstehen, ist die Äußerung „Wenn Du es erbaust, wird es auch kommen*“. Baut Ihr gerade den energetischen Rahmen von dem, was Ihr erleben wollt?

[Ein abgewandeltes Zitat aus dem Film „Feld der Träume“. Hier gemeint als „Baue es, und es wird wahr werden.“]

.
Mittwoch, 16. September 2015:

So viele von Euch fragen ‚Wann werde ich die bedingungslose Liebe und Akzeptanz finden, die ich suche?‘ Die Antwort ist, wenn Ihr Euch selbst bedingungslos liebt und akzeptiert. Ihr selbst führt immer die energetische Parade an, Ihr Lieben – dadurch, wie Ihr Euch selbst behandelt -, und der Rest ergibt sich naturgemäß daraus.

.
Dienstag, 15. September 2015:

Wie viel Prozent Eures täglichen Lebens machen Euch Spaß? Vierzig Prozent? Zwanzig Prozent? Null Prozent? So viele von Euch behandeln Spaß wie einen Nebengedanken, einen nachträglichen Einfall oder wie etwas, das Ihr in Eurem Leben nur noch sporadisch erlebt. Viele von Euch wurden dazu konditioniert, zu glauben, dass Spaß leichtfertig und frivol sei und etwas, das auf der Strecke bleibt, wenn Ihr ins Erwachensein eintretet. Lasst uns Euch sagen, warum dies fehlerhaftes Denken ist.

Dadurch, dass Ihr Euren Leidenschaften (Spaß) folgt, geschieht es, dass Ihr Eure großartigeste Bestimmung findet. Wenn Ihr Spaß habt, fühlt Ihr Euch voll und ganz lebendig, ganz und gar im Jetzt-Moment präsent. Durch Eure Leidenschaft und jeden Jetzt-Moment geschieht es, dass Eure Seele sich ausrichten und Euer nächstes passendstes, großartiges Abenteuer zu Euch ziehen kann.

Dadurch, dass Ihr dem Weg folgt, der Euch Freude bringt, geschieht es, dass Ihr weiter wachst und Euch entfaltet und ausdehnt, Erfahrungen macht und Euch weiter entwickelt. Wenn Ihr aufhört, Euch selbst zu verleugnen, beginnt Ihr, Euch selbst zu achten, zu verehren, was es Euch ermöglicht, energetisch zu gedeihen, was wiederum sich positiv auf alle Bereiche Eures Lebens auswirkt.

Seht Ihr? Den Spaß auf Eis zu legen, ist ein sehr schlechter Dienst an Euch selbst. Macht den Genuss wieder zu Eurer höchsten Priorität und seht Euch an, wie Ihr Euer Leben wieder umarmt, was genau das ist, was wir immer für Euch wollten.

.
Montag, 14. September 2015:

Ihr Lieben, jedes einzelne Mal, wenn Ihr um Hilfe gebeten habt, habt Ihr sie erhalten. Ihr möchtet heilen, Euch entwickeln und erwachen, und das Universum beantwortet diesen Wunsch, liebevoll und konsequent, mit jedem Energie-Download, durch den Ihr Euch bewegt, und der entsprechenden Anpassung daran. Wenn Ihr die Energien sehen könnt, die Ihr als kosmische Unterstützung und als Antwort auf Eure Gebete durchlebt, werdet Ihr Euer Herz öffnen, um sie zu anzunehmen, und werdet Euch mit weit größerer Behaglichkeit und Freude umstellen als je zuvor.

.
Sonntag, 13. September 2015:

Wann war das letzte Mal, da Ihr innegehalten und anerkannt habt, wie fabelhaft Ihr wirklich seid? Wann war das letzte Mal, als Ihr innegehalten habt, um Euch zu sagen, wie sehr Ihr Euch liebt? Schaut im Spiegel in Eure Augen.

Seht die angeborene Güte, die Unschuld, die Fürsorge, die Göttlichkeit. Dann erkennt, dass wir Euch in Eurer Wahrheit – die so unendlich viel mehr ist als das, was Ihr selbst in Euch seht – als so herrlich erkennen, dass es atemberaubend anzuschauen ist.

Es gibt keine Verletzung, die daraus entstehen könnte, dass Ihr Euch erlaubt, Eure eigene Wahrheit, Anmut und Schönheit zu sehen, Ihr Lieben. Nur noch mehr Liebe kann aus solch einer reinen und fürsorglichen Handlung entstehen.

.
Samstag,12. September 2015:

Was ist der eine große Aspekt in Eurem Leben, der Euch einschränkt, und von dem Ihr denkt, er werde sich niemals ändern? Haltet inne und fragt Euch, ob, wenn Ihr durch neue Augen endlosen Potenzials schaut, dieser Glaube wirklich wahr ist. Wenn er – aus jedem irgend möglichen Blickwinkel betrachtet – immer noch zuzutreffen scheint, fragt Euch, ob das Universum Dinge sieht, die Ihr nicht sehen könnt. Dann fragt Euch aus einer universellen Perspektive, ob es immer noch wahr ist.

Ihr Lieben,

es gibt keine Obergrenzen bezüglich dessen, was Ihr erreichen könnt. Es gibt nur selbst auferlegte Beschränkungen, die darauf basieren, was Ihr als Euer Potenzial akzeptiert. Wunder geschehen, wenn Ihr Euch erlaubt, in das Reich der Grenzenlosigkeit aufzusteigen, in das All, das reine Quell-Energie ist, in dem jedes nur mögliche Potenzial vorhanden ist.

.
Freitag, 11. September 2015:

Wenn Ihr den Göttlichen Geist um Hilfe bei einem Problem bittet und es dann sofort abgebt und Euch den Energien der Akzeptanz und des Fließens hingebt, dann liegt damit Euer Fokus auf einer schnellen und effizienten Bewegung hin zur Lösung. Wenn Ihr den  Göttlichen Geist um Hilfe bittet, aber im inneren Widerstand gegen jegliche Bewegung verbleibt, dann bleibt Ihr in der Energie des Problems. Seht Ihr? Das Fließen ist die Schnellstraße zu Eurem gewünschten Ergebnis.

.
Donnerstag, 10. September 2015:

Ihr habt jeden einzelnen Aspekt, absolut alles, was Ihr je brauchen könntet, in Euch. In der Tat, Ihr seid alle Schatzkammern der Göttlichkeit.

.
Mittwoch, 9. September 2015:

Empfindsamere Menschen neigen dazu, Zeitperioden zu fürchten, die wegen astrologischer Ausrichtungen und Ereignissen wie Finsternissen, einem Merukur-Rücklauf oder dem Wechsel der Jahreszeiten energetisch geschäftiger zu werden versprechen. Ihr habt möglicherweise festgestellt, dass vorangegangene Ereignisse dieser Art recht herausfordernd waren, und so geht Ihr davon aus, dass auch alle weiteren Ereignisse so sein werden.

Hört uns, wenn wir sagen, dass alle Ereignisse unterschiedlich sind! Sie alle tragen ihre eigene einzigartige Energie, ihre eigene energetische Signatur, wenn man so will, die mit Eurem jeweiligen Schwingungszustand auf ganz verschiedene Weise arbeiten. Unannehmlichkeiten zu erwarten, bedeutet, sich in einen Widerstand zu begeben, noch ehe das Ereignis selbst da ist, was es viel schwieriger macht als es nötig wäre.

Habt Ihr schon einmal erwogen, diese Veränderungen als liebevolles Geschenk des Universums zu begrüßen? Habt Ihr Euch schon einmal dafür entschieden, diese Liebe und Unterstützung zu nutzen? Habt Ihr schon Euch ihnen schon einmal mit der Vorstellung genähert, dass es freudenreich sein könnte, alles loszulassen, was Euch von Eurer großartigsten Selbst-Erfahrung abhält? Habt Ihr schon einmal die Absicht gefasst, Euch von ganzem Herzen der Heilung hinzugeben, die jede Veränderung Euch ermöglicht?

Erkennt, dass jeder Tag, an dem Ihr auf Eurem Planeten erwacht, ein beispielloser Tag ist. Behandelt jedes Ereignis als eine brandneue Chance, denn genau das ist es! Es gibt keine Vorhersehbarkeit mehr, Ihr Lieben, und das ist eine wunderbare Sache, denn Ihr werdet weit größere Höhen erreichen und zu großartigeren Erfahrungen gelangen denn je, wenn Ihr lernt, die Erwartungen loszulassen, und voller Freude mit der Magie und dem Zauber all dessen in den Wandel geht. 

.
Dienstag, 8. September 2015:

Ihr Lieben, wenn Ihr innehaltet und wirklich über Eure schönsten Hoffnungen und Träume nachdenkt, wie weit wären sie von dem entfernt, wie Ihr lebt und was Ihr mit Anderen teilt? Sind sie so tief vergraben, dass sie nie das Licht der Welt sehen?

Wenn Ihr irgendeinen Teil von Euch selbst verleugnet, seid Ihr nicht authentisch. Authentizität ist der Weg zu Eurem befriedigendsten Lebensausdruck, dem das ganze Leben antwortet und Eure wunderbarste Wahrheit und Euer wunderbarstes Sein feiert.

Ist es an der Zeit, Eure inneren größten Wünsche zu putzen und auszubürsten? Ist es an der Zeit, es Euch liebevoll und aufmunternd zu erlauben, all das hervorzubringen, was wirklich dem entspricht, wer Ihr seid? Jede Trennung zwischen Eurer Wahrheit und Eurer Realität bewirkt tiefes Unbehagen und tiefe Traurigkeit. Wisst, dass wenn Ihr Euer wahres Selbst authentisch und unmissverständlich leuchten lasst, es das ist, was es Euch schließlich ermöglicht, all Eure Leben zur Übereinstimmung kommen zu lassen, und was dem Universum erlauben wird, Euch in Euren kühnsten Träumen zu unterstützen.

.
Montag, 7. September 2015:

Für Euch erschaffene Zeitpläne mit Zeiten der Arbeit und Zeiten der Ruhe waren ein System, das in den älteren Energien sehr gut funktionierte. Sie gaben den Menschen eine Vorhersehbarkeit und Berechenbarkeit und dadurch ein Gefühl der Sicherheit, das in der Regel energisch unterstützt wurde.

Aber da die Energien sich veränderten und sich noch immer ändern – nachhaltig und rasant -, empfinden es viele sensible Menschen nun als schwierig, festgesetzten Zeitplänen zu folgen. Sie empfinden manches Mal sogar als fast unmöglich, zu arbeiten, wenn ihre Körper Ruhe und Integration benötigen, und finden es fast ebenso unmöglich, sich auszuruhen, wenn ihre Körper aufgeladen und bereit sind für die Arbeit und das Erschaffen.

Während Ihr Euch im Zuge dieser großen Veränderung auf Eurem Planeten weiter vorwärts bewegt, werdet Ihr feststellen, dass nun mehr Menschen von der Selbstständigkeit angezogen werden, und dass mehr Arbeitgeber flexible Arbeitszeiten und Arbeitswelten für ihre Arbeitnehmer erschaffen. Es wird für die Menschen mehr und mehr von entscheidender Bedeutung sein, sich mit den jeweiligen Energien mitbewegen zu können, die sie gerade zu einem bestimmten Zeitpunkt unterstützen.

Die Menschen finden außerdem heraus, dass sie sich selbst dazu hingezogen fühlen, zu tun, was ihnen an ihrem Berufsweg und Werdegang Freude macht, denn Eure Leidenschaften und Bestimmungen werden sich kaum je anfühlen wie Arbeit. Die Freiheit, sich selbst auszudrücken, etwas zu erschaffen, zu fließen und alles für sich zu nutzen, was auch immer energisch unterstützt wird, wird ein wichtiger Teil darin werden, wie Menschen ihre Tage gestalten und strukturieren, was zu einem noch großartigeren Selbstausdruck und zu einer größeren Zufriedenheit beim Erschaffen des Lebensunterhalts führen wird als je zuvor.
Sonntag, 6. September 2015:

Das Urteilen ist die Energie der Betrachtung, kombiniert mit der der Überlegenheit und Trennung. Doch die Betrachtung, für sich allein genommen, erlaubt es Euch, die Erfahrungen Anderer anzuschauen und aus ihnen zu lernen, während Ihr selbst jedoch in den Energien der Akzeptanz und der Einheit verweilt. Ist es nicht an der Zeit, Alle zu achten und zu ehren, wie auch immer sie wählen, ihre eigene heilige Reise zum Ausdruck zu bringen?

.
Samstag, 5. September 2015:

Die Idee, Ihr müsstet kämpfen, um zu wachsen und Euch zu entwickeln, basiert auf dem Glauben, dass Ihr Euch Euren Wert verdienen müsst. Was, wenn die eigentliche Arbeit einfach nur wäre, Eure angeborene Wertigkeit und Würdigkeit zu akzeptieren, Euer göttliches Geburtsrecht, Eure Wahrheit als individualisierter Aspekt der Quelle? Es ist das, was wir ‚Euren Weg nach Hause, zu Euch selbst finden‘ nennen, und aus diesem heiligen Raum heraus werdet Ihr erkennen, dass Ihr alles habt und alles seid, was Ihr jemals brauchen könntet, und dass alles, was noch zu tun ist, SEIN ist.

.
Freitag, 4. September 2015:

Ihr Lieben, wir bitten Euch, jetzt sofort innezuhalten und Euch zu fragen, von was in Eurem Leben Ihr glaubt, es sei schwer? Glaubt Ihr, es werde schwer sein, Liebe zu finden? Schwer, zu heilen? Schwer, zu erwachen? Schwer, Eure Rechnungen zu bezahlen?

Wir fordern Euch auf, diese Gelegenheit zu ergreifen, Eure Erwartungen noch einmal zu überprüfen und mit ihnen aufzuräumen. Warum in aller Welt erwartet Ihr von Dingen, dass sie schwierig seien? Weil sie es vorher waren? Dann habt Ihr die Erfahrung von Schwierigkeiten bereits gemacht. Es besteht keine Notwendigkeit, sie aufrechtzuerhalten.

Ihr alle tut so eine wunderbare Arbeit darin, bewusste Schöpfer zu werden! Erlaubt es Euch, Euch all Eurer Erwartungen wirklich bewusst zu sein, und passt sie neu an, so dass sie die weit befugtere Person reflektieren, die Ihr heute seid, verglichen mit der, die Ihr wart, als die Erfahrung zum ersten Mal Euer in Leben Leben kam. Ihr seid unendlich machtvoll darin, über alle alten Ängste und Muster hinaus schöpferisch zu sein, solange Ihr die Weisheit besitzt, zu erkennen, wie Ihr Euch selbst begrenzt, und bereit seid, Platz für weit bessere Ergebnisse als je zuvor zu machen.

.

Quelle: http://www.lichtderwelten.de/index.php/geistige-welt/channelings-anderer/taegliche-botschaften-von-erzengel-gabriel-durch-shelley-young

.

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bewusstseinserweiterung abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s