Die Befreiung aus unseren Denkgefängnissen und gesellschaftlichen Konditionierungen ist am Laufen !

Eva Maria Eleni
15. März ·

Sei dir bewusst, dass du jetzt vom Verstand her nicht wirklich wissen kannst oder musst, wie sich deine Veränderung entwickeln soll.

Der Verstand trickst uns gerne aus. Das Ego möchte immer genau wissen (und somit kontrollieren) was los ist, wie es weiter geht, was kommt, wie lange etwas dauert etc.
Doch jetzt werden wir diesbezüglich ausgebremst.

Worum geht es?
Wir brauchen unsere Intuition, die uns Führung geben will, kann und sollte. Lass dich auf sie ein. Sie weiß wohin du gehörst, wohin du sollst.
Folge den Ahnungen, auch wenn sie dich jetzt in Richtung Schmerzen lenken sollten, oder deinen Blick auf Unangenehmes lenken wollen. Die Intuition erzählt uns nie nur Dinge, die uns gefallen. Aber sie erzählt uns, was wichtig, bedeutend, ja absolut entscheidend für uns ist. Daher ist es letztlich unsinnig, sich von ihr zu trennen, weil uns missfällt, was sie uns offenbaren will und muss.
Lass dich von innen heraus lenken. Schau dir alles an, was sich dort zeigen will. Lass dich führen.

Wir dürfen verlernen, alles zu durchdenken, zu zerreden, bis vom Wesentlichen gar nichts mehr übrig ist und wir gar vergessen haben, von wo wir eigentlich her kamen. Lass dich nicht mehr zerstreuen! Dein Verstand wird dich in die Irre führen, wenn du deine Intuition wegschiebst, verleugnest oder deckelst.

Natürlich ist es aber auch so, dass wir etwas ganz Wesentliches auf diesem Weg erlernen müssen: Wie gehe ich mit unangenehmen Gefühlen um? Was tun, wenn ich Angst bekommen, Panik etc.

.
Es ist eine der wichtigsten Prozesse momentan, sich selber mehr und mehr kennen zu lernen, zu begreifen welche inneren Prozesse dich dazu anleiten dich auf gewisse Art zu verhalten. Viele dieser alten Muster wollen sich jetzt verabschieden!
Einige Hilfestellungen diesbezüglich kannst du unter anderem im Buch „Das Geschenk der Liebe…“ unter folgenden Kapiteln finden: „Der Umgang mit den Gefühlen, Angst vor Veränderung, Angst vor Fehlern, Verstrickungen“ sowie natürlich in den Meditationen. link zum Buch: http://eva-maria-eleni.blogspot.co.at/2013/06/das-geschenk-der-liebe-fur-dualseelen.html

Text und Bild (c) Eva-Maria Eleni

Quelle: https://www.facebook.com/photo.php?fbid=890369754415549&set=a.113422892110243.13622.100003275989711&type=3&theater

.

Neuester Text von  Eva Maria Eleni

2 Std. ·

 


Unser Körper befindet sich in einem rasanten Umbauprozess. Alte Anhaftungen, übernommene Vorstellungen, Ideen über uns und wie wir zu sein hätten oder wie das Miteinander angeblich funktioniert, etc. – alles löst sich auf, verändert sich.

.
Gerade im Bereich des Miteinanders wird immer offensichtlicher, dass wir hier oft in Wahrheit gar nicht „gegeneinander“ kämpften (auch wenn sich so viele Beziehungen wie „Krieg“ zu gestalten scheinen).
Tatsächlich prallten wir (nur) gegen Vorstellungen und Ideen von einer angeblichen „Wirklichkeit“. Der Unsinn, sie für wahr zu halten, ist die Ursache für diesen Kampf. Das Schlimme ist, dass er tiefe Risse und Narben hinterlassen hat. Er brachte weder Sieger hervor, noch fand er je zu seinem Ende – doch jetzt ist die Gelegenheit hier, ein Beenden in Reichweite!

.
Daher wird immer deutlicher, wie sehr sich diese falschen Ideen und Konzepte an vielen Stellen als völlig unsinnig und kontraproduktiv zu erkennen geben (müssen).
Gibt es wirklichen Frieden unter den Menschen? Wohl eher recht wenig. Doch hingegen der Auffassung von Moralpredigern, welche ihre Rolle mit erhobenem Zeigefinger herumfuchteln zu lieben scheinen, liegt die Grundproblematik nicht am Fehlen oder gar Versagen der Menschen.

.
Es sind die völlig verkorksten, jahrelang eingeimpften, zig-fach wiederholten Ideen, die Menschen immer weiter von sich selbst entfremdet haben. Wenn ich nicht sein darf, wie ich bin, muss ich mich verdrehen beginnen oder ich muss mich von allen für falsch erklären lassen.

Von sich selber entfremdete Menschen können keine bereichernde, intakte, gesunde Beziehungen haben!

In logischer Konsequenz hat uns dies alles eben auch voneinander entfremdet. Zudem haben sich im Miteinander unglaublich viele Verstrickungen, Verknotungen und Verdichtungen entwickelt, welche jetzt alle wieder gelöst/erlöst werden müssen, damit alles in seine natürliche, und von Natur aus harmonische Form „zurückfallen“ kann.

Wir wollen wieder lernen, wie wir miteinander „fließen“ können, nichts blockieren, keine Probleme suchen, nicht mehr fortrennen, wenn wir eigentlich bleiben wollen, nicht mehr aus Angst oder fehlender Selbstannahme den anderen bestrafen etc.

Es ist wunderbar, dass sich das alles er-löst. Auch wenn dies einen enormen Kraftaufwand für unseren Körper bedeutet. Unsere Nerven sind ebenfalls stark angegriffen. Es ist anstrengend und so mancher kämpft sich momentan so durch diese Tage. Doch wo so viel umgebaut werden darf, dies Raum bekommt, dort geschehen sie: Die Wunder dieser Zeit! Dort öffnet sich hier und da der Blick auf Wunderbares, auf Leichtigkeit und Lebendigkeit!

Gönn dir einfach viel Ruhe, tu dir Gutes, hab Spaß, schaff dir eine Atmosphäre in welcher du dich wohl fühlst und verwehre dir nichts, was dir wirklich in der Seele gut tut! Aber Achtung, lass dich nicht von deinem bequemen, veränderungsscheuen Ego zum Narren halten!
Es ist höchste Zeit, dich an deinem eigenen Seelenwohl zu orientieren! Um dies zu finden, geh in dich, tauche ein in dein Sein –JETZT!
Was magst du dir heute Gutes tun?

Lesetipps zur Unterstützung in dieser turbultenden Zeit: http://eva-maria-eleni.blogspot.co.at/2012/09/meine-bucher.html

Text und Bild (c) Eva-Maria Eleni

Quelle: https://www.facebook.com/photo.php?fbid=891662740952917&set=a.113422892110243.13622.100003275989711&type=3&theater

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Disharmonie auflösen abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s