Tagesbotschaften von Erzengel Gabriel, gechannelt durch Shelley Young, März 2016

Donnerstag, 24. März 2016:

Viele von Euch versuchen die Liebe einzuschränken, zu bezwingen, zu etikettieren, zu formen, sie zu kontrollieren. Welch einen schlechten Dienst erweist Ihr Euch, indem Ihr das tut! Die Liebe ist ein Fluss, eine Entfaltung und Entwicklung. Sie sucht zu wachsen und zu gedeihen, ebenso wie Eure Seele es tut, denn Eure Seele und die Liebe sind ein und dasselbe.

Wenn Ihr versucht, eine Beziehung zu etikettieren oder sie dazu zu zwingen, ein bestimmtes Aussehen anzunehmen, geschieht das in der Regel aus Angst. Ihr sucht nach einer Rückversicherung und Beschwichtigung. Aber was wenn, indem Ihr ihr gestattet, sich selbst zu definieren, Ihr es ihr damit ermöglicht, viel tiefgreifender und fundierter zu werden, weit großartiger als Ihr es Euch jemals hättet vorstellen können?

Wenn zwei Menschen in einer Beziehung zusammenkommen, werden die Beiden, die hier miteinander verschmelzen, zu einer eigenen dritten Energie. Lasst Eure Beziehung ihren eigenen Fluss finden. Versteht, dass es das Wachstum und die Enfaltung sind, die Eure Beziehung nachhaltig erhalten werden, während das Beschränken und Einengen ihr alles entzieht und vorenthält, was sie zum Gedeihen braucht. Sobald das Wachstum in einer Beziehung hingehalten und hinausgezögert wird, wird diese Verbindung ihren Zweck verloren haben und wird zu scheitern beginnen. Ironischerweise wird durch Eure Kontrolle genau das passieren, was Ihr gehofft hattet, durch sie zu vermeiden.

Wenn Ihr die beständige Entfaltung Eurer Liebe genießen könnt, dann erlaubt Ihr ihr, all das zu werden, was sie werden kann, denn sie wird sich mit den Energien mitbewegen und immer wieder eine Gelegenheit bekommen, sich weiter zu entwickeln, und wird Unterstützung bekommen und ebenso auch diese beiden Menschen.

Die Magie, die in den ersten Wirren der Liebe zu spüren ist, geht eigentlich aus dem Fließen hervor, aus der Ausrichtung mit der Quelle, aus der Entfaltung und aus den Potentialen, derer Ihr Euch bewusst werdet.

Ihr könnt diese Magie aufrechterhalten, indem Ihr diese Elemente achtet und in Ehren haltet – nicht nur am Anfang, sondern durch die Gesamtheit Eurer Beziehung hindurch. Dies ist ein weiterer Weg, wie Ihr alte Muster erlöst und entlasst und beginnt, Euch miteinander auf eine neue, höhere Schwingungs-Art einzulassen.

.
Mittwoch, 23. März 2016:

Eine Finsternis ist als Verdunkelung des Lichtes definiert. Erlaubt Euch in diesem Monat der Finsternisse, alles zu aufzudecken und loszulassen, das Euer eigenes Licht blockiert. Während diese große Veränderung auf Eurem Planeten sich fortsetzt, beharren die Energien darauf, dass Ihr Euch authentisch zeigt und zulasst, dass Eure Schönheit, Euer Ruhm und Eure Präsenz erstrahlen. Es ist an der Zeit, Ihr Lieben, denn die Welt erwartet Euer wahres Wesen mit angehaltenem Atem.

.
Dienstag, 22. März 2016:

Ihr Lieben, was, wenn die Liebe, nach der Ihr Euch so sehnt, Eure eigene bedingungslose Liebe ist? Was, wenn der Schmerz der Trennung, den zu heilen Ihr versucht, durch die Verbindung mit Euch selbst, durch Eure Verehrung Euch selbst gegenüber und durch Eure Selbstfürsorge aufgelöst werden kann?

Was, wenn der Gott, den Ihr sucht, vollständiger erlebt werden kann durch die Entdeckung Eurer eigenen Göttlichkeit in Euch selbst? Was, wenn alles, was Ihr schon immer gesucht habt, bereits Euer ist, das Ihr Euch selbst geben könnt, indem Ihr zu Eurer eigenen zuverlässigen Liebe, Eurem eigenen Führer, Euren eigenen liebevollen Eltern werdet, zu Euren eigenen Helden?

Wenn Ihr verstehen würdet, dass Ihr wirklich alles habt, was Ihr jemals brauchen könntet, wie würde sich Euer Leben verändern? Wie würde die Art, wie Ihr Euch auf Andere und auf die Welt um Euch herum bezieht, sich verändern? Denn die Energien des Himmels auf der Erde entdeckt und verankert Ihr durch genau diesen herrlichsten inneren Job aller Zeiten.

.
Montag, 21. März 2016:

Ihr Lieben,

Ihr seid die Bodenmannschaft, diejenigen, die die treibende Kraft dieser tiefgreifenden Veränderung auf Eurem Planeten sind. Es ist an Euch, zu entscheiden, wie Ihr die Dinge sich verändern lassen wollt, und indem Ihr sowohl für Euch selbst als auch für die Welt diese entsprechende Energie aufrechterhaltet, lasst Ihr den Wandel sich weiter fortsetzen.

Dies ist zutiefst macht- und kraftvoll! Ihr habt die Macht, zu wählen, und habt die völlige Freiheit, das zu verankern, was auch immer Ihr von innen heraus erleben möchtet. Alles was dafür nötig ist, ist die Klarheit, die daraus hervorgeht, dass Ihr Euch mit Eurer eigenen Weisheit verbindet, und die Absicht, Eurer Wahrheit entsprechend zu leben.

Wir verstehen, dass Ihr eine große Verantwortung empfindet, wenn Ihr Eure angeborene Kraft und Freiheit umarmt. Ihr seid bereit dafür. Ihr seid liebevoll und aufmerksam und habt viel aus alledem gelernt, was Ihr auf Eurem Planeten als nicht Eurer Energetik entsprechend erlebt habt. Es ist jetzt an der Zeit, Euch darauf zu fokussieren, was Ihr Euch wünscht, und von dort aus zu erschaffen.

Wir verehren Euch für Eure Sensibilität und Euren Wunsch, die Dinge perfekt zu machen, aber wir müssen Euch daran erinnern, dass Ihr es immer und immer wieder versuchen und versuchen müsst. Ihr erschafft immer wieder aufs Neue. Ihr braucht keine sofortige Perfektion anzustreben, sondern lieber eine kontinuierliche Entfaltung, die während des Weges justiert und angepasst werden kann, bis die beste Entsprechung für Euch und Eure wundervollen Absichten erreicht ist.

.
Sonntag, 20. März 2016:

Viele von Euch, vor allem Jene, die mit Dienst-Verträgen auf den Planeten gekommen sind, fühlen sich sehr wohl mit dem Geben, haben jedoch große Schwierigkeiten damit, zu empfangen. Die Art, wie Ihr Eure Beziehungen zwischen Euch und Anderen führt, verändert sich, wenn Ihr beginnt, Euch mehr auf das Gleichgewicht zu konzentrieren und darauf, in die bedingungslose Liebe und das Einheits-Bewusstsein hinüberzuwechseln.

Ihr Lieben, es entsteht ein Ungleichgewicht, wenn Ihr jedem dient und Euch selbst verleugnet. Es ist essentiell wichtig, dass Ihr den Tanz mit dem Fluss der Liebe aufnehmt, was bedeutet, sowohl zu geben als auch zu empfangen. Es ist an der Zeit, vorzutreten und alles anzunehmen, was Ihr verdient, und Anderen die Erfahrung der Freude zu schenken, Euch zu lieben und zu dienen.

Die Bereitschaft, sowohl zu geben als auch zu empfangen, zu dienen als auch bedient zu werden, zu lieben und geliebt zu werden, zu ehren und geehrt zu werden, ist entscheidend für die Erschaffung der Mustervorlagen der bedingungslosen Liebe, die zu formen Ihr im Begriff seid. Diese neuen Vorlagen werden die Art und Weise verändern, wie Beziehungen auf Eurem Planeten erfahren ud erlebt werden, und werden den Raum dafür schaffen, dass die göttliche Partnerschaft stattfinden kann.

.
Samstag, 19. März 2016:

„Ich erkenne, ehre und preise meine angeborene Güte und lasse mir von ihr den Weg weisen“ ist eine wunderbare Affirmation, deren Anwendung Eure Ausrichtung mit der Quelle und Eure vollmächtige Vorwärtsbewegung unterstützt. Sie ist ein Akt der Hingabe an die Göttlichkeit, die immer in Euch existiert und ein weiterer Weg, um Euren Fluss zu finden.

.
Freitag, 18. März 2016:

Ihr Lieben,

wir empfehlen Euch, jetzt innezuhalten und rasch zehn Dinge aufzulisten, die Ihr an Euch selbst liebt. Könnt Ihr das?

Ihr seid so absolut kritisch mit Euch umgegangen. Dies ging damit einher, dass viele von Euch in einem Modell der bedingten Liebe aufgezogen wurden, das Euch dazu brachte, entweder dafür zu kämpfen, Eure Würdigkeit unter Beweis zu stellen oder das Risiko vollständiger Ablehnung einzugehen. Das hat Euch in höchste Alarmbereitschaft allem gegenüber versetzt, das Euch in ein falsches Licht rücken könnte. Leider habt Ihr dieses Modell der bedingten Liebe übernommen und fahrt damit fort, es anzuwenden, und unterdrückt und verleugnet Euch selbst in der Sekunde, wo irgend etwas als weniger als perfekt interpretiert werden könnte.

Was könnt Ihr gut? Welche Persönlichkeitsmerkmale habt Ihr, die Euch ein gutes Gefühl geben? Wie zeigt Ihr Anderen Eure Liebe und Euer Mitgefühl? Wie erglänzt Ihr? Fühlt Eure angeborene Güte. Ist sie nicht wunderbar? Ihr seid ein geliebter und göttlich vollkommener individualisierter Aspekt der Quell-Energie. Wie könnte daran jemals etwas falsch sein?

Die Zeit ist gekommen, Euch zu lieben zu beginnen, Euch anzunehmen und Euch selbst zu nähren und zu hegen, so dass Ihr blüht und gedeiht wie nie zuvor. Ihr wisst, dass Ermutigung der Weg ist, den Menschen zu leuchten zu helfen. Ist es nicht an der Zeit, die gleiche wunderbare Unterstützung zu nehmen und auf Euch selbst anzuwenden? Ist es nicht Zeit, vollständig kongruent zu werden und Euch selbst genau das zu geben, was Ihr auch Anderen gebt? Ist es nicht an der Zeit, all Eure herrlichen energetischen Aspekte, die nur Ihr transportieren und dieser Welt zuführen könnt, zu umarmen und ihnen zu ermöglichen, nach vorn zu kommen?

.
Donnerstag,17. März 2016:

Die Verwendung der Affirmation „Ich ergebe mich voller Offenheit den Wundern des Universums und auch meinen eigenen Wundern!“ ist ein so großartiger und kraftvoller Akt der Hingabe, weil sie Euch für ein immenses Potential des Mitschöpfens öffnet. Probiert sie aus, Ihr Lieben, denn es ist Eure Offenheit für das Empfangen, worauf wir mit angehaltenem Atem warten, und die Inbesitznahme Eures eigenen Ruhmes, worauf Ihr mit angehaltenem Atem wartet.

.
Mittwoch, 16. März 2016:

Ihr Lieben, Ihr befindet Euch aktuell in einer Zeit des energetischen Herumprobierens – Versuch und Irrtum. Ihr probiert Dinge aus, die gut zu funktionieren pflegten, und stellt fest, dass sie nun einfach nicht mehr funktionieren. Dies ist eine gute Nachricht! Es ist ein Beweis für die Evolution, die genau jetzt vor Euren Augen stattfindet.

Wir verstehen, dass viele von Euch so enorm fleißig und sorgfältig sind, dass sie es als besonders besorgniserregend empfinden, wenn sie einen ‚Fehler‘ machen. Wir empfehlen Euch, unverzüglich den Druck von Euch zu nehmen und das Bedürfnis nach Perfektion gegen die Idee auszutauschen, dass Ihr Euch mitten im Experimentieren befindet.

Mit dem Experimentieren geht das Verständnis einher, dass viele Dinge, die Ihr versucht und probiert, eventuell nicht funktionieren, dass Ihr Euch aber weiterhin auf die Vorwärtsbewegung und -Entwicklung konzentriert. Das ist ein viel einfacherer Ansatz, der weit weniger Druck mitbringt und weniger abhängig ist von Perfektion.

Das Experimentieren ist so ähnlich wie wenn Ihr ein Puzzle zum ersten Mal zusammenzusetzen versucht. Ihr wisst und versteht, dass Ihr viele Stücke versuchen werdet, zusammenzubringen, ehe Ihr die magische Kombination findet, die mit Leichtigkeit zusammenpasst. Ihr wisst, dass Ihr etwas Schönes erschafft, Stück für Stück, ein jedes zu seiner Zeit, und dass dieses wunderbare Ergebnis wahrhaftig das höchste Potential all der verschiedenen Stücke beinhaltet, die Ihr für Eure Arbeit bereitliegen hattet.

Daher geht mit Euch selbst mit Leichtigkeit um, schont Euch. Seid so frei, neue Dinge auszuprobieren oder alte Dinge auf eine neue Weise auszuprobieren. Erkennt, dass es ein Prozess der Entfaltung ist und nicht etwas, das Ihr beim ersten Versuch meistern und perfektionieren müsst.

Es geschieht durch das Loslassen dessen, was nicht funktioniert, dass Ihr entdeckt, was funktioniert, und all das ist ein Teil der Aufregung, mit brandneuen Kombinationen von Energien zu spielen, die Ihr nie zuvor erlebt habt.

.
Dienstag, 15. März 2016:

Ihr Lieben,

was wäre, wenn der Großteil Eurer Heilung getan ist und alles was übrig ist, Eure Anhaftung an die Geschichte ist?

 

.
Montag, 14. März 2016:

Ihr Lieben, das Universum hat einen Plan. Dieser Plan ist, Euch und Eure Wünsche in Eurem nächsten höchsten Selbst-Ausdruck zu achten und zu ehren. Ihr gebt – mit Eurer reinen Absicht – den Ton an, und das Universum beginnt sich zu bewegen und diese Absicht zur Verwirklichung zu bringen.

Eure Aufgabe ist es, Widerstand zu vermeiden, Euch hinzugeben, zu fließen, Kraft Eures Fokus‘ und Eurer Dankbarkeit ein Feedback zu liefern und Liebe und Akzeptanz für Euch und für Andere zu üben. Wenn Ihr im Fluss bleibt, wird, wenn es denn etwas gibt, das für Euren Erfolg erforderlich ist, es Euch rasch und einfach zu Bewusstsein gebracht werden.

Seht Ihr? Es spielt keine Rolle, welche Sprache Ihr verwendet. Man könnte sagen, „Gott hat einen Plan“ oder „Göttin hat einen Plan“ oder „die Quelle hat einen Plan“ oder „mein höheres Selbst hat einen Plan“ oder „die Engel haben einen Plan“.

Verwendet, was auch immer sich am besten für Euch anfühlt, um die Führung übernehmen zu können. Aber in einem könnt Ihr Euch sicher sein, wenn Ihr Euren Teil tut und ohne Widerstand bleibt und den Zeichen und Synchronizitäten folgt, könnt Ihr beruhigt sein, denn es gibt einen Plan, der im Begriff ist, genau jetzt zustandezukommen und verwirklicht zu werden, und seine Aufgabe ist es, Euch zu dienen und zu erfreuen.

.
Sonntag, 13. März 2016:

Wir bemerken, dass einige von Euch offenbar frustriert darüber sind, dass das, was am einen Tag gut darin funktionierte, Euch wohl und ausgeglichen fühlen zu lassen, an einem anderen Tag möglicherweise nicht denselben Effekt für Euch hat. Der Grund dafür ist, dass Ihr und Euer geliebter Planet sich sehr schnell verändert.

Ein einfacher Weg, mit den sich ständig verändernden Energien zu arbeiten, ist Euch einfach am Anfang Eures Tages zu fragen: „Was muss ich tun, um heute in meiner höchsten Ausrichtung zu bleiben?“ und auf das zu vertrauen, was auch immer Ihr als Antwort wahrnehmt. Eine weitere, höchst effektive Technik ist es, einfach diesen Tag Eurer höchsten Ausrichtung zu übergeben und dann Euren Tätigkeiten nachzugehen, in der Sicherheit der Tatsache, dass alles so geschehen wird.

Eure Absicht ist weit mächtiger als Ihr denkt. Ihr könnt als das souveräne Wesen, das verantwortlich für Euren Lebens-Ausdruck ist, Eure energetische Klarheit darlegen. Dies bedeutet, in Eurer authentischen Kraft vorwärts zu schreiten, Ihr Lieben, und das ist sowohl wunderbar als auch aufregend anzusehen.

.
Samstag, 12. März 2016:

Viele von Euch möchten eine göttliche Partnerschaft finden, die wir als die höchste Schwingungs-Beziehung bezeichnen, die Euch zu dieser Zeit zur Verfügung steht. Darüber nachzudenken, wie Ihr wohl diese Person genau treffen werdet, kann sich für Euch anfühlen als würdet Ihr eine Nadel im Heuhaufen suchen, und das ist es, worüber wir heute sprechen möchten.

Wir haben eine gute Nachricht! Eure Seele weiß genau, wo Euer Geliebter ist. Der beste Weg, mit Eurer Wiederverbindung mit Eurer Liebe zu beginnen (wir sagen Wiederverbindung weil Eure Seelen einander bereits sehr gut kennen) ist, zunächst seine oder ihre Existenz anzuerkennen. Der einfachste Weg, dies zu tun, ist zu beginnen, eine Verbindung über die Meditation aufzunehmen. Kommt also zur inneren Ruhe, in die Stille und nehmt die Verbindung zu dieser Seele auf. Versucht, Euch nicht zu sehr in den Details zu verfangen, wer er oder sie ist, wo er lebt oder wie sie oder er aussieht.

Versucht nicht, ihn oder sie jemand sein zu lassen, den Ihr kennt. Konzentriert Euch auf die Essenz, darauf, wie er oder sie sich anfühlt. Wenn es Euch zu schwer fällt, zu versuchen, keine Informationen zu dieser Person zu bekommen, stellt Euch vor, sie würde Euch von hinten halten, so dass Ihr Euch auf ihre Energie und nichts anderes konzentrieren könnt.

Sobald Ihr diese entscheidende Anerkennung der Existenz dieser Person vollzogen und Euch energetisch verbunden habt, beginnt, Euren Geliebten in Euren Alltag zu integrieren. Schickt ihm oder ihr Liebe. Sagt Guten Morgen zu ihm. Stellt Euch vor, Euch energetisch mit ihr oder ihm zusammenzukuscheln, wenn Ihr ins Bett geht.

Ihr werdet damit die Energie der Beziehung innehaben, als ob sie bereits vorhanden wäre, was sie dann in Eurer physischen Realität aktiviert, wann immer das Timing perfekt ist. Ihr könnt leichter über den Zeitraum hinwegkommen, weil Ihr bereits die Beziehung genießt und wisst, dass es nur noch stärker und tiefer werden kann, während es sich immer weiter in der physischen Manifestation entfaltet.

Dies ist ein kraftvoller Prozess, weil er Euren Fokus von Sorgen, Zweifel und dem Mangel an Liebe fortzieht und ihn auf die Erregung, Verbindung und Anerkennung der Existenz der Liebe lenkt. Sobald Ihr zusammengekommen seid und die Beziehung auf diese Weise gefördert habt, verändert sich die Frage von „Wie werde ich je diese Person treffen?“ zu „Wie könnte das Universum uns je auseinander halten?“.

.
Freitag, 11. März 2016:

Ihr Lieben,

Ihr könntet Euer Leben so viel ruhiger, reibungsloser und leichter machen, wenn Ihr Euch einfach mit der Energie mitbewegen würdet, die gerade zum gegebenen Zeitpunkt unterstützt wird. Ihr erreicht dies, indem Ihr voll und ganz präsent und bewusst seid und Euch dem Fluss Eures Tages hingebt. Wenn die Aktionen, die Ihr zu unternehmen versucht, nicht mit Leichtigkeit miteinander harmonieren, könntet Ihr Euch einfach darauf einstellen und begreifen, dass jetzt Ruhe und ruhigere Aktivitäten geboten sind. Wenn alles sich beschleunigt und sich gut bewegt, dann ist es nun wiederum Zeit dafür, aktiv zu sein und diese Dynamik zu nutzen!

Wenn eine Person Euch Widerstand entgegen bringt, mag es an der Zeit sein, sie einfach bedingungslos [und mental] aus der Ferne zu lieben. Wenn sie offen und liebevoll ist, ist es die Zeit dafür, ihre Gesellschaft in der physischen Form zu genießen. Dieses angeborene Verständnis davon, wie Ihr Euch mehr und mehr verbindet, wird immer wichtiger werden, da die Menschen beginnen, sich in göttliche Partnerschaften zu begeben. Seht Ihr? Das alte Modell mag Euch empfehlen, Eure Liebe in Hinblick auf ein Endergebnis zu geben oder zu entziehen. Die neue Art und Weise macht die Liebe zu einer Konstanten und ermöglicht es Euch, von ganzem Herzen zu lieben – auf die jeweilige Weise, die nun gerade unterstützt wird und dran sein mag.

Es gibt immer, immer einen größeren Zweck bei den Energien, die Euch zum jeweiligen Zeitpunkt präsentiert werden. Der Weg der Gnade und der Leichtigkeit entsteht daraus, dass Ihr Euch achtsam und intuitiv mit den Energien bewegt. Es ist Zeit, die alte Art des Drängens, des Widerstandes und der Gegenwehr gegen die Strömung ein für allemal zu entlassen, denn was auch immer sich Euch präsentiert, ist genau das, was Ihr als Unterstützung und Erbauung braucht, um Eure höchsten Ergebnisse zu erreichen.

.
Donnerstag, 10. März 2016:

Ihr Lieben,

wenn Ihr eine Liebesbeziehung habt, die Euch sehr aufgeregt fühlen lässt, dann erkennt, dass dieses Gefühl aufgetreten ist, nicht weil die andere Person schlecht oder falsch ist, sondern weil es an der Zeit ist, Eure Liebe Euch selbst zuzuwenden.

Was Ihr entdecken werdet, wenn Ihr weiter in die neuen Energien vorangeht, ist dass die alten Muster der Liebe nicht mehr arbeiten bzw. funktionieren. Von Anderen zu erwarten, dass sie sich Eurer Zufriedenheit und Anerkennung zuliebe auf eine bestimmte Art und Weise verhalten, wird zu einem Akt der Sinnlosigkeit werden. Vielmehr liegt der Fokus auf der bedingungslosen Liebe – sowohl für Euch selbst als auch für Andere. Das heißt, Ihr werdet die Anderen zu Eurem emotionalen Glück vom Haken lassen – um es einmal so auszudrücken – und schließlich die Zügel der Selbstliebe und der Verantwortung in die Hand nehmen.

Dies ist solch eine tiefe und grundlegende Veränderung, denn es bedeutet, dass Ihr endlich wieder Eure Macht an Euch genommen habt und Euch auf die Heilung und Eure Selbstliebe konzentriert wie nie zuvor. Dies wird Euch von der Angst befreien, der Platzhalter für das Verhalten Anderer zu sein, und eine solide, feste Grundlage der Ausrichtung und Präsenz in Euch erschaffen, die es Euch erlaubt, Euch vollständiger und authentischer zu zeigen als jemals vorher. Es wird Euch mit voller Kraft aus den Energien der ständigen Wachsamkeit, des Urteilens, der Frustration und der Ohnmacht herausbefördern und in die vollmächtige Akzeptanz bringen, weil Ihr verstehen werdet, dass die Veränderung, nach der Ihr suchtet, in Euch stattfindet.

Wenn Ihr wirklich versteht, dass Eure Liebe, Eure Fürsorge und Eure Zufriedenheit ein Inside-Job ist, werdet Ihr schließlich die Liebe, die Fürsorge und die Zufriedenheit, die Ihr ganze Zeit suchtet, in Händen halten und zu Euch anziehen. Diese Wiedervereinigung mit Euch selbst wird den lang ersehnten Aspekt des ‚Himmels auf Erden‘ mit sich bringen, nach dem Ihr Euch alle gesehnt und den Ihr angestrebt habt – die Freiheit, wirklich zu lieben und wirklich in der reinsten Art und Weise geliebt zu werden, die ohne Anhaftung, ohne Anhänglichkeit ist.

.
Mittwoch, 9. März 2016:

Enden in Eurem Leben Beziehungen, bedeutet es einfach, dass die Energie nicht mehr zu Euch passte. Menschen mögen Veränderungen in der Regel nicht und harren oft in Situationen aus, die ihrem höchsten Wohl nicht dienlich sind, einfach nur um eine Veränderung zu vermeiden. Ein Ende ist einfach eine energische Durchtrennung von etwas, das nicht mehr mit Euch in Ausrichtung ist.

Es bedeutet – ohne den Schatten eines Zweifels -, dass das Universum bereits etwas in petto hat, das Euch weit mehr entspricht. Euren Fokus und Eure Energie aus dem abzuziehen, das nicht zu Euch passt, ist der erste Schritt, mit dem Ihr herausfinden könnt, was zu Euch passt. Das Universum handelt stets in Eurem Namen, indem es Eure Gebete und Träume beantwortet, Ihr Lieben, vertraut also in die Weisheit der Entfaltung Eurer Reise.

.
Dienstag, 8. März 2016:

Viele von Euch haben das Gefühl, Heilung sei ein langwieriger Prozess. Es mag Euch so erschienen sein, als die Energien sich noch langsamer bewegten und dichter waren und die Menschen allgemein einen größeren Widerstand hatten. Aber gerade jetzt habt Ihr Möglichkeiten der tiefen und beschleunigten Heilung.

Seht Ihr, die Heilung ist ein Fluss, und wenn Ihr beginnt, die vielen Unterstützungen für Euch zu nutzen, die Euch für Euren Gebrauch zur Verfügung stehen, und Euch außerdem auf eine völlige Hingabe einlasst in Bezug darauf, was nun dran ist, losgelassen zu werden und empfangen zu werden, dann tritt Eure Heilung schneller und weit effizienter ein als je zuvor.

Es finden wunder-volle Heilungen statt, wenn eine Person vollständig ohne Widerstand ist, sich in die höheren Energien hinein entwickelt hat und von ganzem Herzen all die Hilfe annimmt, die ihr zur Verfügung steht. Erkennt Ihr, wie wunderbar die Energien, in denen Ihr Euch im Moment befindet, im Verein mit Eurem besseren Verständnis für die Bedeutung der Hingabe und des Flusses, des Glaubens und des Vertrauens sowie der Akzeptanz und Eurer Bewilligung, das Heil-Modell unterstützen?

Eure Entfaltung, vereint mit den Energien, die Euren Planeten überfluten, eröffnen neue Potenziale wie nie zuvor. Daher beschränkt nicht Euren künftigen Erfolg durch die Modelle der Vergangenheit, Ihr Lieben, denn Ihr befindet Euch in noch nie da gewesenen Zeiten, die Euch Möglichkeiten eröffnen, die Euch vor noch nicht allzu langer Zeit unmöglich erschienen.

.
Montag, 7. März 2016:

Ihr Lieben, wenn Ihr Euch in Zeiten großer Beschleunigung befindet, kann es leicht passieren, dass Ihr in ein etwas panisches Gefühl verfallt und und anfangt, nach Dingen Ausschau zu halten, die falsch laufen. Wir möchten Euch daran erinnern, dass Euer Fokus Euer energetischer Segen ist, Eure Art und Weise zu erklären, was Ihr fortbestehen lassen möchtet. Welcher Sache gebt Ihr heute Euren Segen?

.
Sonntag, 6. März 2016:

Wässert die Saat der Träume Anderer mit Liebe und Ermutigung, und Ihr mögt Ihnen genau das geben, was sie brauchen, um in ihrem nächsten großen Selbst-Ausdruck hinein wachsen zu können. Es ist erstaunlich, wie ein wenig zum Ausdruck gebrachter Glauben jemandem dabei helfen kann, den Mut zu finden, in seiner Wahrheit zu erstrahlen wie nie zuvor.

Alle von Euch glänzenden und glorreichen Seelen, die aufwachen und zu blühen beginnen und Ihre eigenen einzigartigen Farben präsentieren, erschaffen auf Eurem Planeten das atemberaubendste Bouquet, das anzuschauen eine absolute Freude ist. Blüht und blüht und blüht immer weiter, Ihr Lieben, und segnet weiter und weiter die Welt mit Eurer Schönheit.

.
Samstag, 5. März 2016:

Ihr Lieben, Liebe ist keine begrenzte Ressource. Es fühlt sich nur so an als wäre es so, wenn Ihr fälschlicherweise glaubt Ihr wäret von  derQuelle getrennt. Sobald Ihr begreift, dass die Idee einer solchen Trennung Illusion ist, könnt Ihr wieder in den Strom der Liebe eintreten, der immer für Euch immer da war, denn er ist Euer Erstgeburtsrecht.

Erlaubt dieser Liebe, dieser glorreichen, brillanten, bedingungslosen Liebe, Euch zu sättigen, so vollständig, so konsequent, so beständig, so reichlich, dass Ihr einfach nicht anders könnt als sie mit Jedem zu teilen.

Lasst die Liebe sein wie die Luft, die Ihr atmet, wie einen natürlichen Nahrungsstrom, der Jedem zugute kommt, und Ihr werdet Euch voll und ganz die unvorstellbare Ressource nutzbar machen, die für Euch verfügbar ist und die ganze Zeit auf Euch wartet.

.
Freitag, 4. März 2016:

Viele von Euch sind verwirrt darüber, wie sie die Liebe in Ihrem Leben umsetzen können. Es ist recht einfach. Schenkt Euch selbst die gleiche liebevolle Fürsorge und Rücksicht, die Ihr so bereitwillig Anderen schenkt.

In der Mitte eines sehr anstrengenden Tages, dann wenn Ihr bei einem geliebten Menschen darauf bestehen würdet, dass er eine Pause macht, macht eine Pause. Wenn Ihr Euch Lebensmittel aussucht, entscheidet Euch für die, die Ihr auch Anderen als gute Nahrung empfehlen würdet. Stellt sicher, dass Ihr frische Luft, genügend Wasser, Bewegung und Spaß bekommt!

Selbstliebe bedeutet in keiner Weise, egoistisch oder raffgierig zu werden. Sie bedeutet einfach, dass Ihr anfangt, Euch in die Fürsorge einzubeziehen, die Ihr Anderen immer gegeben habt. Sie bedeutet, Euch selbst wieder ins Gleichgewicht und in das Einheits-Bewusstsein zu bringen, das auf Eurem Planeten zu erschaffen Euch so wichtig ist.

Selbstliebe ist für viele von Euch der letzte Schritt auf Eurer Erwachens-To-do-Liste. Für viele von Euch – für jene mit Dienst-Verträgen – kann es sich seltsam anfühlen, den Fokus auf Euch selbst zu richten, aber lasst es uns so sagen: wenn Ihr ein Koch wärt, würdet Ihr dann alle Anderen ernähren, aber niemals Euch selbst?

Selbstliebe ist in vielerlei Hinsicht wie das Zusammensammeln der letzten vergessenen Stücke, so dass Ihr schließlich vorwärts in die neueren Energien hineingehen könnt wie nie zuvor. Der Dienst an Euch selbst bedeutet noch immer, Euren Dienst-Vertrag zu achten! Deshalb lenken wir in unseren Botschaften solch einen starken Fokus darauf. Eure Selbstliebe ist der wichtigste Innen-Dienst den Ihr habt, und von dort aus werden viele neue Köstlichkeiten geboren werden.

.
Donnerstag, 3. März 2016:

Habt Ihr schon einmal gesehen, was mit einem Aufzieh-Spielzeug passiert, wenn es auf eine Wand trifft? Es wird dauernd gegen die Wand stoßen, immer und immer wieder, bis die Energie verbraucht ist.

Beharrt nicht darauf, Euch gegen die Hindernisse zu stemmen, an Ihr geratet – fließt um sie herum! Wenn Ihr gegen eine Wand stoßt, bedeutet das nicht, dass Ihr schlecht seid oder alles falsch macht oder dass die Welt es auf Euch abgesehen hat. Ganz und gar nicht! Es ist das Universum, das Euch sagt: „Liebes, das ist nicht der richtige Weg für Dich.“

Erkennt, dass Ihr mit viel Liebe geführt werdet, dass Ihr immer auf Euer nächstes großes Ergebnis ausgerichtet werdet. Eure Seele sucht den Weg des geringsten Widerstandes. Ist es nicht Zeit, das Kämpfen aufzugeben und stattdessen die Kapitulation zu umarmen? Das ist nicht nur die bequemste und angenehmste Art, Dinge zu tun, es ist bei weitem die effizienteste Navigations-Möglichkeit, die Euch zur Verfügung steht.

.
Mittwoch, 2. März 2016:

Es gibt eine Ruhe, die daraus hervorgeht, zu akzeptieren, dass das Universum immer darauf ausgerichtet ist, Euch zu helfen. Euer Glaube und Euer Vertrauen ermöglichen Euch, Euch endlich aus dem Zweifel und der Sorge herauszubewegen und Euch bereitwillig darauf einzulassen, geführt zu werden.

Der Glaube und das Vertrauen sowie die Akzeptanz und die Zustimmung erschaffen gemeinsam die Grundlage der Balance, der Geduld und des Frieden, und auf dieser Basis können große und herrliche Veränderungen erschaffen werden.

Vertraut daher, Ihr Lieben, mit Eurem ganzen Herzen und kraft Eurer höchsten Absichten und lasst die bedingungslose Liebe der Quelle – die der Fluss [flow] selbst ist – Euch den Weg weisen.

.
Dienstag, 1. März 2016

So viele von Euch lieben, zärtlichen Menschen tragen wegen Eurer scheinbaren Fehler solch eine Scham und Trauer mit sich herum. Ihr seht jedes Ereignis, bei dem Ihr weniger geleistet habt als Eure perfekte Vorstellung es Euch vorgab, als Zeichen für Euren Mangel an Göttlichkeit. Dies ist so ein Denkfehler!

Seht Ihr, es gibt niemals eine Zeit, in der Ihr nicht göttlich seid! Ihr alle seid individualisierte Aspekte der Quell-Energie. Es wäre im Grunde wie wenn ein Baum es sich versagt, Wasser und Sonnenlicht zu absorbieren und daher absterben würde, einfach weil er denkt, er sei kein Baum.

Die Güte [i.S.v. Qualität], nach der Ihr sucht, ist immer in Euch. Sie ist noch nie nicht dort gewesen. Sobald Ihr Euch einen Moment Zeit nehmt, um zur Ruhe zu kommen und tief in Euer kostbares Herz eintaucht, werdet Ihr genau das finden, wonach Ihr immer gesucht habt. Sobald Ihr das empfangt und bejaht und ihm erlaubt, Euch zu führen, werdet Ihr schließlich in der Lage sein, Euch selbst in Eurer Wahrheit und Brillanz zu erleben und werdet glorreich Euren Weg nach Hause zu Euch selbst finden.

.

Quelle: http://www.lichtderwelten.de/index.php/geistige-welt/channelings-anderer/taegliche-botschaften-von-erzengel-gabriel-durch-shelley-young

.

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Durchsagen abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Tagesbotschaften von Erzengel Gabriel, gechannelt durch Shelley Young, März 2016

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s