“ Ohne ihre “ KI “ mit den Plasma-Waffen sind die Illuminaten nur ein Haufen alter Männer, die besser „nach Hause“ gehen sollten . . . ! „

Liebe Lichtwesen,

so wie damals der Umsturz in der DDR von den geistigen Wesen unterstützt wurde, so werden auch diesmal all die Veränderungen in uns und dann im außen von unseren geistigen Hohen Selbsten so stark unterstützt, wie nie zuvor.

Lassen wir uns durch sie führen, werden sie für uns das Best Mögliche arrangieren, dass was unsere Herzenwünsche sind, so wie damals, als viele Menschen aus der ehemaligen DDR eine Änderung ihrer persönlichen Welt haben wollten.

Die alten Machthaber konnten sich nicht gegen den göttlichen Willen stellen. Geauso wird es auch diesmal sein.

Ich bin glücklich, dass Karin, die es persönlich miterlebt hat, heute einen Kommentar anläßich des Textes:

LINK Alle Bewusstseinsebenen, wie das Ego, unser Tagesbewusstsein, Unterbewusstsein und inneres Kind wollen mit aufsteigen ! auf dem 2. Blog eingestellt hat.

Ich bedanke mich bei Karin für diesen mutmachenden Kommentar, in Liebe von Charlotte

.

 

 Liebe Charlotte !

Vielen Dank für diese wundervollen Enthüllungen !
Ich selbst habe die Machtvolle Unterstützung der Quelle schon hautnah erleben dürfen !

Das war Herbst 1989 , als wir hier im Osten für unsere Freiheit auf die Straße gingen – nicht für „Westklamotten“ oder Bananen ! Denn wir waren hier eingesperrt . . . konnten unsere Verwandten drüben nicht besuchen und der schöne Rest der Welt war für uns unerreichbar . . . !

Es war verdammt gefährlich , aber mein Ex und ich hatten irgendwie keinerlei Angst , obwohl die Stasi während unserer ersten Zusammenkünfte ( noch in Privatwohnungen ) unten geparkt hatte und alles beobachtete !

Die Demos gingen dann immer von den Kirchen aus , die damals wirklich mal ein gutes Werk taten ! Mit brennenden Kerzen und den Worten „Keine Gewalt“ verließen wir die Kirchen und mit den Worten

„Wir sind das Volk“ erschufen wir solch eine Kraft und Macht – sodass selbst Gott , die Quelle , „mitmachen musste“ , diese Göttliche Energie war fühlbar bei uns , beschützte uns und gab uns Mut zum Durchhalten trotz der Panzer , die schon in der Nähe des Marktplatzes in Dessau auf den Einsatz-Befehl warteten !

.

Ich hatte damals 1989 auch viele „revolutionäre Zettel“ an die Wandzeitungen in meinem Betrieb geklebt . . . eines Tages wollte mich ein Mitarbeiter der Stasi an meinem Arbeits-Platz sprechen – ich war aber an diesem Nachmittag schon wegen Arzt-Termin nach Hause gegangen – „sprechen“ bedeutet meist , dass die Stasi einen dann verhört und dann gehts ab nach Bautzen . . . !

Zu meinem Glück sagte der Herr Egon Krenz an diesem Abend einen wichtigen schicksalstragenden Satz , nämlich , dass er sich mit allen Oppositionellen unterhalten werde . . . ! Das war meine Rettung vor dem Knast in Bautzen , wo alle politischen Gefangenen hinkamen !

Und ich fühlte , dass auch das Göttlich gelenkt wurde . . . denn es gab viele in meiner Situation , die dadurch vor dem Abtransport nach Bautzen gerettet wurden !

Wer hätte sonst die Friedliche Revolution erfolgreich auf den Weg bringen können , wenn nicht wir paar Mutigen ? ! Die große Masse des Volkes machte ja erst etwas später mit uns mit !

Wir haben damals mit absolut friedlichen Mitteln Stasi , Regierung und Panzer überrollt . . . ! ! !
Danke Gott für die machtvolle Unterstützung !

 

Und das gilt auch noch heute : Keine Macht ist größer als der Wille das Volkes für die Durchsetzung einer gerechten Sache !
Nichts , absolut nichts kann das aufbegehrende erwachte Volk aufhalten . . . !

 

Also kommen wir in unsere Kraft und in unsere Selbstermächtigung als Schöpfer und Schöpferinnen und kümmern wir uns um den kläglichen Rest an Dunkelheit , denn ohne ihre KI  mit den Plasma-Waffen sind die Illuminaten nur ein Haufen alter Männer , die besser „nach Hause“ gehen sollten . . . !

In Licht und Liebe !

Karin

.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

16 Antworten zu “ Ohne ihre “ KI “ mit den Plasma-Waffen sind die Illuminaten nur ein Haufen alter Männer, die besser „nach Hause“ gehen sollten . . . ! „

  1. karinb14 schreibt:

    Liebe Charlotte !

    Ich bin sehr glücklich , dass auch dieser Kommentar von mir den Weg in Dein Herz gefunden hat !
    Diese Erlebnisse von damals berühren mich immer noch so sehr , als wäre es erst gestern gewesen , da wir alle irgendwie diese Göttliche Präsenz fühlten , viele fühlten „nur“ eine unbekannte Macht oder Kraft – wie mein damaliger Mann , mein Ex , es bezeichnete ! Es war jedenfalls so gewaltig , das man es niemals mehr vergisst ! Vielen Dank fürs Einstellen als Extra-Text , das hat mich sehr berührt ! ❤ 😀 ❤

    In Licht und Liebe ! ❤

    Karin

    • Liebe Karin,
      es hat mich auch, als ich es heute meiner Freundin vorgelesen wieder, so wie letzte Nacht, dermaßen berührt, dass mir die Tränen liefen, was bei mir selten vorkommt. Wenn man es betont und langsam vorliest, dann hat es die stärkste Wirkung, dann fühlt man sehr stark die göttliche Präsenz der Urquelle und aller hoher Lichtwesen darin, welche dieses mit uns Menschen vollbracht haben, und genau das ist es, was jetzt weltweit sich entfaltet, ähnlich wie damals.

      Vielen Dank liebe Karin durch Dein so kraftvolles Wirken mit Hilfe Deines göttlichen Selbstes, in Liebe von Charlotte

  2. Kirstin schreibt:

    Tiefe Achtung und Respekt meine liebe Karin für euren Mut und eure Aktionen, mit

  3. Kirstin schreibt:

    💖 Tiefe Achtung und Respekt meine liebe Karin für euren Mut und eure Aktionen, mit denen ihr euch befreit und Deutschland wieder vereinigt habt. Ihr habt euch zusammen getan und getan, was nötig war. Die Teilung ging nicht nur durch meine Stadt, die ging auch direkt durch meine Familie. Mutter Schleswig-Holstein Vater Mecklenburg Vorpommern. Das hat mein lebenslanges Gefühl der Abtrennung extrem verstärkt. Danke vielmals euch, dass ihr zusammen gebracht habt, was zusammen gehört! 💖🌹 Und ganz klar Michael Gorbatschow und anderen fur ihre Besonnenheit.

    Liebe Charlotte, warum sollte ich vertrauen und mich führen lassen? Gott hatte jeden Vertrauensvorschuss von mir all die Jahre. Es war für mich selbstverständlich zu glauben. Und wo bin ich heute…? Vertrauen muss man sich verdienen, heißt ein Spruch. Und nicht ein Herzenswunsch hat sich erfüllt. Wenn ich tatsächlich mal kurzfristig glücklich war, konnte ich mich darauf verlassen, dass ich es schnell wieder verloren habe. Und das hat dann tatsächlich richtig weh getan. Die letzten Jahre, in denen ich keine Wünsche oder Hoffnungen mehr habe, lebe ich ruhiger.

    Ich finde, Gott hat ganz schön viel M.. gebaut. Und klar weiss ich, dass ich auch Gott bin. Ich habe ganz schön viel Mist gebaut. Das schlimmste war, dem unseligen Spiel des Vergessens zuzustimmen und nicht früher einzuschreiten.

    Ich danke dir für alles💖🌹 und ich würde wirklich gern ein Argument für das Vertrauen finden.

    Alles Liebe
    Kirstin

    • Liebe Kirstin,
      ich verstehe Dich vollkommen und ich weiß, dass sich sehr bald auch bei Dir was ändert, damit Du wieder Vertrauen fassen kannst! Sei Bei Dir, bei Deinem göttlichen Selbst und es wird Dir besser gehen, vielen Dank für Deine Rückmeldung auf diesen so wundervollen Kommentar von Karin, in Liebe von Charlotte

    • Monika schreibt:

      Dein Kommentar ist um 10:24 erstellt. Also in Einheit mit dem Göttlichen und im Vertrauen auf die Materie. Heute ist wieder Prüfungstag. Lässt du heute das Alte hinter dir? Deine alten Glaubenssätze, dass Du es nicht verdient hast (weil wieso sonst verlierst Du das Glück immer wieder?) oder holst Du es immer wieder herbei, indem Du es immer und immer wieder aufsagst und aktivierst? Vielleicht hilft Dir auch dieses Video, um mehr zu verstehen

      Liebe Grüße
      Monika

    • Monika schreibt:

      Tages – Channeling: Shadees – 05 Jul

      Heute fließen starke Shadees-Ströme. Diese Auferstehungs-Energie wirkt sehr intensiv. Viele Menschen haben gegen Shadees Widerstände, weil diese Energie so „besonders“ ist.

      Es wäre gut, sich heute bewusst mit der Wirklichkeit zu verbinden und diese Energie ganz bewusst als Wirklichkeitsenergie zu verstehen. Dies wird dabei unterstützen Kreisläufe zu schließen und sich mehr auf die Wirklichkeit einzulassen.

      Auch kann es sein, dass sich Themen letztmalig zeigen. So du die Shadees-Energie zur Lösung dieser Themen nutzen möchtest, gib dich ganz bewusst den Strömungen der Energien hin.

      http://www.jesusschule.de

  4. RoMana schreibt:

    Danke Karin ❤

  5. LinLa schreibt:

    Hallo Ihr Lieben,

    Karins Beitrag hat natürlich auch mich sehr berührt. Nicht zuletzt deshalb, weil auch ich aus dem „Östle“ komme. Vieles von Karins Ausführungen kann ich sehr gut nachempfinden, weshalb ich – quasi aus einer anderen Perspektive – gerne (m)eine „Version“ der Unterstützung durch die „Geistigen Wesen“ erzählen möchte.

    Den nachfolgenden Text habe ich vor zirka sechs Jahren in einem Forum gepostet, als es um die Frage ging, wie wir unsere Innere Stimme erkennen und ihr folgen. Damals hatte ich noch ein anderes Verständnis von „den Dingen“, sah noch nicht (bewusst) das EINS-SEIN hinter allem, was ist, also (auch noch nicht) die Innere Stimme als Ausdruck des (oder die Verbindung zum) Göttlichen.

    Dieser Text war etwas länger ausfallen, weil ich zum besseren Verständnis ein paar Hintergrundinformationen eingefügt hatte, ohne die mein Beispiel nicht so gut nachzuvollziehen gewesen wäre. Und das jetzt zu kürzen, würde sicher den Gesamtinhalt entstellen. 😉

    Also, wer will, hier dieser Text …
    ***************************
    Ich komme aus dem Osten, bin da geboren, aufgewachsen und habe den größten Teil meines bisherigen Lebens da verbracht. Als ganz junger Mensch wollte ich – wie viele andere – die Welt verändern und dachte, dass dazu die sozialistischen / kommunistischen Ideale die perfekte Voraussetzung dafür wären. Ich war 17 und konnte es kaum erwarten, Mitglied der Sozialistischen Einheitspartei zu werden, was ich dann volljährig auch wurde.
    Ich durfte ein gute Ausbildung absolvieren, zweimal studieren. Mit meinem Traumjob, den ich landesweit ausübte, war viel Verantwortung verbunden, ganz tolle Kollegen, Reisen ohne Ende. Alles gut.

    Alles, was ich brauchte, hatte ich (also zumindest, was die Äußerlichkeiten betrifft). Habe nie etwas vermisst. Wie schön.

    Doch irgendwas kräuselte in mir und ich wusste nicht, was.

    Und dann, was war das? In mir klopfte es sacht: „Hallo, jemand zu Hause?“ Ich wusste nicht, was das war und was es sollte und versuchte, darüber hinweg zu gehen (Von Intuition oder innerer Stimme wusste ich damals wenig, wenn überhaupt.). Aber wieder: „He, nicht wegdrehen, es ist Zeit.“ Immer verwirrter wendete ich mich nun doch nach innen, um nachzuspüren, was hier geschah. Zeit wozu? Die Antwort blieb erstmal aus. So ließ ich diese aufkeimende Frage zunächst einmal zurück.

    Es dauerte aber nicht sehr lange, bis ich wieder diese Unruhe in mir spürte und nun hörte ich etwas genauer hin: „Es wird Zeit.“ Ich konzentrierte mich und ließ diese Worte in mir klingen, wollte ich doch wissen „wofür“. Zögernd, aber doch kam die Ergänzung „…zu gehen“. Waaas, wie bitte, wohin denn um Gottes Willen? Ich bin doch gern hier, wieso dann also gehen?

    Nicht gleich, war mir klar, was es mit dem „Zeit, zu gehen“ auf sich hatte, aber der Same war gelegt. „Du bist hier nicht mehr richtig“, hörte ich bald, …“Du kommst hier nicht mehr weiter.“ Nun schwante mir langsam, wohin meine jetzige Reise gehen sollte… in den Westen. Bong.

    Was sollte ich im Westen? Besuchweise war ich ein paar Mal da. Fand es nett, mehr aber auch nicht. Also wieso soll ich da jetzt hin wollen?

    Von da an lief alles wie ein Film. Ich sah mich Dinge tun, von denen ich nicht wusste, warum ich sie tat. Habe die Ausreise beantragt, bin meinen Job los gewesen, aus der Partei geflogen und so einige andere Unannehmlichkeiten blieben nicht aus. Und weiter wusste ich nicht, warum ich dies tat und auch nicht, wieso ich nicht umkehrte.

    Wie oft habe ich in Leipzig an Plätzen gestanden, die ich sehr mochte, und habe hemmungslos geweint, immer mit der Frage im Kopf: „Was machst du bloß?“

    Nach ca. zwei Jahren, im August 1989 – also kurz vor dem Mauerfall, welch Ironie! – wurde die Ausreise für mich und meinen Sohn genehmigt.

    Ja und nun? Erstmal tat ich das Übliche, was die meisten in meiner Situation als Neuankömmlinge taten. Doch im Gegensatz zu mir hatten die anderen (die, die ich kannte) einen Grund, hier zu sein und waren gewissermaßen am Ziel. Und wo war ich?

    Es sollte aber jetzt nicht mehr gar so lange dauern, bis ich kapierte, was mich getrieben hatte und was meine Intuition „im Schilde“ führte.

    Nach der Zeit des Einlebens merkte ich sehr schnell, wohin es mich zog. Mir fielen Bücher in die Hände, die ein „anderes Denken“ beinhalteten, lernte Leute kennen, deren Ideen und Meinungen mich brennend interessierten. Ich besuchte Seminare, Workshops und dergleichen mehr. Und dann kamen die nächsten Bücher, die nächsten und nächsten usw., bis heute – open end.

    Im „ehemaligen Osten“ wäre mir der Zugang zu solchen Dingen versagt geblieben. Für die Literatur, die mich später interessierte, hätte ich – in der Uni-Bibliothek z. B. – einen sog. „Giftschein“ benötigt. Diesen bekam man aber nur, wenn die Literatur unentbehrlich für eine Diplom-, Doktoranten- oder sonstige Forschungsarbeit gewesen wäre. Und außerdem hätte man dazu ganz gezielt die Literatur beantragen müssen, aber woher sollte man die denn kennen?

    Endlich wusste ich nun, warum damals meine innere Stimme darauf drang, ihr zu folgen.

    Eine gewisse Zeit haderte ich ein wenig mit mir und meiner inneren Stimme. Denn durch den Mauerfall hätten mir ja nun auch sowieso viele Türen offen gestanden. Aber genauer betrachtet empfand ich es dann doch anders. Energie geht ja bekanntlich nicht verloren. Und ich hatte durch meinen früh(er) begonnen „Transformationsprozess“ (von dem ich ja zunächst nicht wusste, dass es einer war) einen gewaltigen „Vorsprung“ erzielt, der mich sehr gut weiter getragen hat.

    „Und wenn sie nicht gestorben sind“, dann hatte das Ganze wohl seinen Sinn…
    ***************************

    Heute weiß ich, dass ich immer geführt war/bin und mir nichts „Böses“ passieren kann. Dafür bin ich unendlich dankbar.

    Nicht zuletzt bin ich auch sehr dankbar für diesen Deinen Blog, liebe Charlotte. 🙂

    Sehr von Herzen
    Evelin ❤

    • Liebe Evelin,
      ich danke Dir, dass Du uns Deinen persönlichen Weg mit der Intuition oder der inneren Stimme so klar und deutlich mitgeteilt hast, was all jenen, denen es ähnlich erging, es erleichtert, dies alles jetzt einfacher annehmen zu können. Vielen Dank für diesen Kommentar, in Liebe von Charlotte

  6. Kirstin schreibt:

    Ihr lieben
    ich möchte mal etwas über mich erzählen. Es scheint so, als hätte ich hier auf dem Blog öfter eine bestimmte Rolle. Ich bin nicht immer die „Bummelletzte“ 😉😉…

    ich bin extrem empathisch und hoch sensibel und nehme auch die ganze Bandbreite wahr. Das heisst u.a. manchmal kann ich Gott in mir gut leiden und manchmal möchte Ich ihn einfach nur schütteln und prügeln.

    Da ich bis vor ein paar Jahren komplett im Vergessen und der Abtrennung gelebt habe, bin ich auch nie so heilig oder dankbar daher gekommen. Wofür sollte ich auch dankbar sein. In meiner Welt hab ich mich immer alleine gefühlt und musste mich durch alles alleine durchschlagen.
    Ich habe natürlich auch viel selbst gearbeitet, aber es ist auch der endlosen Liebe, Verständnis und Geduld von Charlotte zu verdanken, dass ich nicht völlig versumpft bin 💖

    Das, was ich oft schreibe, ist nur ein Teil dessen, was ich empfinde. Aber ich empfinde noch sehr viel mehr. Ich habe ja früher auch Blogs betrieben. Aber unkonventionell war ich immer schon und manchmal blockiert.

    Und habe mit Gott diskutiert und geschimpft und ihm meine Wahrheit direkt ins Gesicht gesagt. Charlotte ermuntert mich einfach immer wieder, das hier auch mal zu schreiben, weil sie meint, dass viele ähnlich empfinden, es aber nicht schreiben würden.. ich freue mich jedenfalls immer über die Tips hier. Vielen Dank, dass es uns alle gibt 💖💖💖

    • Liebe Kirstin,
      danke für Deine ausführlichen Worte, wie Du es siehst, wenn du uns einen Kommentar hier einstellst, was uns mehr Klarheit bringt. Dein manchmal nicht Verstehen können oder etwas anders sehen können, bringt mich dazu, es noch einmal zu überdenken, was ich geschrieben habe und durch mein Antworten wieder mehr Klarheit all jenen, die ähnlich sind, wie Du, aber sich nicht trauen, es hier zu schreiben. Danke für Dein so Andersein, wodurch dann mehr Klarheit sich entfalten kann, in Liebe von Charlotte

  7. Sam Lange schreibt:

    Ab sofort könnt Ihr die Reprogrammierung vom 03.07.2016 ab 18 Uhr auf LdSR 3 (Vereinssender )nach hören.

    Alles Liebe

    Sam Jesus Moses

    Telefon: 08237 – 95 29 422 http://www.ldsr-tv.de http://www.lichterstille.de sam@lichtderstille.de

    >

  8. karinb14 schreibt:

    Hat dies auf Kosmisch-Irdische Partnerschaften rebloggt und kommentierte:
    Ein älterer Kommentar von mir , der nicht ganz zu meinem Thema passt , dessen Inhalt mich aber trotzdem nach wie vor innerlich tief berührt – denn wir Lichtarbeiter kämpfen ja immer noch für die Befreiung dieses Planeten , für Liebe , Harmonie und Licht , für Wohlstand und Fülle für ALLE ! ❤ ❤ ❤

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s