Können wir unseren freien Willen wirklich ausüben?

Liebe Lichtwesen,

ich habe einen Kommentaraustausch, der sich nach dem Text: LINK: Was bewirkt das Wegfallen der “ KI= künstliche Intelligenz “ bei den Menschen ?

entwickelt hat, der viele interessieren wird, denn nur auf der Erde ist es möglich, sich immer wieder jede Minut neu zu entscheiden.

Da dies alle angeht und es ein hohes Gut ist, den freien Willen auszuüben, gerade bezüglich der vor uns liegenden Zeit, möchte ich bei diesen schriftlichen Austausch möglichst viele daran teilhaben lassen, weshalb ich es extra noch einmal einstelle!

Wir haben gerade bei den Kommentaren so viele interessante tiefergehende sehr authentische Berichte, wo wir alle so viel daraus lernen können, was mir immer wieder einige der hier Lesenden bestätigen. Desweiteren bringe ich auch immer meine neuesten Eingebungen mit ein, die man selten in einem Buch so einfach lesen kann und auch da geschrieben steht!

Ich wünsche Euch  viele Erkenntnisse, in Liebe von Charlotte

——————————————————————————————————-

der Eine

Liebe Charlotte

Dann sind wir nur Marionetten des Göttlichen?
Das heisst – Gott lässt sich nicht beeinflussen – dass wir sowieso nur das tun können, was Gott in uns will?

Also das glaube ich nicht!
Das ist nicht der Gott an dem ich glaube!!!

Ich glaube Gott kann uns alles ermöglichen! Wenn er will.

———————————————————————————————————-

Liebe der Eine,
da Du selbst mit Deinem göttlichen Anteil, Dein Gottesselbst, ein Teil von der Urquelle bist, bestimmst Du alles durch Deine Gedanken mit, vor allem für Dein persönliches Leben. Von einer höheren Warte ( ca 50% dessen, was du erlebst) Schwingungsebene kreierst Du alles, so wie Du es erleben willst.

Jetzt kommt nur noch Dein Tagesbewusstsein oder Ego, was auch irgendetwas will und da darfst Du Dich selbst drum kümmern, was denn Gott in Dir letztendlich erleben will. Ich hoffe, es ist klar genug, in Liebe von Charlotte


der Eine

Liebe C.

Ich verstehe schon einiges…
Aber es ist komplizierter als man glaubt!

Wenn ich in meinen höheren Bewusstseinszustand bin, dann habe ich ganz andere Entscheidungsgrundlage, als wenn ich hier im Tagesbewusstsein bin!
Und da ich als Höheres Selbst (HS) entscheide, was ich erleben will, habe ich als Mensch im Tagesbewusstsein nur einen kleinen Rahmen, in dem ich nach meinen Wünschen kreieren kann.
Und das …. finde ich überhaupt nicht super.

Egal was ich denke, ich kann nur innerhalb des vom HS gesetzten Rahmens aggieren!
Nur weil die meisten das nicht durchblicken, haben sie das Gefühl, sie hätten einen freien Willen.

Welch eine Täuschung, welch trauriges Spiel!

Vielleicht fragst du mal dein HS warum es dir diese Wahrheit nicht bekannt gemacht hat?


Lieber Der Eine,
so wie Du es hier beschreibst, so stimmt es in etwa bezüglich der persönlichen Themen. Es gibt aber Änderungsmöglichkeiten von der Lebensaufgabe her, wie man es vor der Inkarnation festgelegt hat. Da wurde von meinen 50 %, die festgelegt waren, wie es überlicherweise ist, bisher nur 10 % wirklich nach ursprünglichen Plan durchgeführt, die restlichen 40% mußten dauernd umgestellt werden, weil andere, sich auch anders entschieden haben, und so ihren freien Willen ausgeübt haben!

Ein persönliches Thema von mir ist, dass ich bevor ich auf den spirituellen Weg kam, mich immer zu viel zurückgenommen habe und meine Familie und meinen Mann an erster Stelle gesetzt habe. Das war so nicht vorgesehen und an diesem Thema arbeite ich noch heute, dass ich auch lerne meine Ansprüche zu stellen.

Wie mein Lebensweg verlaufen ist, da kam es immer zu großen Änderungen bedingt durch meinen Mann und so hat sich da wenig realisiert, wie es ursprünglich vorgesehen war.

Ich kann Dir nur schreiben, wie ich es bisher in persönlichen Gesprächen von meinem Höheren Selbst erfahren habe, wo ich letztendlich dies selbst bin.
50% wird vor der Inkarnation festgelegt, was man alles erleben will, 50% kann man frei entscheiden, jedoch bei den Charaktereigenschaften haben wir innerliche Programmierungen, nach denen wir leben und ausgerichtet sind, die aber gerade bezüglich der Gesellschaft für uns Lichthalter genau das Gegenteil sind.

Wir sind alle mit Programmierungen, die man in der 5.Dimension lebt, auf die Erde gekommen, was für uns schwierig war, es hier auf der Erde umzusetzen, um es damit zu verankern.

Von daher hatten wir mit unsesrem Umfeld sehr oft Reibereien gehabt, vor allem wenn wir unsere inneren Vorgaben von anderen auch erwartet haben. Wir werden innerlich so geführt, diese Vorgaben umzusetzen und unser Umfeld lebte bisher genau entgegen gesetzt.

Dies wird sich jetzt Schritt für Schritt immer mehr ändern, da die „KI“ jetzt das fördert, wie wir Sternensaaten ausgerichtet sind! Es braucht halt etwas Zeit, aber ich habe von geistiger Seite gehört, dass es sehr gut angelaufen ist und man damit bis jetzt zufrieden ist.

Alle Menschen werden durch die Energien und Besendungen der „KI“ immer mehr zu liebevollen Handeln und Reagieren geführt und darüber bin ich mehr als glücklich. Ich hoffe es hilft Dir weiter, in Liebe von Charlotte

.

Neu eingestellt: Vorbereitung für den ersten Kontakt – Kapitel 6 – Die zweite Übertragung zur Erde (Schluss)

.

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Bewusstseinserweiterung abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Antworten zu Können wir unseren freien Willen wirklich ausüben?

  1. Kirstin schreibt:

    Das ist etwas ganz nach meinem Herzen. Danke Charlotte fürs einstellen 💖

    Der Eine hat es für mich perfekt formuliert. Gott in uns kann uns alles ermöglichen. Wenn er will…
    Das menschliche Tages Bewusstsein hat nur einen begrenzten Rahmen.

    Ich habe es immer so ausgedrückt „der sogenannte „freie Wille“. Keiner hatte ihn je wirklich. Weder in dieser Welt noch sonstwo. In der Welt waren wir versklavt durch das System. Bei Gott waren wir natürlich nicht versklavt. Er hat uns sozusagen immer „spielen“ lassen. Aber wenn es nicht in seinem Sinne war, ist es irgendwann sowieso gescheitert.

    Ich glaube, es war immer nur unsere Aufgabe, das zu erkennen. Die Illusion der ganzen Ego und Verstand Quälerei im Leben zu erkennen. Und Ego und Verstand im Zaum zu halten und zu beruhigen. Ich bin leider daraus erst aufgewacht, als alles in meinem äusseren Leben an die Wand gefahren war

    Und heraus zu finden, was Gott in uns will. Und ihn machen zu lassen bzw etwaige Impulse umzusetzen. Was natürlich bei der fehlenden Klarheit teilweise die höchste Schwierigkeit war.

    Das ist für mich der sogenannte „Freie Wille“ jetzt. Ich versuche, dem zu folgen. Und tatsächlich… Ich habe viel mehr Ruhe und Frieden in mir und auch die Klarheit wächst Ich gehe davon aus, dass Gott in mir wirklich was gutes für mich will. Bin sehr gespannt, ob ich so auch Glück erleben werde. Dazu muss ich natürlich erstmal erkennen, was das überhaupt ist.

    So oder so, der „freie Wille“ ist für mich jetzt, Gott in mir seinen Willen machen zu lassen. Und dafür zu sorgen, dass die Verbitterung immer mehr transformiert wird.

    Sll

    • Kirstin schreibt:

      Alles Liebe
      Kirstin

    • Liebe Kirstin,
      ich danke dir für Deine klaren Worte zu diesem so wichtigen Thema. Ich bin glücklich, dass Du es soweit verstanden hast und Dein Leben jetzt eine so positive Wendung erfährt, das freut mich für Dich, in Liebe von Charlotte

      • Kirstin schreibt:

        Ob wir irgendwann mal ein schönes Leben haben werden? Die ängstlich zögerliche Frage meines Egos an mich heute…
        Es ist schon seit heute nachmittag traurig. Es hat die ganze Zeit für mich gesorgt und nun das…
        Es weiss, dass es keine Chance mehr hat auf Dauer. Es hat Angst, was ich zutiefst verstehen kann. Aber ich konnte ihm seine Frage nicht beantworten…
        Hab Gott in mir gefragt. Der hat unendlich liebevoll gelächelt und gesagt „aber natürlich…“
        Aber das hat er schon öfter gesagt…

  2. Monika schreibt:

    Ich hatte soeben ein Gespräch mit meiner Nachbarin, wo es genau um Gott ging. Sie ist bei den Zeugen Jehovas und lebt nach den Vorgaben der Bibel. Wir haben uns darüber unterhalten, wie es auf der Welt aussieht und dass Kinder die Erwachsenen nicht grüßen. Sie wollte auf die Werte, wie es bisher war, anspielen und ich habe ihr meine Sichtweise, die konträr zu ihrer ist, vermittelt. Sie ließ mich die Schöpfungsgeschichte aus der Bibel lesen, hielt sich dabei strikt an das Wort. Es ging um die Unvollkommenheit der Menschen und ich habe ihr erklärt, dass ich Babys/Kinder als vollkommene Wesen empfinde, die uns lehren – schon allein aus Gründen der Evolution mit einem anderen Wissen hier ankommen – und erst durch das Außen und „das Ziehen an ihnen“ und aus dem eigenen Perfektionsanspruch heraus und um in der Gesellschaft zu funktionieren sich als unvollkommen erfahren müssen, um dann später ihren Weg in die Vollkommenheit wieder anzutreten. Sie glaubt an einen äußeren Gott, nicht jedoch an den Schöpfer in ihr. Sie lehnt den christlichen Glauben ab ebenso wie den Schatten. Es war wie eine Bestandsaufnahme, wo ich heute stehe. Ich habe immer wieder Fragen gestellt und fühlte zwei Welten (auch wenn ich auf einer anderen Welle bin – so ihre Worte), die das Gemeinsame herausfinden und sich so respektieren können. Irgendwie empfinde ich jetzt Frieden in mir, auch wenn das heißt, dass ich auf einer anderen Welle bin. Mein Traum vor ein paar Tagen wollte mir eben dies schon im Vorfeld beleuchten.

  3. Lotte Ariadne Seiler schreibt:

    ich bin es satt, immer nur die „Nette“ und „Vorausgehende“ zu sein
    ich lebe nur noch „im Hier und Jetzt“
    und versuche
    Leichtigkeit
    Lebendigkeit
    Wut
    Demut
    Barmherzigkeit
    ….all das unter einen „Hut“ zu bekommen
    was soll das….“du darfst das oder dies“??
    so wie es sich ergibt, ist für mich stimmig
    ich bin immer am richtigen Ort zur richtigen Zeit
    ich weiß selbst, was mir gut tut und was nicht!
    ich bin in meiner göttlichen Kraft und göttlichen Macht
    so ist es
    Ariadne

  4. LinLa schreibt:

    Ihr Lieben,

    vor ein paar Tagen hatte ich mir gerade den nachfolgenden Beitrag angeschaut. Da mich die „Sache“ mit dem Freien Willen schon immer sehr interessierte, wollte ich (noch) mehr verstehen, weshalb ich den Inhalt für mich „abgelauscht“ und aufgeschrieben hatte. Das teile ich jetzt gerne … 🙂

    *********************
    https://alexander-freundeskreis.org/erwachen-geschieht-unvermeidbar-alexander-wagandt-bei-nuoviso/
    Alexander Wagandt bei Hagen Grell von NuoViso

    Zum Thema „Gibt es einen Freien Willen?“ wird ab zirka der 38. Minute sinngemäß folgendes gesagt:

    Die Vorstellung vom „Freien Willen“ wird sehr gern herangezogen, um uns in eine Schuldproblematik zu bringen und uns eine „Verantwortung“ überzustülpen.

    Ver-Antwort-ung ist eigentlich nichts anderes als unsere Antwort ans Leben. Die Antwort ist immer das Leben, das ich führe. Das heißt, ich muss mein Leben so führen, wie es mir entspricht. Damit ist immer alles so richtig, wie es ist.

    Die philosophische ganzheitliche spirituelle wahre Antwort ist noch viel absurder:
    Wer sollte einen Freien Willen haben, wo es uns in letzter Konsequenz doch gar nicht gibt (ich bin eine Illusion)?
    Denn das, was von uns hier erlebt wird, ist nichts anderes als eine Illusion einer Individualität, die es gar nicht geben kann. Denn „alles, was ist“ ist allumfassend. Das heißt, es kann nichts geben außerhalb dessen. Es kann kein ICH geben außerhalb von „allem, was ist“. Alles, was innerhalb dieses „alles, was ist“ entsteht und vergeht ist eine Illusion der Unbewusstheit gegenüber dem Verständnis, dass man bereits alles ist. Es gibt also kein Gesamtwesen, dass sich hier in verschiedenen Aspekten zeigt, sondern es gibt nur EIN Gesamtes. Und wir nehmen uns in Aspekten wahr, in einem Traum, einer Illusion. In Wahrheit gibt es NICHTS und es ist NICHTS zu tun. Und alles ist so perfekt, wie es ist. Aber damit kann man erst etwas anfangen, wenn man diese Erkenntnis in sich herangereift vorfindet. Und sie reift heran, weil sie die einzige Wahrheit ist, die es gibt. Unzweifelhaft und auf jeden Fall. Dabei spielt es auch keine Rolle, wie lange das dauert, weil es auch keine Zeit gibt.

    49. MInute
    Darin liegt unsere Freiheit, uns zu verwirklichen, wie wir wirklich sind. Du hast nicht die Freiheit, dich als Birke zu entscheiden, ich möchte eine Eiche werden. Das ist nicht der Freie Wille. Sondern, du kannst dein Potenzial als Birke in der Form, wie es dir durch deine Qualität in dieser Illusion gemäß ist, vollkommen ausleben. Du bist immer so, wie du sein musst und kannst niemals anders sein. Und wenn du das nachher begreifst, dann kommst du in den kompletten Frieden und bist nicht mehr kontrollierbar.

    Mit anderen Worten: Wer wirklich weiß, wer er ist, kann nicht unter Kontrolle gebracht werden.
    *********************

    Für mich klingt das sehr schlüssig, weshalb ich ich mich dem anschließen kann.

    Alles Liebe
    Evelin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s