“ Energien im September 2016 “ von Eva Maria Eleni

.

Der September wird geprägt sein von Überraschungen, ungeahnten Bewegungen/Veränderungen und viel Bewegung, die noch deutlicher spürbar wird. Außerdem können wir einen guten Schub an Mut und Kraft bekommen, der uns bei der Umsetzung von unseren Projekten/Visionen/Lebensumstellungen unterstützen kann (vorausgesetzt wir lassen das auch zu/blockieren uns nicht selbst).

Dennoch ist auch Ausdauer gefragt. Es zeigt sich nicht alles gleich so, wie wir uns das erhoffen. Können wir unsere innere Leichtigkeit befreien, es locker angehen lassen, werden wir uns auf schnell wechselnde, neue Gegebenheiten leichter einstellen können. Wir tun gut daran, die Dinge nicht übertrieben ernst zu nehmen – sie kommen und gehen, wie es das Leben will.

Die Zeit der Stagnation, an die wir uns gewöhnt haben, scheint nun wirklich zu Ende zu gehen. Etwas Altes will nun endgültig abgeschlossen werden und wir werden quasi hineingeschubst ins neue Lebensgefühl – wenn uns dieser Weg auch einigen „Umwege“ bescheren könnte. Das hilft uns aber auch, weil uns nun schrittweise neu orientieren, ankommen, uns selbst neu wieder finden oder gar neu entdecken werden. Neue Situationen verlangen von uns, uns noch einmal klarer zu werden, wohin es denn genau gehen soll. So kannst du deine Kurskorrekturen jetzt gut vornehmen, wenn du mit dir und deinem wahren Fühlen gut verbunden bleibst und es dir wert bist, ihnen auch treu zu bleiben, dich nicht (wieder) zu verbiegen durch vermeintlich verheißungsvolle Versprechen.

Wer in Richtung seines tiefen Urwesens steuert, also zurück zu DIR selbst, braucht nur auf dieses Floß aufzusteigen und sich von ihm mitnehmen zu lassen. Es liegt bereits vor uns, und wartet, dass wir die Schritte tun, es zu besteigen. Wer das Boot in Richtung seiner altbekannten Angstvermeidung und unerlösten Altlasten wieder von neuem besteigt (oder es einfach nicht verlassen will), wird mit seinem Boot eher in Seenot geraten, seine Orientierung verlieren oder gar kentern.

Mit weniger Gepäck (Altlasten) reist es sich leichter

Daher werden wir gewiss noch immer so einiges zurück lassen müssen. Da wollen dann auch Entscheidungen ganz bewusst getroffen werden. Wenn du also bemerkst, dass etwas an dir zieht, dich bremst, dir Zeit und Energie raubt, obwohl es dich eigentlich nicht mehr interessiert und du schon schier die Arme nach deinen Wünschen/etwas Neuem ausstrecken kannst, so frage dich: Was soll ich hinter mir lassen, wodurch lasse ich mich bremsen? Sind es andere Menschen, die den neuen Weg (noch immer) verweigern, welche ihre Orientierung schon längst verloren haben oder deren Boot gekentert ist, aber dennoch weigern sie sich, umzuzukehren? Sind es Menschen, die immer nur gerade so viel tun, damit du noch in ihrer Reichweite bleibst?

So lange man dich binden kann, so lange bist du nicht frei – nicht frei genug, um aus deiner Tiefe und wahren Kraft zu schöpfen, nicht frei genug, wirklich DICH und DEIN Leben zu leben, sondern das der anderen. Wie immer gilt: Es ist allein deine Entscheidung und wenn deine Zeit gekommen ist, dann wirst du es spüren.

Dann wirst du auch bemerken, ob du zögerlich bist, noch haderst, oder dich vielleicht sogar schuldig fühlst. Du kannst solche schädlichen, blockierenden Bindungen durch andere aber lösen. Verwechsle diese nicht mit „deinem Schicksal“, das daher fälschlicherweise für unabänderlich verstandenen wird. (Schicksal ist etwas Anderes!)

Obwohl das Tempo jetzt anziehen wird und so einiges in Bewegung kommt, dürfen und sollten wir nicht zu viel zu schnell erwarten – weder von anderen noch von uns selber! „Mitfließen“ ist das Zauberwort! Es ist nötig, immer einen Schritt nach dem anderen machen, nichts zu überrennen, nichts künstlich voranzutreiben!

Ungeduld ist für gewöhnlich ein Zeichen dafür, dass dem gegenwärtigen Moment und den gegenwärtigen Gefühlen viel zu wenig Beachtung geschenkt wird. In diesem Monat gilt es daher ganz besonders, bei sich zu bleiben, und zu erkennen: Der Weg ist das Ziel!

Geradlinig wird dieser Weg vermutlich auch nicht werden. Da kann schon so manche unerwartete Überraschung so manchen lang gehegten Plan durcheinander wirbeln, oder etwas sich (zunächst) anders zeigen, als erwartet/gewünscht. Bist du zu hastig, kann es auch jetzt wieder vorkommen, dass es ruckelig wird oder zäh. Daher ist es gut, immer wieder in sich anzukommen, den Boden unter den Füßen zu spüren und sich zu fragen Was ist JETZT wichtig für mich?“ So wollen nun auch die altbekannten Muster aus Ungeduld, Hektik und verdrängten Gefühlen (vielleicht aus Überforderung), die uns häufig ausbremsen konnten, dann auch gleich noch mit überwunden werden.

Intuition:

So mancher könnte sich dennoch erst einmal orientierungslos fühlen. Wenn der Verstand orientierungslos erscheint, ist das jetzt nicht ungewöhnlich. Was wir aber benötigen ist unsere klare Intuition! Manchmal aber verwechseln wir unsere Intuition mit etwas, das uns in eine weniger herzfokussierte Richtung führt. Wenn Verstrickungen, Verblendungen oder Angst (vermeidungs)strukturen laut nach unserer Aufmerksamkeit und nach Handlungen rufen, dann ist dies nicht zu verwechseln mit der Stimme der Intuition!

Deine Intuition kann dich erst in der stillen Einkehr finden. Langsam und schrittweise muss sie erst wieder frei geschaufelt werden! 

Tatsächlich ist es das absurdeste überhaupt, unserer Intuition nicht zuzuhören. Das ist eine Form der Selbstablehnung und Selbstzerstörung, mit all den Konsequenzen, welche wir dann eines Tages in unserem Leben auch ausbaden müssen.

Der Verstand sagt uns so häufig:Ach ich hätte gerne dies und das …. und ich will das genau so und so.. (und das auch bitte noch möglichst bequem und ohne Umwege)“. Das klappt meistens nicht, auch mit viel Mühe nicht. Der desorientierte Mensch fühlt sich dann zwischen wütend und hilflos. Mancher hat sich sogar so einem hohen (Erfolgs)Druck ausgesetzt, dass er dann in eine Depression verfällt.

Die Intuition hingegen sagt zu bestimmten Situationen etwas völlig Anderes! Erst wenn du auch innerlich still geworden bist, kann sie deine Aufmerksamkeit und Betrachtungsweise in einen anderen Bereich lenken. Sie will dir vermitteln, was die jetzige Situation dir sagen will, worum es jetzt für dich geht. Man könnte sagen: Der Verstand hat nur das Endergebnis im Kopf. Er interessiert sich nur dafür, eventuelle Hindernisse möglichst schell zu überwinden.

Deine Intuition erzählt dir immer etwas viel Tieferes, über dich, dein wahres Wesen und dein Leben. Sie verbindet dich mit dem Wesentlichen, mit der Magie des Lebens.  Wir können das unterdrückte Wesentliche (das wahre Wesen hinter den Dingen) nicht ausblenden, wenn wir wieder alles, das Leben wollen, was wir ganz tief in uns tragen.

Als Unterstützung, um deine tiefe innere Führung (= Intuition) und Kraftquelle wieder zu vernehmen, möchte ich dir mein Buch „Die Befreiung kraftvoller Weiblichkeit“ ans Herz legen. (zum Buch hier klicken)

Falls du nicht recht weißt, wie du mit der Umsetzung deiner Wünsche/ Visionen beginnen kannst, oder wie du die Informationen deiner Intuition in deinem Leben umsetzen/integrieren kannst, so kannst du in meinem neuen Buch Die Rückkehr der sanften Krieger“ viel Hilfreiches finden. (zum Buch hier klicken)

Für deinen Weg kannst du auch in meinen anderen Büchern viel Unterstützung finden. Sie verdeutlichen, worum es wirklich geht und welche unsere Aufgaben sind, um selber die Veränderung zu sein, welche wir uns wünschen!

zu den Büchern hier klicken

Text und Bild (c) Eva-Maria Eleni

Meine Beiträge dürfen sehr gerne geteilt werden!

Wenn du den Beitrag kopieren willst, dann unverändert/ungekürzt und bitte nur mit der folgenden Quellenangabe (unter oder über dem Posting in der selben Schriftgröße wie der Text):

„Quelle: http://eva-maria-eleni.blogspot.com/

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu “ Energien im September 2016 “ von Eva Maria Eleni

  1. Monika schreibt:

    Silke Schäfer zum September

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s