“ Lady Rowena 25.10.2016 – „Streit-Kultur“ ist keine Kultur „

.

.

Veröffentlicht am 26.10.2016

Original in deutscher Sprache: http://lichtweltverlag.blogspot.de
Danke für eure Spende: https://www.paypal.com/cgi-bin/webscr…

.

25. Oktober 2016

„STREIT-KULTUR“ IST KEINE KULTUR, LADY ROWENA

Ist der Streit ein angemessenes Mittel, um 
Erkenntnis, Fortschritt und Involution zu erlangen? 
Nein. Ist die Rede von „Streit-Kultur“, dann macht 
euch bewusst, dass sich dies auf einer niedrigen Stufe 
der Persönlichkeitsentwicklung ereignet.

Ein bewusster Mensch neigt niemals zu Streit.

Ich bin LADY ROWENA

Geliebte Menschen,

Die Ursache von Streit

liegt immer im Ego-Bewusstsein und damit verbunden

ist Rechthaberei. Das Ego hat die Eigenschaft, anderen

Menschen seine Meinungen aufzudrängen oder aufzwingen

zu wollen. Dieses Motiv liegt jedem Streit zugrunde.

Wer hat recht? Das Ego tritt eigennützig in Konkurrenz,

das Selbst kennt diese Motive nicht.

Der Begriff der „Streit-Kultur“ wurde allein deshalb etabliert,

damit die Menschen ihre Streitigkeiten mit so wenig Gewalt

wie möglich klären. Auf einer niedrigen Stufe der Entwicklung

feiert ein Mensch, der aus einem Streit siegreich hervorgeht,

dies als Erfolg. Auf einer höheren Bewusstseinsstufe sind
solche Emotionen und ist ein solches Auftreten unvorstellbar.
Streitsucht zieht immer Hass nach sich. Auch daran lässt sich
klar und deutlich die Entwicklungsstufe einer Zivilisation ablesen. 

Solange die „Streit-Kultur“ als psychologische Errungenschaft 

gesehen und der Streit als Hygiene für die Seele gepriesen wird, 
befindet sich die Menschheit unter der Herrschaft des Egos und 

in tiefer Finsternis.

Wie klären höhere Ebenen?

Wie also verfahren die Wesenheiten mit unterschiedlichen
Standpunkten auf höheren Ebenen? Ihnen geht es allein
darum, Licht dahin zu bringen, wo es fehlt, und Dinge zu
klären! Klären, indem ein jeder seine Position, seine
Ansichten und seine Erkenntnisse vorträgt, damit ein
jeder davon profitieren kann – und klären heißt:
zuhören und zulassen. Nämlich den anderen Standpunkt
und aus ganzem Herzen und innerer Überzeugung sich
diesen, so es sich zeigt, selbst anzueignen. Auf höheren
Ebenen der Schöpfung gibt es weder Streit noch Streitsucht;
und auch auf Erden ist ein Leben fern davon möglich, so ihr
euch dies bewusst macht und neue Wege, um unterschiedliche
Standpunkte zu vereinen oder aufzulösen, beschreitet.
Dafür gilt es eure eigenen Beziehungen zu durchleuchten.

Wie verhalte ich mich im Falle einer „Meinungsverschiedenheit“?
Neige ich zu Rechthaberei oder kann ich entspannt zuhören,
was ein anderer oder mein Nächster vorzubringen hat?

Ich sage euch: Die glücklichsten Beziehungen sind die, 
in denen liebevolle Klärungen Bestandteil des Alltags 
sind. Dabei gilt es, ohne Selbst- und Fremdverurteilungen 
einander zuzuhören. Eigene Meinungen oder Machtansprüche 
haben bei der Betrachtung unterschiedlicher Standpunkte 
keinen Platz.

Auf höheren Ebenen des Seins werden Standpunkte vorgetragen
und ein jedes Wesen wägt für sich ab und entscheidet, was es
annehmen möchte und was es abstoßen soll. Auf höheren Ebenen
des Seins hat kein Wesen das Verlangen, sich über den Anderen
zu stellen. Jedes Wesen schätzt die anderen Ansichten genauso
wie die eigenen, da es weiß, dass jeder Gedanke und jede
Emotion der Einen – alles bewirkenden – Quelle entspringt.
Ein Austausch dieser Art, harmonisch und für jeden ein Gewinn,
ist nur möglich, wenn die Ebene des Egos verlassen wird und
das Selbst regiert. Wahrhaftige Begegnungen finden immer in
Abwesenheit des Egos statt. Ab der 5. Dimension des Seins
herrschen diese Bedingungen vor und es muss jede Wesenheit
diese innere Reife erlangt haben. 

Streitsucht ist eine Sünde, die aufzeigt, dass die Verbindung 

des Menschen zum HOHEN SELBST unterbrochen ist und dass 

das Ego dominiert.

Mann und Frau, Eltern und Kinder, Lehrer und Schüler erfahren

großen Frieden und Harmonie, wenn sie ihre Beziehungen durch

liebevolle und klare Gespräche lebendig halten; und die Werkzeuge

solcher Gespräche sind: Zuhören und Mitfühlen. 

Missverständnisse lösen, Irrtümer klären oder „Fehler“

eingestehen, können nur die Menschen, bei denen das 

Bedürfnis, recht haben zu wollen, erloschen ist. Klären 

ohne Streit können die, die über andere Menschen keine 

Macht ausüben wollen und die ihre Ego-Themen erlöst 

haben.

Auf diesen Pfad sollt ihr euch nun begeben und alle Reste von

Streitsucht und Rechthaberei transformieren. Denn der Streit

ist – wie die Streitkultur – ein Irrtum einer unbewussten Menschheit.

Klärt in Liebe, begegnet einander auf der Ebene des HOHEN SELBST

und weist das Ego, so es unangemessen seinen Platz einfordert,

konsequent in die Schranken. Dann habt ihr bei diesem sehr

bedeutenden und weitverbreiteten Thema den nächsten Schritt

zur Bewusstheit vollzogen.

Gebt dem Streit keine Energie mehr. Erklimmt die nächste Stufe

in eurer Kommunikation, indem ihr die “ego-freie“ Zone des

kreativen und liebevollen Austausches betretet.

Ich stehe euch zur Seite.

In meinem Licht erlangst du Klarheit.

In unendlicher Liebe

LADY ROWENA

.

Music: https://youtube.com/watch?v=ijeFD5l4EVY
Andere Empfehlungen für spirituelle Themen:
https://einfachemeditationen.wordpres…
https://einfachemeditationen2.wordpre…
https://liebe-das-ganze.blogspot.de
http://transinformation.net
http://paoweb.org/
https://nebadonia.wordpress.com

Danke für Eure Spende!🙂
Bankverbindung:
Wolfgang Kerinnis
IBAN:DE91701696190000601519
BIC: GENODEF1ZOR

.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu “ Lady Rowena 25.10.2016 – „Streit-Kultur“ ist keine Kultur „

  1. karinb14 schreibt:

    Liebe Charlotte !

    Danke fürs einstellen dieses wundervollen Textes , dessen Wahrheitsgehalt einem regelrecht ins Auge springt ! Absolut passend zu der letzten leider etwas unschönen „Diskussion“ hier . . . !

    Man darf schon seine eigene Meinung haben und diese auch kundtun – aber mit ALLEN Mitteln – auch mit fürchterlichem herumstreiten und denunzieren , die Meinung bzw. Ansicht des Anderen platt zu machen oder schlimmer noch , dem Anderen seine eigene Meinung aufdrücken zu wollen , ist ALLES ANDERE , nur NICHT nett und liebevoll , geschweige denn irgendwie „erwacht“ . . . !

    Möge dieser brillante Text Allen die Augen öffnen . . . !
    Unser lernen höret niemals auf – auch „da oben“ nicht !

    Liebe , Licht , Harmonie und Frieden !❤⭐

    Karin – ICH BIN A´Stena vom Sirius !⭐

    • Kirstin schreibt:

      Ich freue mich liebe Karin über deine Worte. Hoffe zukünftig auf Herz zu Herz Kommunikation💖💖

      Alles Liebe
      Kirstin

      • karinb14 schreibt:

        Die Zeit heilte früher so manche Wunden . . . doch nun kollabiert die Zeit . . . ist nicht mehr existent . . . ist im Nichts verschwunden . . . wir werden sehen . . .⭐

      • Kirstin schreibt:

        Liebe Karin,

        Die Wunden sind längst verheilt. Mach dir keine Gedanken. Ich trage dir nichts nach.

        Alles Liebe
        Kirstin

    • Liebe Karin,
      wenn wir angegriffen werden, reagieren wir leider erstmal, weil wir uns ungerecht behandelt fühlen. Hier schon zu sagen, ein Moment mal, warum geschieht dies, was soll es mir aufzeigen, warum tritt es in mein Leben, das alles gleich zu Anfang zu denken, das schaffen nur wenige und es braucht sehr Zeit dahin zu kommen.

      Ich bin dankbar, dass Lady Rowena klar aufgezeigt hat, wie es in höheren Dimensionen gehandhabt wird, sodass wir hier einen Leitfaden erhalten haben, wo wir tagtäglich üben können, um dort hin zu kommen.
      Danke für Deinen Kommentar, in Liebe von Charlotte

      • karinb14 schreibt:

        Stimmt , liebe Charlotte – WIR reagieren erstmal noch – deswegen schrieb ich ja auch von „UNSER“ lernen höret auch da oben nicht auf !❤

        Alles Liebe von Karin❤⭐❤

    • Liebe Kirstin,
      ich danke Dir für diesen Link, dessen Text sehr lang ist, jeodch sehr viele Wahrheiten und Klarheit bringt, alles Liebe von Charlotte

      • LinLa schreibt:

        Mir war manches im Beitrag von Mario Walz zunächst etwas „zu weit hergeholt“. Aber darauf eingelassen, ist mein Bauch schlussendlich v ö l l i g EINs.VERSTAND.en.😉

        „Sich Entscheiden“, ja darum geht’s wohl (auch) …

        “… Durch eure Gefühle oder besser durch eure Entscheidungen, welche Gefühle ihr auslebt, bestimmt ihr die Ebene, auf welcher ihr euch befindet.
        Auf der Ebene des Untergangs, oder auf der Ebene des Neubeginns.
        Im Augenblick ist es für alle gleich: Entscheidungen wollen getroffen werden: „Gehst du den Weg der Finsternis oder den des Lichtes?“

        … Der Mut, das Alte aufzugeben, um das zu leben, was IN euch steckt, ist nun vonnöten, um euer individuelles, aber auch kollektives Dasein der Entwicklung der Erde anzupassen.
        Sodass ihr alle gemeinsam jenen Moment erschafft, in dem eine Entscheidung, Licht zu sein, in eurem materiellen Seins wirken kann.
        .
        Wartet nicht länger auf Impulse von außen, die sich bestimmt zeigen werden, sondern nehmt diese Impulse war, die ihr schon in euch trägt.
        Folgt eurer inneren Stimme.“

        Evelin❤

      • Liebe Evelin,
        ich danke Dir für Deine Zusammenfassung auf das Wesentliche, was Mario Walz in seinem neuesten Text geschrieben hat, der lesenswert ist. Da er einfach zu lang ist, überlasse ich es der geistigen Führung eines jeden Einzelnen, ihre inkarnierten Seelenaspekte dahin zu führen. In Liebe von Charlotte

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s