Celia Fenn – März-Tagundnachtgleiche 2017: Der Neuanfang und der “leere Raum”

.

EE Michael durch Celia Fenn, gepostet am 19. März 2017

Originaltext HIER

.

So, Geliebte,

ihr nähert euch der ersten Tagundnachtgleiche des Jahres 2017. Im Norden wird dies die kraftvolle Frühjahrs-Tagundnachtgleiche sein und im Süden die Herbst-Tagundnachtgleiche. Die Diamantlicht-Welle, die zur Zeit der Tagundnachtgleichen freigesetzt wird, nimmt Fahrt auf und bereitet sich darauf vor, noch mehr Leuchten und Strahlen zur Erde zu bringen.

Doch zugleich gibt es ein Gefühl der Leere, davon, daß sich nichts vorwärts bewegt, welches sich für viele von euch in Frustration, Wut und Hilflosigkeit übersetzt.

Es gibt eine Ursache, einen Grund dafür. Während ihr euch in diesen neuen Zyklus der Zeit und des Wandels hineinbewegt, gibt es Augenblicke von hoher Aktivität und Veränderung, und es gibt Zeiten, da euch ein Raum gegeben wird, um zu “atmen” und darüber nachzusinnen, wo ihr hergekommen seid und wohin ihr mit eurer Realitätserschaffung gehen wollt.

Daher kommt es, daß ihr euch zur Zeit in einer “Warteschleife“ befindet, wo ihr Gelegenheit habt, euch enger auf das auszurichten, was ihr zu erschaffen wünscht, während ihr euch auf den Tsunami Strahlenden Diamantlichts vorbereitet, der im Juli und August dieses Jahres über den Planeten hinwegspülen und in der Finsternis Ende August seinen Höhepunkt finden wird.

.

Der leere Raum und sein Zweck bei eurer Transformation

Dieser “Leere Raum” wird in der Lichtsprache der Planetenbewegungen durch die rückläufige Venus und den rückläufigen Jupiter dargestellt.

Venus ist die Lichtenergie von Liebe, Schönheit, Geld und Beziehung, und diese Themen sind es, die zu betrachten und zu überdenken euch die Zeit gegeben wird, bevor ihr euch vorwärts bewegt. Die Venus wird rückläufig aus dem Widder, dem ersten Haus, zurück in die Fische, das zwölfte Haus, und beschreibt eine Rückwärtskurve, während der Neuanfang auf „Pause“ gestellt wird, um euch zu erlauben, wieder mit euch selbst in Kontakt zu kommen und euch zu vergewissern, daß ihr vollständig auf eure Träume und Wünsche und eure Schöpfungen der Neuen Realität ausgerichtet seid. Die Venus wird erst Mitte April wieder direktläufig, und sie wird erst Ende April wieder in den Widder überwechseln. Während also der Planet der Liebe und Fülle über die Schwelle des Neuen tanzt, wird euch Gelegenheit gegeben, dafür zu sorgen, daß ihr wirklich mit eurer Absicht auf solche Schöpfungen ausgerichtet seid, die mit eurem Herzen und eurer Seele im Einklang sind.

Die Energie des Jupiter, die der Expansion, ist bis Anfang Juni rückläufig in der Waage. Die Waage repräsentiert auch die Ehe ebenso wie kreative Unternehmungen, daher erscheint es wahrscheinlich, daß Beziehungen und kreative Unternehmungen sich bis Mitte des Jahres nicht auf sinnvolle Weise werden ausdehnen können, wenn ihr dann bereit sein werdet, mit der Lichtwelle, die Mitte des Jahres mit dem Löwentor hereinkommt, vorwärtszupreschen.

Daher, Geliebte, mag es euch mit diesen bedeutsame Vorwärtsbewegungen bremsenden Planetenkörpern so vorkommen, als wärt ihr in einem „leeren Raum“, wo sich nichts vorwärtsbewegt und ihr euch ein wenig frustriert und unsicher fühlt.

Das ist, wie es sein sollte, und alles ist in Göttlicher Ordnung. Dies ist eure Zeit, um wahrhaft sicherzugehen, daß ihr im Einklang mit eurer neuen Multidimensionalen Energiesignatur und nicht in der Schablone der alten Energie erschafft.

Es ist ein vollkommener Zeitpunkt, um sich ein wenig auszuruhen, zu meditieren, kreativ zu sein und sanft euren Weg vorwärts in neue Projekte und Herausforderungen zu finden.

Geliebte, bitte widersteht der Versuchung, diesen leeren Raum mit Chaos und Lärm und Drama zu füllen. So viele Menschen werden ängstlich und ruhelos, wenn sie mit einer Auszeit und einer Pause zum Reflektieren konfrontiert werden, und müssen diese Leere mit etwas Drama füllen, und Drama bringt immer alte Muster und alte Opfergeschichten hervor, die euch ein oder zwei weitere Meilen emotionaler Aufladung gewähren, um euch die Zeit zu vertreiben.

Jetzt ist die Zeit, dieses Bedürfnis loszulassen, ob es nun das Bedürfnis nach Beziehungsdramen, Geldproblemen oder politischem und kommunalem Chaos ist. Tretet in eure Meisterschaft ein, indem ihr fähig seid, das Chaos und den Lärm zu erkennen, und entscheidet euch, in einem ruhigen und kontemplativen Raum zu sein, in dem ihr die Anregungen eurer Seele und eures Geistes hören könnt, welche aus den Höheren Dimensionen des Bewußtseins kommen und die Höheren Qualitäten von Frieden, Liebe, Harmonie und Kreativität zum Ausdruck bringen.

Seid euch bitte darüber bewußt, daß ihr euch, wenn die bedeutsame Vorwärtsbewegung Mitte des Jahres wieder einsetzt, in einer weitaus besseren Position befindet werdet, um mit den kraftvollen kreativen Energien zu arbeiten und die Träume und Wünsche eures Herzens und eurer Seele mitzuerschaffen.

Es besteht keine Notwendigkeit, sich in Angst und Frustration gefangen zu fühlen. Vertraut einfach darauf, daß alles sich genauso vorwärts bewegt, wie es soll.

.

Seelengruppen, Seelenfamilien und Sternenstämme

Diese Zeit des „leeren Raumes“ und der inneren ruhigen Zeit ist in den Höheren Lichtdimensionen auch eine sehr aktive Zeit. Hier ist eine bedeutsame Bewegungsenergie am Werk. Eure Seelengruppen, Seelenfamilien und Sternenstämme etablieren neue Verbindungen und neue Gemeinschaften, um euren Interessen besser zu dienen, wenn die Energien wieder beginnen, sich vorwärts zu bewegen.

Seelengruppen setzen sich zusammen aus Zusammenkünften miteinander in „Resonanz“ stehender Seelen, deren Energiesignaturen miteinander kompatibel sind und die jetzt zueinander hingezogen und zusammengezogen werden. Ihre Anziehung beruht auf ihren Absichten und ihren Seelenmissionen in der Neuen Realität. Wenn ihr ein neues Projekt oder einen neuen Zeitzyklus beginnt, sogar in der Phase der Absicht, so erschafft ihr eine Energie, die andere anziehen wird, die gleiche oder ähnliche Energien ins Leben rufen. Die Anziehung ist die höherdimensionale Art, Seelengruppen zusammenzubringen, die einander bei der Manifestation ihrer Träume und Seelen-Leidenschaften in der Neuen Realität unterstützen und helfen können. Daher werdet ihr beginnen zu sehen, während ihr euch in einen neuen Ausdruck eurer Seelenarbeit hineinbewegt, daß ihr anfangen werdet, neue Leute mit anderen Projekten und Unternehmungen anzuziehen, je nachdem, wo ihr von eurer Seele und eurem Geist hingeführt werdet.

Seelenfamilien sind größere Seelengruppierungen, die in der Neuen Realität eine gemeinsame Absicht teilen. Die meisten von euch gehören zur Familie der ErdenhüterInnen und ErdenschützerInnen. Ihr seid Lichtfamilie, LichtarbeiterInnen und LichtkriegerInnen, die hier sind, um die Neue Realität zu sein und mit der Erde in ihrem Transformatons- und Aufstiegsprozeß zusammenzuarbeiten.

Als „Familie“ entwickelter Seelen ist es eure Arbeit, das, was ihr predigt, zu praktizieren und in den Entscheidungen, die ihr im täglichen Leben trefft, die neue Realität zu leben. In der Fünftdimensionalen Realität ist es nicht mehr möglich, ein egoistisches und isoliertes Leben zu führen. Ihr seid alle Teil derselben Erde, und auch wenn ihr verschiedene Bewußtseins- oder „Dimensions“ebenen bewohnt, müßt ihr doch immer noch auf geerdete Weise leben.

Als Seelenfamilie besteht eure Arbeit im „Vorleben“ der Neuen Realität mit ihrer Betonung auf dem Dienst an anderen, auf der Einheit und auf Kreativität, Harmonie, Liebe und Mitgefühl.

Der Weg, um dies zu erreichen, geliebte Lichtfamilie, besteht darin, diesen „leeren Raum“ als Zeit zu nutzen, um euch auf eure Innere Realität zu konzentrieren und darauf, dort Inneren Frieden und Harmonie und Akzeptanz zu erreichen. Es ist auch eine Zeit, um Zugang zu eurer Kreativität zu bekommen und eure Fähigkeiten als ErdenhüterInnen und Schöpferwesen, die durch persönliche Schöpfung manifestieren können, zu verbessern.

Eure Sternenstämme sind diejenigen Engel und Lichtwesen, die in den Höheren Bewußtseinsdimensionen eure Seelenfamilien sind. Gerade jetzt gibt es auch eine größere höherdimensionale Zusammenkunft eurer Sternenstämme, während sie sich darauf vorbereiten, diejenigen von euch, die hier auf Erden inkarniert sind, in euren Seelenmissionen zu unterstützen, während ihr die Neue Erde erschafft.

Geliebte Familie, seid euch bewußt, daß ihr in diesem Übergang und in diesen kraftvollen Veränderungen nicht allein seid. Ihr seid immer geliebt und unterstützt von den Sternenstämmen und den Engelwesen des Lichts. Eure Zeit auf Erden ist ein kraftvolles Lichtabenteuer für eure gesamte Sternenfamilie und euren Stamm, und sie sind immer präsent, um euch aus den Höheren Dimensionen zu unterstützen.

.

Einfach leben: Der Schlüssel zum kreativen Flow

In dieser Zeit des „leeren Raums“ ist es auch ein gutes Projekt, anzufangen zu lernen, wie man einfach lebt.

Das bedeutet nicht, ohne Fülle zu leben, oder in Armut und Mangel zu leben. Im Gegenteil, es bedeutet, in und mit der Fülle zu leben, jedoch Entscheidungen zu treffen, die Unterscheidungsvermögen und schöpferische Fähigkeiten demonstrieren.

In eurer Kultur der alten Energie lerntet ihr, Fülle mit der Produktion und dem Konsumieren vieler Dinge von „Wert“ gleichzusetzen. Und eine Zeitlang wurde das erreicht. Doch in dieser Neuen Realität seid ihr euch der Konsequenzen eines solchen Lebensstils bewußt geworden, nämlich daß dadurch die Erde selbst geschädigt wird und große Klassen von Menschen entstehen, die keinen Zugang zu den Lebensnotwendigkeiten haben. Deshalb ist es als fortgeschrittenes Bewußtsein eure Aufgabe, zu demonstrieren, daß ihr diese Themen versteht und daß ihr auf einfachere, aber schönere und harmonischere Weise leben könnt.

Geliebte, vielleicht könntet ihr in dieser ruhigen Zeit noch einmal über euer Leben nachdenken und beschließen, durch die Vereinfachung eures Lebens und eurer Umgebung mehr kreativen Flow zu erschaffen. Welche physischen Dinge könntet ihr loslassen, die von anderen benutzt werden könnten und die ihr nicht mehr benötigt, um euch wohlzufühlen?

Welche Veränderungen könntet ihr in eurem Zuhause vornehmen, die euch ein größeres Gefühl von Harmonie und Flow vermitteln würden?

Wie könnt ihr eure Kreativität in eurer häuslichen Umgebung zum Ausdruck bringen, selbst wenn es nur ein Zimmer ist?

Geliebte, seid euch darüber bewußt, daß ihr, wenn ihr viel „Zeug“ herumliegen habt, das Staub ansetzt und nicht benutzt wird, physische Blockaden für den Energiefluß erschafft. Es wird dann schwieriger, kreativ zu denken und zu leben, weil die Bewegung durch das „Alte“ blockiert wird. In der Natur lehren euch die Zyklen der Jahreszeiten über die Initiation (Frühling) in die Fülle (Sommer), und dann das Abgeben und Loslassen (Herbst und Winter). So gibt es auch im Leben eine Zeit zum Abgeben und Loslassen, um einen neuen Zyklus in Gang zu setzen.

Zu dieser Zeit der Tagundnachtgleiche ist es ein wunderbarer Zeitpunkt, einen persönlichen Prozeß des Abgebens und Loslassens zu durchlaufen, um einen kraftvollen kreativen Flow zu erschaffen, der euch Mitte des Jahres in die Lage versetzen wird, mit den hereinkommenden Energien mitzufließen.

Strebt danach, auf einfache, doch reiche und er-füll-te Weise zu leben. Strebt danach, in allem, was ihr tut, kreativ, friedlich, harmonisch und liebevoll zu sein, während ihr euch vorwärts auf die Mitte des Jahres eintreffende kraftvolle Lichtwelle zubewegt.

Laßt diese Tagundnachtgleiche-Welle die Energie sein, die ihr braucht, um loszulassen, zu reinigen, zu klären und den kreativen Flow auf die Erschaffung eurer persönlichen und wunderbaren Neuen Realität zu fokussieren.

Text © Celia Fenn 2017. Bildquelle unbekannt. Übersetzung © Zarah Zyankali 2017. Dieser Text darf weitergegeben werden, solange er vollständig und unverändert bleibt, diese Copyrightnotiz angehängt ist und auf den Originaltext sowie diese Übersetzung verlinkt wird.

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Celia Fenn – März-Tagundnachtgleiche 2017: Der Neuanfang und der “leere Raum”

  1. Monika schreibt:

    Liebe Charlotte,

    der Aufbruch ins Unbekannte, das göttliche Potential zu heben und damit in die Fülle kommen, dafür braucht es grenzenloses Vertrauen. Und das steht vielerorts gerade an, diese Angst vor dem Unbekannten zu überwinden. Immer wieder höre ich aktuell auch den Hinweis, dem Körper Eiweiß zukommen zu lassen! Es geschieht auch viel jetzt im Gehirn im Bereich der neuronalen Vernetzungen, damit neue Denkmuster „erdacht“ werden können, größer träumen möglich ist.

    https://licht-insel-austausch.blogspot.co.at/2017/03/aufbruch.html

    Auch wurde ich durch Kirstin verstärkt zu Ho Pono ‚Pono geführt. Hier eine Meditation dazu, die in der Tiefe wirkt https://www.youtube.com/watch?v=9LMebyz9bX8

    Es gibt da auch eine 528 Hz Meditation, um in die Selbstannahme zu kommen, die aber zu bestellen ist.

    Alles Liebe
    Monika

    • Liebe Monika,
      ich danke Dir für diesen Kommentar, und Deine Hinweise, sind gerade jetzt wichtig. Das Thema mit der zusätzlichen Eiweißeinnahme kann ich nur bestätigen, gerade in den letzten Tagen, denn die Energien sind mächtig angestiegen, dann habe ich innerlich den Drang mehr Eiweiß zu essen. Danke für die Links, in Liebe von Charlotte

  2. Kirstin schreibt:

    Ihr lieben ich kann diesen Text immer und immer wieder lesen. Ich weiß tatsächlich nicht, was grad geschieht. Aber dieser Text liefert mir als einziger die für mich schlüssigen Antworten.

    Würde man mich fragen, ob ich Vertrauen habe, würde ich antworten: Kein Stück. Ich weiß gar nicht, was das ist. Ich glaube, ich habe noch nie wirklich vertraut.

    Aber vielleicht ist das, was ich grad lebe, Vertrauen. Obwohl ich es nicht so nennen würde. Ich fühle mich wie erstarrt. Unfähig, irgendwas zu denken, entscheiden oder zu tun. Ich tue auch tatsächlich fast nichts. Und das ist im Grunde wundervoll. Ich glaube, dass „sie“ mir im aussen tatsächlich auch den letzten Rest genommen haben momentan. Wer immer „sie“ auch sind. Ich kenne sie nach wie vor nicht. So fühlt es sich jedenfalls an. Um mich sozusagen​ „zwangs still zu legen“. Und im innen geht es mir nicht mal schlecht damit. Ganz im Gegenteil, ich bin unendlich erleichtert, endlich alles aufgeben zu dürfen.

    Natürlich läuft das Ego Amok. Aber das ist ja auch seine Aufgabe. So schauen wir beide grad mit grossen Augen auf die Entwicklung. Die sich oft genug wie ein absoluter Stillstand anfühlt im aussen. Aber ich habe den immer stärker werdenden Verdacht, dass das der Auftakt zu meinem größten Wunsch ist. Und ich weiß ja, dass im Grunde bei niemandem im aussen etwas läuft. Jedenfalls nicht so, wie er oder sie es sich vorgestellt hat.

    Liebe Grüße Kirstin

    • Liebe Kirstin,
      es tut mir leid, wenn ich heute erst gegen Abend ab 19 20 an den Blog komme, vorher ging es nicht und ich danke Dir für Deine persönliche Wahrnehmung, welche Du hier mit allen teilst, vielen Dank bis bald, alles Liebe von Charlotte

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s