“ Zutrauen in den Prozess deiner vollständigen Verwandlung finden “ von Eva Maria Eleni

.

Liebe Lichtwesen,

unser Vertrauen in uns selbst, unserer göttlichen Führung und in den Körper ist das Wichtigste in dem großen Transformationsprozeß, bzw.  der vollständigen Verwandlung, den wir gerade durchlaufen. Das ist auch ein Übungsprozeß und braucht Zeit, um immer mehr darein zu wachsen, die ich uns allen wünsche,

in Liebe von Charlotte

Text und Bild (c) Eva-Maria Eleni

Kannst du in dir erspüren,

wie der alte Bann weichen will?

Die alte Schale, deine alte Begrenzung zerbricht!

Du kannst dich dehnen, dich weiten,

so viel Schwere abstreifen!

Manchmal aber, macht uns dies Angst.

 

„Was geht hier vor sich?“, fragen Ängstlichkeit und Zweifel.

Diese beiden waren lange unsere Begleiter,

wir kennen sie gut!

.

Wir trauen dem Prozess oft nicht – nicht vollkommen.

Wir können kaum glauben, dass unser Leben 

wirklich leicht und fröhlich, vollkommen befreit sein kann.

Wir tun uns schwer damit, uns ein Leben 

ausschließlich getragen von Leichtigkeit und Liebe, 

von Frieden und unbändiger Lebensfreude vorzustellen.

.

Wir haben vergessen, wie sich unser befreites, helles Lachen 

aus tiefster Seele anhört und anfühlen könnte.

Ein solches Lachen bringt jedes erkaltete Herz dazu, 

dass seine Schutzhülle, sein Panzer zerspringt – 

in tausend kleine Stückchen, 

welche von den Winden hinfortgetragen.

.

Es fällt vielen oft noch schwer, 

sich wirklich dem Prozess des Sprengens der alten Gefängnismauern hinzugeben.

Vielleicht fehlt dir noch das Zutrauen in den Prozess deiner Verwandlung?

Dann kann sich deine Wandlung nicht vollziehen!

Dann hältst du fest, zu fest an deinen Gewohnheiten, 

an dem, was dir kontrollierbar erscheint.

Das alte Schwere bist du wohl gewöhnt, 

so sehr, dass du es vielleicht auch gar nicht 

so gerne hergeben möchtest?

 

Ja, es schmerzt, wenn sich das Herz wieder weitet – 

dann tut es zuerst einmal weh. 

Ja, es zwickt in den Knochen, Im Rücken, im Nacken, 

wenn die alten Verhärtungen sich lösen. 

Ja, es schmerzt tief in deinem Leib, 

wenn der alte Ballast weicht und Raum frei gibt, 

DU dich wieder auszudehnen beginnst.

 

Obwohl es dich vielleicht noch schmerzt, 

kannst du dennoch ein paar Schritte wagen?

Du musst nicht alles gleich auf einmal abschütteln, 

wenn dir dies schwer fällt.

Aber spüre dennoch, wie dein Herz sich weiten will und erlaube es. 

Lass es frei – lass dich frei!

Es will die alten Lasten nicht mehr behalten!

Vernimmst du das lebendige Lachen, die Freude deiner Seele?

Spürst du, wie sie sich wieder zu erinnern beginnt an ein Leben,

das keine Gebundenheit an Schwere und Drama mehr braucht,

um festen Boden unter den Füße zu glauben?

Deine Seele will die Schritte wagen,

denn sie kann sich an das Funkeln der Sterne erinnern,

welche sie auf ihrem Weg schon so lange führten!

 

Jetzt offenbaren sie sich wieder mit einem hell funkelnden Glanz,

der beinahe die Augen schmerzt 

und  unsere Herzen mit Tränen der Freude erfüllt.

Willst du dich für dieses Wunder öffnen?

 

Manchmal brauchen wir für diesen Weg eine Begleitung, 

etwas, das uns Halt gibt – so lange wir ihn in uns selber noch nicht gut 

und umfassend genug fühlen können. 

Für deine magischen, ganz besonderes Weg 

findest hier so einiges an Unterstützung, 

wenn du es dir wünschst:

.

 http://eva-maria-eleni.blogspot.co.at/…/09/meine-bucher.html

Text und Bild (c) Eva-Maria Eleni

.

Quelle: https://licht-insel-austausch.blogspot.de/2017/08/zutrauen-in-den-prozess-deiner.html?m=1

.

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Bewusstseinserweiterung abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu “ Zutrauen in den Prozess deiner vollständigen Verwandlung finden “ von Eva Maria Eleni

  1. Kirstin schreibt:

    Ja ich habe Zutrauen in mich selbst. Immer mehr. Das habe ich aber schon mein Leben lang gehabt. Ich konnte mi

  2. Kirstin schreibt:

    Ja ich habe Zutrauen in mich selbst. Immer mehr als ohnehin schon. Das hab ich schon mein Leben lang gehabt. Ich bin mir zutiefst dankbar, dass ich immer so gut funktioniert habe. Dass ich mich durchs Leben gebracht habe. Und im Prinzip immer alleine war.

    So werde ich selbstverständlich die Schritte weiter gehen. Angst davor habe ich noch nie gehabt. Ich kann ziemlich stolz auf mich sein, dass ich keinen Schmerz und keine Tiefe je gescheut habe.

    Warum werden wir gefragt von Eva Maria Eleni? Wir müssen doch. Aber fragen ist sicher nett gemeint.

    Freut mich für die Seele, wenn sie sich freut. Ich werde das auch weiterhin überstehen. Bei mir geht es vermehrt darum, mir nicht immer alles gefallen zu lassen. Das erleb ich grad besonders mit den Handwerkern. Aber auch sonst in meiner Arbeit. Mich durchzusetzen und für mich einzustehen. Manchmal wundere ich mich über mich selbst. Da darfst du keine Angst mehr haben.

    Mir hilft dabei, ich habe nichts mehr zu verlieren. Es ist bereits alles weg.

    Liebe Grüße Kirstin

    • Monika schreibt:

      Liebe Kirstin, ich lese nach mehr als einem Jahrzehnt „die Autobiografie eines Yogi“ von Paramahansa. Nachdem mein Aufwachen begann prompt durch den Tod meines Opas eingeleitet, fand mich dieses Buch der Selbstmeisterung. Ich lese es seit 2 Tagen und bin einfach nur überwältigt ob der Liebe, Klarheit, des Esprit, der Darlegung zu den alten indischen Schriften und der tiefen Weisheit, aus der einzig die Liebe und tiefes Mitgefühl spricht. Ich habe immer wieder an dich denken müssen dabei. 13 Jahre ungelesen und die Frage, was wäre wenn… alles Liebe für dich, uns, die Welt, Moni

  3. Tosha schreibt:

    Ich stecke immer noch inmitten eines pechschwarzen Tunnels und drohe immer noch, obdachlos werden. Rechtsstreits umgeben mich, ich lebe von der Panik, mehr nicht.
    Aber manchmal spüre ich ein kleines Licht, immer dann, wenn ich einigermaßen bei Kräften wandern gehen darf und in die Natur und in den Himmel schaue. Dann spüre ich Hoffnung, die dann leider immer wieder versiegt, wenn die Wanderung beendet ist.
    Ich hoffe, ich kann auch bald von wesentlichen, positiven Veränderungen berichten.

    Viele Grüße an Euch, viel Gesundheit und viel inneres Licht!

    LG
    Tosha
    (ich muß mir eine neue Mailadresse machen, die Logadresse funktioniert nicht mehr)

Schreibe eine Antwort zu Kirstin Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s