Das „Sterben“ eröffnet uns das geistige Leben und befreit von allen Schmerzen und Leid!

Rabeaschreibt:

Hallo Charlotte. mir ist es ein Bedürfnis hier mal zu Nahtod-Erlebnisse was zu schreiben, ich erlebte dies so oft von Kind an durch eine Krankheit.
GLG Rabea! :-)

Hier meine Geschichte dazu und meine persönliche Meinung:
In der Welt die wir Menschen TOD nennen!!

Der Mensch ist seid er hier auf Erden ist mit dem Rätsel beschäftigt was *ist wenn wir sterben?
Dies ist eine Frage bis heute geblieben viele schreiben drüber und stellen Theorien auf.
So auch ich, bis ich es selbst erleben durfte.

.
Das „Sterben“ ist ein Prozess, wo wir Menschen uns vorstellen, es wäre sehr schlimm, dem ist nicht so in dem Moment in dem wir sterben ist es nur ein Übergang in die andere Welt. Man fühlt sich ruhig und voller Liebe voller Frieden und Harmonie.

.

Bis der Tod bei mir eingetreten war spielte sich das ganze Leben wie ein Film ab ich sah alles jede Situation in meinem Leben bis zu der Kindheit mehr noch bis zum Embryo.
Es ist schön alles wiederzusehen, was man erlebte hat eine Leichtigkeit die uns im Inneren erfüllt zu denken, man hat alles richtig gemacht.

Wenn der Tod eintritt reißt unsere Silberschnur mit der wir ins Leben verbunden sind sie reißt aber erst dann wenn wir ins Licht gehen, dann gibt es kein zurück mehr.
Bei mir war es so, dass ich in einer Welt war, die schön war in einem *Nichts, ich stand vor diesem Licht das so hell ist und soviel an Liebe ausstrahlt, was man auf Erden nicht mal für möglich hält.

Es ging mir unheimlich gut ich fühlte mich befreit von allem, ich wollte in dieses Licht gehen aber ich wusste ich durfte noch nicht.

.
Was ich damals noch nicht wusste das dieses Licht mich für immer verändern wird, dies ist bei allen Menschen, die jemals ein Nahtod-Erlebnis hatten so, warum weiß man nicht.

.
Diese Erfahrung zu machen und wieder zu euch zu kehren, ist so wie etwas euch zu erklären was man in Worte nicht fassen kann, meist werden wir auch verhöhnt und ausgelacht man spricht nicht gerne darüber. Aber ich habe mir überlegt es einfach zu schreiben denn es soll mir jemand widerlegen das es nicht so ist, wer kann dass? Keiner!!

Den Tod zu erfahren ist wie einen Augenblick in die Ewigkeit zu schauen, einen Augenblick in dem das Leben keine Rolle mehr spielt.
Dieses Licht ist ein Teil von uns, in jedem von uns brennt dieses Licht weil wir von Gott geschaffen sind und wieder in die Einheit verschmelzen deshalb sehen wir uns in der geistigen Welt auch alle wieder. In dieser Welt findest du dein Selbst, du weißt wer du wirklich bist, du findest auch Gott in deinem *inneren Selbst* du weißt plötzlich das es nur das eine selbst das ICH BIN gibt.

Nichts ist existent nur du als Geist, du erkennst auch das wir alle Seelenverwandte sind, das wir eine Einheit in dieser anderen Welt haben.
Keiner hat Macht über den anderen, keiner muss vorsichtig sein weil es keine negativen Dinge gibt. In der Dimension hat die Erde keine Bedeutung mehr, sie ist wie ausgelöscht genauso wie unser Körper in seinem materiellen Kleid. Obwohl wir die Trauernden noch sehen können, wollen wir sagen **Weinet nicht wir sind nicht tot* es geht uns gut* aber es scheint nicht möglich zu sein. Der Geist von Euch ist durch den Schmerz und die Trauer vernebelt, ihr könnt uns nicht hören.* dies sagte ich als Geistwesen!

Das geistige Universum hat für den normalen Menschen überhaupt keine Vorstellung es ist *UNVORSTELLBAR* für mich war es bis dahin auch so.
Als ich ein Geistwesen traf, nahm es mich in den Arm es flüsterte mir was und lächelte, ein feinstoffliches Wesen so wie brachte mich zum lächeln.

Die Liebe die es in sich hatte war so gigantisch ich musste wieder zurück, ich hätte vieles noch zu erledigen ich sollte eine Botschafterin sein, ich sollte meine Hälfte suchen alle dies wurde mich gesagt.
Zurück war ich schnell, dieses Wesen umarmte mich und verschmolz mit mir, da war ich wieder in meinem Körper, lange konnte ich nichts mit dem Erlebnis anfangen im Gegenteil ich war wütend weil ich nicht ins Licht gehen durfte. Obwohl ich heute froh bin, noch zu leben, bei meine Tochter bin und mein Mann meine ganze Familie braucht mich noch, aber damals war ich wütend.
Ich dachte lange nach über dieses Ereignis, sprach mit keinem Menschen darüber weil ich es nicht erzählen konnte, ausdrücken und formulieren was da war ist unmöglich. Diese Herrlichkeit und Liebe dieser Anker des wirklichen Lebens das wir auf Erden haben, zu wissen dahin zurück zu gehen *Nach Hause* ist alleine schon Wert das Leben anzunehmen.
Der Lohn ist dieses geistige Leben in dem wir dann verweilen ohne Sorgen und Schmerzen.

Dies alles hat mich anders gemacht, ich stehe mit beiden Füssen auf dem Boden bin Mensch, menschlicher kann man nicht sein, aber ich weiß tief in mir das bin ich der Geist, der anders denkt und fühlt der sieht das es hier auf Erden nicht in Ordnung ist.
Alle Menschen die nur menschlich leben und nicht wissen, wer sie wirklich sind, machen vieles auf der Welt kaputt aber unbewusst, denn ihr eigener Geist würde es nicht zulassen,

Unser Geist ist voller Liebe das menschliche ist es, das die negativen Züge besitzt.
Wir alle kommen aus einer göttlichen Familie, also aus *guten Hause*, die Menschen haben vergessen, wo sie herkommen, keiner ist mehr oder weniger nur das menschliche hat viele verdorben und die Erde ist davon infiziert. Nicht diese Welt ist kaputt, es sind die vielen negativen Menschen, die darauf leben, die Welt braucht uns nicht aber wir sie, das haben viele vergessen!

Dieser Beitrag wurde unter Bewusstseinserweiterung abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Das „Sterben“ eröffnet uns das geistige Leben und befreit von allen Schmerzen und Leid!

  1. jeanine schreibt:

    Hallo,
    ich habe eine Frage die ich für sehr wichtig halte.
    Die ist scheinbar auch nicht jedem klar weil mehrere Leute unterschiedlicher Auffassung sind. Oder vielleicht ist die Antwort hier jedem klar und nur ich bin Ahnungslos.
    Hier meine Frage:
    Ich habe jemanden kennengelernt der Kontakt zur Geistigen Welt hat und der Meint das der Aufstieg am 21.12.2012 stattfinden wird und die Menschen die nicht aufsteigen, werden erst im nächsten Leben die Chance bekommen um aufzusteigen. Ich habe ein Video vom Alpenparlament von Michael Amira gesehen und so wie ich ihn verstanden habe werden die nicht Aufgestiegenen auch 2013 und aufwärts jederzeit die möglichkeit bekommen um Aufzusteigen und nicht erst im nächsten Leben. Das mehrere Menschen die Kontakt zur Geistigen Welt haben eine unterschiedliche Meinung haben verwirrt ein wenig deshalb auch die bitte meine Frage zu beantworten.

    Liebe grüße
    Jeanine Becker

    • michael wahser schreibt:

      hallo jeanine,

      nun ich denke, es ist ebenso wichtig (für dich) den gefühlen auf den grund zu gehen, die mit dieser frage verbunden sind. die geistigen welten sind dafür ‚berühmt‘, botschaften so subtil zu verbreiten, dass man sie nicht damit verbinden würde. frage dich selbst, wie es dir am liebsten wäre.
      wäre der aufstieg zu einem gewissen datum zu ende und abgeschlossen, würde das aus Sicht des ‚Alle sind Eins‘ nicht viel Sinn machen. die menschen, die nicht aufsteigen könnten nicht neben aufgestiegenen bestehen, weil das eine Zeit- Entwicklungs- Anomalie hervorufen würde. Also würde wir zwangsläufig getrennt werden. Das wiederum ist mit dem Einssein generell nicht vereinbar. Die Trennung soll ja aufgehoben werden. Also ist es aus meiner Sicht paradox, anzunehmen, der Aufstieg ende an einem gewissen Datum.
      Wenn nun der Aufstieg immer möglich wäre, müsste er auch in der Vergangenheit möglich gewesen sein. Gaia lässt nichts zu, dass sie nicht schon ‚kennt‘ bzw. an dem sie nicht selbst mitgewirkt hätte. Das spricht wieder für die Propaganda rund um das Thema, die bösen dunklen, die den Aufstieg verhindern. An Propaganda sollte man nicht glauben, das ist wohl allen klar. Also bleibt nur der Schluss, dass der Aufstieg nie aufgehört hat und auch nie zum erliegen gekommen ist. Wenn dem so wäre, wie sollten dann überhaupt fortschrittlichere Seinswesen zu uns durchkommen, wenn da nicht ein ‚Zeitportal‘ zu diesen Ebenen bereits vorhanden wäre?
      Ich persönlich glaube, dass der Aufstieg der ‚Grundzustand‘ ist, aus dem heraus sich die Göttlichkeit ergibt. Sollten also entweder alle unbewussten Menschen einer speziellen Vorstellung vom Aufstieg folgen (was sie nach dualistischem Regeln nicht können), oder eine Person auf die Idee kommen, dass ALLES Aufstieg ist, und das argumentieren kann, dann haben wir das Ziel erreicht und die gesamte Schöpfung, einschliesslich Gott, befindet sich auf einer überall akzepierten Ebene. Damit wären wir alle EINS (in zumindest einer Sache) und wir haben gewonnen 🙂

      liebe grüße

      micha, der nekromant

  2. Barbara schreibt:

    http://dein2012prozess.de/ der Link führt Dich auf die Seite von Michael Elrahim Amira gehe auf Kontakt und ruf ihn einfach an in Liebe
    Barbara

  3. Pingback: Ein heftiger M-flare brachte Energien hervor, die alles beschleunigen ! « Einfache Meditationen 2

  4. michael wahser schreibt:

    ich kenne dieses gefühl. ich habe es selbst erlebt. ich war in diesen beschriebenen welten bereits. ich weis, dass die unendliche segnung aus uns selbst heraus entsteht. ich stand an einem ort, der unendlich weit war. und habe ganz automatisch meine liebe losgeschickt. sie ist in die unendlichkeit geflogen und kam direkt hinter mir wieder an, um wieder in mir platz zu nehmen. das ist dieses gefühl, das ihr versucht zu beschreiben. meditiert euch mal in so eine situaion hinein: eure liebe geht von euch fort und sie kommt hinter euch wieder in euch zur ruhe, nachdem sie einmal durch die gesamte existenz gegangen ist. so ihr dies erfahrt, besteht kein zweifel, das liebe unendlich ist. denn ihr wurdet berührt von eurer eigenen ewigkeit.

    liebe grüße

    micha, der nekromant

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s